Tag Archive for ‘DIA’

Studie: Kunden bei Run-off nicht im Nachteil

Für Kunden bedeutet es nach derzeitigem Kenntnisstand keine Schlechterstellung, wenn ihr Lebensversicherungsvertrag von einem Run-off-Spezialisten übernommen wird. Das sagte der Versicherungswissenschaftler Fred Wagner bei der Vorstellung einer aktuellen Studie der Universität Leipzig in Berlin. Die Verwaltungskosten zählen zu den größten Herausforderungen für die Anbieter, räumte Christian Thimann von der Athora Deutschland Gruppe ein. … Lesen Sie mehr ›

Assekurata: Der Provisionsdeckel läuft ins Leere

Eine Provisionsbegrenzung in der Lebensversicherung dürfte die vom Kunden zu erwartende Rentenhöhe und damit die Rendite der Verträge nicht spürbar steigern. Zu diesem Ergebnis kommt die Ratingagentur Assekurata in einer Studie, die das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) in Auftrag gegeben hat. Die vom Gesetzgeber beabsichtigte Einführung eines Provisionsdeckels von 2,5 bis 4 Prozent würde die monatliche Rente je nach Produktart um 4,86 Euro bis 7,25 Euro erhöhen. Der Renditeeffekt beträgt demnach zwischen 0,09 Prozent und 0,16 Prozent. … Lesen Sie mehr ›

Discovery: Telematik noch ausbaufähig

Die Telematik-Tarife der Kfz-Versicherer haben sich noch nicht zum Kassenschlager entwickelt. Nach Ansicht von Zaheer Alli von der zum südafrikanischen Versicherer Discovery gehörenden Vitality Group liegt das an der Herangehensweise der Anbieter. Statt mit Prämiennachlässen sollten die Gesellschaften die Kunden lieber mit regelmäßigen Belohnungen ködern, sagte er bei der Insurtech-Konferenz DIA Amsterdam. So verfährt der Versicherer bei seinem Vitality Drive-Angebot in Südafrika. Wie beim Vitality-Gesundheitsprogramm ist das Ziel, auf das Verhalten der Kunden einzuwirken. … Lesen Sie mehr ›

Allianz kooperiert mit Wrisk

Die Allianz hat mit dem Start-up Wrisk einen neuen Kooperationspartner aufgetan. Der Versicherer will mithilfe des Insurtechs den Vertrieb von Kfz-Policen über Autohersteller digitalisieren. Starten will der Versicherer im September 2019 in Großbritannien. Das kündigte Chief Sales Officer Stephan Ruby bei der Insurtech-Konferenz DIA Amsterdam an. Der Versicherer müsse nicht alles selbst machen, zeigte er sich überzeugt. Mit dieser Ansicht war er bei der Konferenz nicht allein. … Lesen Sie mehr ›

Insurtech Clark startet digitalen Renten-Rechner

Das Insurtech Clark hat einen digitalen Rechner entwickelt, der Nutzern anzeigt, wie hoch ihr Rentenanspruch im Alter ist. Das System wertet Informationen zur gesetzlichen, betrieblichen und privaten Altersvorsorge und dem eigenen Vermögen aus. Das Renten-Ergebnis gleicht der Onlinemakler Clark mit der Angabe des Kunden ab, wie hoch er sich sein Einkommen im Alter vorstellt. Das Insurtech ist gegenüber Kooperationen nicht abgeneigt und kann sich vorstellen, den digitalen Renten-Rechner bald auch anderen Unternehmen anzubieten. … Lesen Sie mehr ›

DIA fordert Online-Rentenkonto

Das von Deutscher Bank und dem Versicherer Zurich getragene Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) fordert die Einrichtung eines säulenübergreifenden Online-Rentenkontos. Verbraucher sollen darüber erfahren, welche Rentenansprüche insgesamt sie voraussichtlich im Alter haben werden. Nach der Vorstellung des DIA sollen die Rententräger dazu verpflichtet werden, die entsprechenden Informationen bereitzustellen. Allerdings ist unklar, wie die Daten zu einer einheitlichen Renteninformation zusammengefasst werden können. … Lesen Sie mehr ›

Versicherer fordern mehr Ehrlichkeit von Insurtechs

Insurtechs, die mit alteingesessenen Versicherern ins Geschäft kommen wollen, versprechen oft, alles besser, schneller und billiger zu machen. Die Start-ups sollten ehrlicher sein und auch Probleme wie die Integration der neuen Techniklösungen in die alten IT-Systeme der Versicherer ansprechen, sagte Lee Ng, operative Chefin des Innovationslabors von Metlife in Singapur, auf der Insurtech-Konferenz DIA Amsterdam. Erst das mache sie zu ernstzunehmenden Partnern. Mark Klein, Digitalchef von Ergo, glaubt, dass sich auch die Versicherer ändern müssen, wenn die Zusammenarbeit gelingen soll. … Lesen Sie mehr ›

Schaulaufen für die Versicherer

Am Mittwochmorgen hat die weltweit größte Insurtech-Konferenz DIA in Amsterdam ihre Tore geöffnet. Im 10-Minuten-Takt präsentieren rund 50 Start-ups aus aller Welt Versicherern technologische Neuerungen, um Kooperationspartner oder Geldgeber zu finden. Besonders heiß diskutierte Themen sind in diesem Jahr künstliche Intelligenz und Machine Learning, die Blockchain-Technologie und Amazons Sprachassistent Alexa. … Lesen Sie mehr ›

DIA: PiA-Formel auch für nicht-geförderte Renten

Mit der Pflicht zum Ausweis der Effektivkosten im Zuge des Lebensversicherungsreformgesetzes wollte der Gesetzgeber die Transparenz bei Sparprodukten erhöhen. Allerdings hat er versäumt, einheitliche Regeln für die Berechnung vorzugeben. Deshalb lässt die Aussagekraft der Kennzahl immer noch zu wünschen übrig, zeigt eine aktuelle Studie im Auftrag des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA). Das DIA forderte bei der Vorstellung in Berlin, dass die von der Produktinformationsstelle für Altersvorsorge (PiA) vorgelegten Berechnungsregeln für alle Rentenversicherungen gelten sollten und nicht nur für geförderte … Lesen Sie mehr ›