Archiv ‘Euroassekuranz’

Howden will Deutschland-Umsatz verdoppeln

 Exklusiv  Der britische Makler Howden will seinen Umsatz in Deutschland in den kommenden fünf Jahren verdoppeln. Das sagte Deutschlandchef Holger Schäfer im Interview mit dem Versicherungsmonitor. Das soll durch eigenes Wachstum und durch Übernahmen erreicht werden. Für 2021 erwartet Schäfer einen Umsatz von mehr als 100 Mio. Euro. Aktuell ist die Gruppe hierzulande bereits über eine Reihe von Spezialversicherern vertreten, darunter Hendricks, Euroassekuranz und Howden-Caninenberg. … Lesen Sie mehr ›

Howden: „Der Markt verlangt nach einer Alternative“

 Exklusiv  Es wird eng bei den großen Industrieversicherungsmaklern: Durch die Fusion der Schwergewichte Aon und Willis Towers Watson verringern sich die Auswahlmöglichkeiten für die Kunden. Der Markt verlangt nach einer europäischen Alternative neben der fusionierten Aon-Willis-Einheit und dem US-Unternehmen Marsh, glaubt José Manuel González, Chef des Maklers Howden. „Wir wollen diese Alternative sein“, erklärt er im Interview mit dem Versicherungsmonitor. González will den beiden Konkurrenten mithilfe von Zukäufen und einer neue Markenstrategie Paroli bieten. … Lesen Sie mehr ›

Euroassekuranz: Deal mit Howden

Der mittelständische Makler Euroassekuranz in München, Regensburg und Hamburg hat sich mit dem britischen Hyperion-Konzern und seiner Makler-Tochter Howden geeinigt. Laut Unternehmenschef Helmuth Newin geht es dabei nicht um einen Verkauf, sondern um eine gegenseitige Beteiligung. Außerdem sei der Vollzug des Geschäfts noch von mehreren Bedingungen abhängig, die er nicht näher erläuterte. Makler wie Euroassekuranz sind bei internationalen Maklern begehrt als Übernahmeziele und Partner, weil sie stark im lukrativen Geschäft mit dem industriellen Mittelstand sind. … Lesen Sie mehr ›