Archiv ‘Green Deal’

BaFin: Mehr Nachhaltigkeit durch Transparenz

Für die deutsche Finanzaufsicht geht es bei dem Thema Sustainable Finance vor allem um die Schaffung von Transparenz bei Finanzanlagen. Nur so könnten Anlegerinnen und Anleger zu eigenverantwortlichen Investitionsentscheidungen befähigt und Greenwashing verhindert werden, sagte der Chef der deutschen Finanzaufsicht BaFin Mark Branson auf einer Konferenz der Behörde in Berlin. Er warnte vor einer Vermischung wissenschaftlicher und politischer Aspekte. Florian Toncar vom Bundesfinanzministerium sagte, dass Unternehmen bei den Berichtspflichten nicht überfordert werden dürfen. … Lesen Sie mehr ›

Nachhaltige Herausforderungen für Aktuare

Das Megathema Nachhaltigkeit beschäftigt auch die Versicherungsmathematiker in der Lebensversicherung. Das zeigte eine Online-Veranstaltung der Brancheninitiative Infinma. Bei der Organisation des Sicherungsvermögens haben Gesellschaften drei verschiedene Möglichkeiten, sagte Christian Eck von der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV). Der DAV-Vorsitzende Herbert Schneidemann warnte vor Übertreibungen bei der Greenwashing-Debatte. … Lesen Sie mehr ›

Neue Mobilität zwingt Kfz-Versicherer zum Handeln

 Meinung am Mittwoch  Die Mobilität ist an einem Wendepunkt. Viele Jahrzehnte lang nahmen mit dem Bevölkerungs­wachstum auch die gefahrenen Kilometer zu, mit steigendem Pro-Kopf-Einkommen der Fahrzeugbestand. Solche Automatismen gelten künftig nicht mehr. Der Kampf gegen den Klimawandel verändert gerade alle mobilitätsrelevanten Branchen – und damit auch den Versicherungsmarkt. Wie immer sind damit Herausforderungen, aber auch neue Chancen verbunden. … Lesen Sie mehr ›

Nachhaltigkeit: Vermittler teils „gar nicht“ informiert

Viele Vermittler fühlen sich mangelhaft informiert, was die ab Anfang August greifende Pflicht zur Abfrage der Nachhaltigkeitspräferenz bei Versicherungsanlageprodukten betrifft. Das zeigt eine Befragung durch den Vermittlerverband BVK und die Initiative GSN. 24 Prozent sagten, dass sie „gar nicht“ über den Inhalt der anstehenden Regulatorik informiert seien. Hintergrund ist, dass die einschlägige Änderung der Vertriebsrichtlinie IDD die neue Pflicht nicht konkretisiert, sagte Timo Biskop von GSN. … Lesen Sie mehr ›

Klimaneutralität: Die Investitionschance unseres Lebens?

 Legal Eye – Die Rechtskolumne  Private Finanzierung durch große institutionelle Investoren wie die deutschen Versicherer ist essenziell, um eine klimaneutrale Wirtschaft zu erreichen. Die erforderlichen Investitionen sind aber häufig riskanter und passen nicht zu den regulatorischen Vorgaben. Hier könnten sogenannte Blended Finance-Strukturen helfen, bei denen das Risikoprofil einer Anlage durch staatliche Beteiligung verbessert wird. Politik, Wirtschaft und Wissenschaft befassen sich bereits intensiv mit diesem Thema, es fehlt aber noch an Koordination, Kooperation und praktischer Umsetzung. … Lesen Sie mehr ›

Fitch: Solvency II-Review beflügelt ESG-Investments

Die Vorschläge der EU-Kommission zur Überarbeitung der Kapitalanforderungen unter Solvency II haben nach Ansicht der Ratingagentur Fitch das Potenzial, der wachsenden Nachfrage der Versicherer nach ESG-konformen Anlagen weiteren Schub zu verleihen. Die Kommission will erreichen, dass Versicherer leichter langfristige Investitionen tätigen können – und sie dadurch in Europa die Erholung von der Pandemie, die Kapitalmarktunion und den europäischen Green Deal voranbringen. Als Hemmschuh könnte sich allerdings das überschaubare Angebot an ESG-konformen Anlagezielen erweisen. … Lesen Sie mehr ›

Solvency II: Eiopa soll grüne Investments prüfen

Die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa soll prüfen, ob Versicherer, die stark in grüne Kapitalanlagen investieren, eine aufsichtliche Vorzugsbehandlung erhalten sollten. Mit diesem neuen Mandat will die EU-Kommission die Behörde ausstatten, schreibt sie in ihrem Entwurf zur Überarbeitung des Eigenkapitalregimes Solvency II. Ansonsten hält sie sich eng an die Eiopa-Vorlage zum Solvency II-Review – auch im Hinblick auf die insbesondere von deutschen Versicherern ungeliebte neue Methode zur Berechnung von Rückstellungen für langfristige Verträge. … Lesen Sie mehr ›

Europäische Versicherer für mehr Klimaschutz

Die europäische Versicherungsbranche fordert von der Europäischen Union (EU) mehr Maßnahmen zur Schadenprävention und Anpassung an den Klimawandel. Es sei zu spät, um nur noch auf eine Begrenzung des Klimawandels zu setzen. Das erklärt der Dachverband Insurance Europe in einer Stellungnahme im Rahmen der Beratungen über eine neue Klimastrategie der EU. Die Versicherer seien bereit, eine wichtige Rolle beim Umgang mit Klimarisiken und bei der Finanzierung von Klimaneutralität zu spielen. … Lesen Sie mehr ›

GDV setzt auf Nachhaltigkeit

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) will sich für eine klimaneutrale und nachhaltige Ökonomie einsetzen. Versicherer seien ideale Partner für die Energiewende, heißt es in einem Papier, in dem der Verband seine sieben politischen Positionen für das Jahr 2020 veröffentlicht hat. Er fordert unter anderem eine neue Risikokultur für den Cyberspace, flexiblere Regulierung und größere Vorsorge-Anstrengungen angesichts des demographischen Wandels. … Lesen Sie mehr ›