Archiv ‘Autofahrer’

R+V schickt Rentner zur Fahrschule

Autofahrer über 70, die bei der R+V versichert sind, können künftig Geld bei der Kfz-Haftpflichtversicherung sparen, wenn sie eine sogenannte Rückmeldefahrt bei einer Fahrschule absolvieren. Ziel ist es, mit dem Fahrlehrer zu analysieren, wo die Stärken und Schwächen der Senioren im Straßenverkehr liegen, wie fit sie noch am Steuer sind und was sie verbessern können. Für den Prämienrabatt ist das Ergebnis dieser Überprüfung allerdings nicht ausschlaggebend. … Lesen Sie mehr ›

Deutsche sehen automatisiertes Fahren skeptisch

Fahrassistenten sollen die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen. Das bedeutet auch geringere Schäden für Versicherer. Doch die deutschen Autofahrer stehen der automatisierten Technik kritisch gegenüber, zeigt eine Studie des Meinungsforschungsinstituts Infas Quo und des Versicherers DA Direkt. Rund die Hälfte der Befragten vertraut den Fahrassistenten in einer Gefahrensituation nicht. Mehr als jeder Dritte befürchtet sogar eine höhere Ablenkung durch die Systeme. … Lesen Sie mehr ›

HUK: Telematik funktioniert nur mit großen Beständen

Entweder im großen Stil oder gar nicht – nach diesem Prinzip sollten Kfz-Versicherer laut HUK-Coburg-Chef Klaus-Jürgen Heitmann das Thema Telematik-Tarife angehen. Nach seiner Ansicht braucht es große Vertragsbestände, damit die Gesellschaften die gesammelten Daten der Autofahrer für die Tarif- und Prämienkalkulation verwenden können. Die HUK-Coburg will so schnell wie möglich einen sechsstelligen Bestand an Telematik-Policen erreichen, betonte Heitmann auf einer Konferenz in Köln. Im April dieses Jahres kam der Marktführer in der deutschen Kfz-Versicherung auf 75.000 Verträge. Damit lag er deutlich hinter der Allianz, die kurz darauf 90.000 Policen meldete. … Lesen Sie mehr ›

Autodiebstähle werden für Versicherer teurer

In Deutschland wurden im vergangenen Jahr 17.493 PKW gestohlen. Damit fielen rund vier Prozent weniger Fahrzeuge Kriminellen in die Hände, zeigt der aktuelle Autodiebstahl-Report des Versicherer-Verbands GDV. Rein rechnerisch schlugen Autodiebe etwa alle 30 Minuten zu. Trotz rückläufiger Fallzahlen stieg der wirtschaftliche Schaden auf 324 Mio. Euro, denn die Täter hatten es vor allem luxuriöse SUVs und teure Limousinen abgesehen. Die Versicherer zahlten pro Diebstahl im Schnitt 18.500 Euro Entschädigung. Das ist laut GDV ein neuer Rekord. … Lesen Sie mehr ›