Archiv ‘erneuerbare Energien’

VM NewsQuiz Nr. 202

Diese Woche war geprägt vom Tod der britischen Königin Elisabeth II. Das ging auch an der Assekuranz nicht vorbei, besonders britische Versicherer verliehen ihrer Trauer auf vielfältige Art und Weise Ausdruck. Welches Unternehmen nannte die Queen eine Freundin? Diese und weitere Antworten erhalten Sie im VM NewsQuiz Nr. 202. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg! … Lesen Sie mehr ›

HDI will die Energiewende unterstützen

Um die Energie aus Sonne oder Wind sinnvoll zu nutzen, bedarf es nicht nur Solarzellen und Windräder, sondern auch Batterien, die die Energie speichern. Bisher ist die Absicherung dieser Energiespeicher schwierig, vor allem weil es nicht genügend Informationen zu den Risiken gibt. Das will der Versicherer HDI durch eine Kooperation mit dem Spezialunternehmen Accure ändern. Mit den neuen Daten will der Versicherer auch neue Policen entwickeln. Damit sollen erneuerbare Energien attraktiver für Unternehmen werden. … Lesen Sie mehr ›

Alte Leipziger-Hallesche investiert in Solarparks

Die Alte Leipziger-Hallesche beteiligt sich an 16 Solarparks des Stromerzeugers EnBW mit einer Leistung von insgesamt 600 Megawatt. Der Versicherer sieht in der Investition eine gute Ergänzung seines bestehenden Anlagebestands im Bereich erneuerbare Energien. Den Betrieb und Service übernimmt weiter EnBW. Auch die SV Sparkassenversicherung könnte mit EnBW ins Geschäft kommen, oder alternativ die Allianz. Nach einem Medienbericht interessieren sich die beiden Unternehmen für eine Beteiligung am Netzbetreiber Transnet BW. … Lesen Sie mehr ›

Meag legt neuen Infrastruktur-Fonds auf

Meag, der Vermögensverwalter der Munich Re und der Ergo hat einen neuen Fonds aufgelegt. Darüber können sich institutionelle Investoren erstmals mit Eigenkapital an Unternehmen und Projekten in den Bereichen Infrastruktur, digitale Infrastruktur, Energiewirtschaft und nachhaltiger Transport beteiligen. Bislang hatte Meag nur ein Fremdkapitalprodukt im Bereich Infrastruktur im Angebot. Besonders klimaschädliche Investments schließt der Vermögensverwalter bereits aus. … Lesen Sie mehr ›

Versicherer: Hausaufgaben beim Klimaschutz

 The Long View – Der Hintergrund  Zum Geschäft von Versicherern und Rückversicherern gehört die präzise Vorhersage von Schadenrisiken. Dadurch haben sie die Veränderungen, die der Klimawandel mit sich bringt, genau im Blick. Sich daraus ergebende Handlungsmöglichkeiten haben die Versicherer durchaus genutzt. Sie warnen öffentlich, treten Initiativen zum Klimaschutz bei und arbeiten an Lösungen für erneuerbare Energien. Aber bei einer weiteren Aktivität, der Beendigung der Unterstützung des Problems, waren sie lange zu zögerlich. … Lesen Sie mehr ›

Allianz verschärft Tempo beim Klimaschutz

Die Allianz hat sich eine Richtlinie für den Umgang mit der Öl- und Gasindustrie auf der Versicherungs- und der Kapitalanlageseite verpasst. Ab 1. Januar 2023 will der Konzern viele neue Projekte nicht mehr versichern, ab Juli 2023 bestehende Verträge nicht verlängern. Die eigenen Emissionen sollen bis 2030 die Netto-Null erreichen. Die Umweltaktivisten von Urgewald loben den Schritt, sehen aber noch Luft nach oben – und jetzt die Munich Re in der Pflicht. … Lesen Sie mehr ›

Gothaer will Erster bei erneuerbaren Energien werden

Pandemie, Naturkatastrophen, Krieg – trotz zahlreicher Herausforderungen zeigt sich der Kölner Versicherer Gothaer zufrieden mit der Geschäftsentwicklung im vergangenen Jahr. Konzernchef Oliver Schoeller betonte die Strategie, im Mittelstand und bei erneuerbaren Energien noch weiter vorne mitspielen zu wollen und verkündete ehrgeizige Pläne. In der Lebensversicherung konnte das Unternehmen vom Schlussverkaufseffekt zum Jahreswechsel profitieren. … Lesen Sie mehr ›

Die Risiken des Klimawandels

Wenn es um die Weltordnung geht, schwanken Staaten meistens zwischen Kooperation und Wettbewerb. Das ist auch beim Klimawandel nicht anders. Welchen Weg sie einschlagen, hat großen Einfluss auf die Risiken, mit denen Versicherer und ihre Kunden künftig konfrontiert sein werden, schreibt Lloyd’s of London in einem aktuellen Bericht. Der Versicherungsmarkt hat sich angeschaut, wie diese Risiken aussehen werden und wie Versicherer und Risikomanager darauf reagieren können. … Lesen Sie mehr ›

AGCS: Bauboom, neue Risiken und Engpässe

Die Corona-Pandemie hat den lang angekündigten Bauboom endlich ausgelöst. Das glaubt der Industrieversicherer AGCS. Denn viele Länder wollen durch hohe Investitionen in Infrastruktur die Wirtschaft wieder ankurbeln. Diese Entwicklung bringt allerdings auch neue Risiken für die Bauunternehmer und ihre Versicherer mit sich – manchmal auch von unerwarteter Seite. Neue Entwicklungen, die eine einfachere und nachhaltigere Bauweise versprechen, bergen große Risiken, zeigt ein aktueller Bericht von AGCS. Das könnte sogar die Deckungskapazitäten knapp werden lassen. … Lesen Sie mehr ›

Wenning: Staaten brauchen Risikovorstände

Bei Versicherern und Rückversicherern haben Chief Risk Officer die Risiken des Unternehmens im Blick und sind zuständig für Präventionsmaßnahmen und die Umsetzung von Notfallplänen. Eine vergleichbare Position sollte es auch auf staatlicher Ebene geben, forderte Munich Re-Chef Joachim Wenning am Rande der UN-Klimakonferenz in Glasgow. Bisher seien die Zuständigkeiten oft verteilt auf mehrere Ministerien, was die Katastrophenvorsorge erschwere. Zudem mahnte Wenning bessere Fahrpläne der Länder zur Klimaneutralität an – und trommelte für staatlich-private Partnerschaften zur Tragung von Naturkatastrophenschäden. … Lesen Sie mehr ›

Zurich will erneuerbare Energien versichern

 Exklusiv  Nachhaltigkeit ist auch für Industrieversicherer ein wichtiges Thema. Um ihre Kunden auf diesem Weg zu begleiten, will die Zurich Deutschland mehr auf Risikopräventionsangebote setzen und ihr Produktangebot bei der Versicherung erneuerbarer Energien ausbauen. Die Gesellschaft will das entsprechende Know-how aufbauen, um künftig auch komplexe Projekte in diesem Bereich decken zu können, kündigte Petra Riga-Müller, Industrieversicherungschefin bei der Zurich Deutschland, im Interview mit dem Versicherungsmonitor an. Bei den Preisen in der Industrieversicherung sieht sie keine Entspannung. … Lesen Sie mehr ›