Tag Archive for ‘Günter Hirsch’

Stabwechsel beim Ombudsmann

Die Schlichtungsstelle zwischen Verbrauchern und Versicherern hat den Stabwechsel zwischen scheidendem und neuem Versicherungsombudsmann in Berlin gefeiert. Der frühere Richter am Bundesverfassungsgericht Wilhelm Schluckebier (Bild) bezeichnete es in Berlin als Ehre und Herausforderung, die Institution zu führen. Sein Vorgänger Günter Hirsch war elf Jahre lang an der Spitze der Schlichtungsstelle. Der Ombudsmann gilt gegenüber vergleichbaren Einrichtungen in anderen Branchen als vorbildlich, weil er bis zu einer Streithöhe von 10.000 Euro verbindliche Entscheidungen fällen kann. … Lesen Sie mehr ›

Guenter Hirsch

Ombudsmann Günter Hirsch hört auf

 Leute – Aktuelle Personalien  Nach elf Jahren im Amt hört Günter Hirsch (Bild) als Versicherungsombudsmann auf. Sein Nachfolger wird Wilhelm Schluckebier. Der ehemalige Richter am Bundesverfassungsgericht übernimmt die Stelle am 1. April 2019. Hirsch, der vor seiner Ernennung zum Ombudsmann Präsident des Bundesgerichtshofs war, muss seine Position aufgeben, da er laut Satzung nur einmal wiedergewählt werden darf. Er wird sich ab April anderen Aufgaben widmen. … Lesen Sie mehr ›

Ombudsmann sieht Erklärungsbedarf bei Telematik

Versicherer, die Telematik-Tarife in der Autoversicherung verwenden, sollten erklären, wie sie die Daten bewerten, forderte Versicherungsombudsmann Günter Hirsch auf der Wissenschaftstagung des Bundes der Versicherten. Scharfes Bremsen oder starkes Beschleunigen könnten exzellente Reaktionen im Straßenverkehr sein, die Versicherer werten solche Tarife aber in der Regel als unvorsichtige Fahrweise, sagte Hirsch. Ein Einschreiten des Gesetzgebers hält er aber noch nicht für nötig. … Lesen Sie mehr ›

Hirsch: Politik bei Restschuldversicherung am Zug

Der Versicherungsombudsmann Günter Hirsch sieht den Gesetzgeber bei Restschuldversicherungen in der Pflicht. Versicherte hätten aufgrund der Konstruktion der Deckungen zur Absicherung von Krediten über Gruppenverträge wenig Rechte, sagte er bei der Vorstellung des Jahresberichts 2016 in Berlin. Anbieten würde sich für eine Regelung das IDD-Umsetzungsgesetz, das bald abschließend im Bundestag behandelt werden soll. Die zulässigen Beschwerden legten vergangenes Jahr vor allem wegen mehr Eingaben im Bereich Rechtsschutzversicherung zu. … Lesen Sie mehr ›

Guenter Hirsch

Ombudsmann erhält mehr Beschwerden

Den Versicherungsombudsmann haben 2015 mit 20.827 Eingaben so viele Beschwerden erreicht wie noch nie. Allerdings gab es erneut eine erhebliche Anzahl von Irrläufern im Zusammenhang mit Verbraucherkrediten, für die Günter Hirsch nicht zuständig ist. Bei den zulässigen Beschwerden gab es ein besonders hohes Wachstum in der Rechtsschutzversicherung und der Kfz-Kaskoversicherung. In der Lebensversicherung gab es trotz des 2015 verabschiedeten Lebensversicherungsreformgesetzes einen Rückgang. … Lesen Sie mehr ›

Guenter Hirsch

Günter Hirsch im Marktwächter-Beirat

 Leute – Aktuelle Personalien  Das neu geschaffene Verbraucherschutzorgan Marktwächter Finanzen hat einen Beirat berufen. Vorsitzender des Beirats wird Versicherungsombudsmann Günter Hirsch. Außerdem: Die Zurich Deutschland hat eine neue Leiterin für das Geschäftsfeld M&A-Versicherungen, Achim Fischer-Erdsiek gründet zusammen mit der Nordwest Assekuranzmakler einen neuen Makler. Beim Industrieversicherer Allianz Global Corporate & Specialty wird Brian Kirwan neuer Chef in Großbritannien. … Lesen Sie mehr ›

Guenter Hirsch

Bankenschelte vom Ombudsmann

Der Versicherungsombudsmann hat 2014 mit 19.900 Beschwerden so viele Eingaben erhalten wie nie zuvor. Allerdings waren darunter viele Beschwerden über Verbraucherkredite, für die der Schlichter Günter Hirsch nicht zuständig ist. Hirsch fordert deshalb eine Plattform, über die Eingaben an die zuständige Schlichtungsstelle geleitet werden. In der Lebensversicherung gab es trotz des im vergangenen Jahr beschlossenen Lebensversicherungsreformgesetzes einen Rückgang bei den Beschwerden. … Lesen Sie mehr ›

Guenter Hirsch

Mehr Beschwerden beim Ombudsmann

Den Versicherungsombudsmann haben 2014 insgesamt 19.900 Beschwerden erreicht, und damit mehr als in jedem anderen Jahr zuvor. Der Grund für den Anstieg sind offenbar zwei Urteile des Bundesgerichtshofs, nach denen Bearbeitungsgebühren bei Verbraucherkrediten in der Regel unzulässig sind. Für Beschwerden über Kredite ist der Versicherungsombudsmann allerdings meist nicht zuständig. … Lesen Sie mehr ›