Archiv ‘Green Bonds’

EU: Neue Strategie für nachhaltige Finanzanlagen

Die EU-Kommission hat ihre inzwischen drei Jahre alte Strategie für mehr nachhaltige Finanzanlagen überarbeitet. Im Fokus der neuen Strategie stehen grüne Anleihen, sogenannte Green Bonds. Sie sollen dabei helfen, Europa als ersten Kontinent bis 2050 klimaneutral zu machen. Banken, Versicherer und Rating-Agenturen sollen künftig Umwelt- und Nachhaltigkeitsrisiken verbindlich einbeziehen müssen. Der deutsche Versichererverband GDV findet lobende Worte, sieht allerdings Verbesserungspotenzial. … Lesen Sie mehr ›

GDV wünscht sich mehr Green Bonds

Ende April hat die EU-Kommission Vorschläge vorgelegt, um die sogenannte Taxonomie-Verordnung mit Leben zu füllen. Sie definiert, welche wirtschaftlichen Aktivitäten nachhaltig sind und welche nicht, um es Investoren zu erleichtern, in grüne Anlagen zu investieren. Bisher beschränkt sich das aber nur auf Teile der Privatwirtschaft. Jörg Asmussen, Hauptgeschäftsführer des GDV, wünschte sich bei einer virtuellen Podiumsdiskussion eine Ausweitung auf staatliche Aktivitäten – auch um das Angebot an grünen Staatsanleihen zu vergrößern. … Lesen Sie mehr ›

Green Bonds und Versicherer: Das perfekte Paar

Sogenannte Green Bonds, bei denen der Emittent sich verpflichtet, die Erlöse in umweltfreundliche Projekte zu investieren, sind schwer im Kommen. Auch Versicherer können solche grünen Anleihen ausgeben, machen von dieser Möglichkeit aber bisher eher selten Gebrauch. Dabei passen diese Finanzinstrumente besonders gut zu ihnen, glauben Experten. Mithilfe der grünen Anleihen lässt sich nicht nur die Nachhaltigkeitsstrategie besser kommunizieren, sie bieten auch handfeste ökonomische Vorteile. … Lesen Sie mehr ›

Axa will grüner werden

Die französische Axa gibt Gas in Sachen Klimaschutz. Nachdem der Versicherer in den vergangenen Jahren erste Schritte in Richtung grüne Investments getätigt und sich von Kapitalanlagen in Kohleunternehmen getrennt hatte, geht er jetzt einen Schritt weiter. Angesichts des globalen Ziels, die Erderwärmung unter der 1,5 Grad Celsius-Marke zu halten, streicht Axa die Zusammenarbeit mit Firmen, die neue große Kapazitäten im Bereich Bergbauanlagen oder Kohlekraftwerke aufbauen. Gleichzeitig sollen Unternehmen unterstützt werden, die bereit sind, ihre Geschäftsmodelle klimafreundlicher zu machen. … Lesen Sie mehr ›