Tag Archive for ‘Sigma-Studie’

Schwellenländer zeigen, wie es geht

Von Digitalisierung und verstärkter Datennutzung profitieren sowohl die Versicherer als auch ihre Kunden, das ist die Kernthese der neuen Sigma-Studie des Swiss Re Institute. Die Vielzahl an Informationen, die Versicherern über ihre Kunden zur Verfügung stehen, können sie für maßgeschneiderte Angebote nutzen – und um empathischer zu wirken. Schwellenländer sind die Vorreiter bei der Umsetzung datengestützter Geschäftsmodelle. … Lesen Sie mehr ›

Versicherer könnten Wirtschaft robuster machen

Die Weltwirtschaft verliert zunehmend an Robustheit: Die Volkswirtschaften sind im Jahre 2019 weniger in der Lage, die Auswirkungen eines Schocks zu absorbieren als vor zehn Jahren. Zu diesem Ergebnis kommt die Swiss Re in ihrem aktuellen Sigma-Report. Die Versicherer könnten dabei helfen, die Weltwirtschaft widerstandsfähiger zu machen: Die Deckungslücke bei Naturkatastrophen, Todesfallrisiken und Gesundheitskosten hat sich seit der Jahrtausendwende weltweit auf 1,2 Billionen Dollar mehr als verdoppelt. Würde diese Lücke in Form einer stärkeren Versicherungsdurchdringung geschlossen, könnte das die Widerstandsfähigkeit … Lesen Sie mehr ›

Datenanalyse auch für Sachversicherer sinnvoll

Advanced Analytics – die effiziente und effektive Analyse von Daten durch moderne Technologien – bietet der Versicherungsbranche weitreichende Vorteile, berichtet der Schweizer Rückversicherer Swiss Re in seiner aktuellen Sigma-Studie. Auch gewerbliche Sachversicherer können von der Datenanalyse profitieren, vorausgesetzt, sie investieren Zeit und Ressourcen. Eine für den Versicherer nützliche Datenanalyse funktioniert nur mit der richtigen technischen Basis. Die veraltete IT vieler Risikoträger macht diesem Unterfangen allerdings einen Strich durch die Rechnung. … Lesen Sie mehr ›

Swiss Re: Branche muss auf Technologie setzen

Angesichts des schwierigen Marktumfelds müssen Rück- und Erstversicherer verstärkt auf Technologie setzen, wenn sie wachsen wollen. Es gebe weder einen Mangel an Risiken noch an Kapital, um diese Gefahren zu versichern, sagte Edouard Schmid, Group Underwriting Officer bei der Swiss Re beim Rückversicherungstreffen in Monte Carlo. Was fehle sei das Mittelstück, um beide Elemente zu verbinden. Das könnten digitale Lösungen liefern. … Lesen Sie mehr ›

Swiss Re: Schwellenländer befeuern Leben-Wachstum

Die Swiss Re geht von einem weiteren Anstieg der weltweiten Versicherungsprämien aus, sowohl im Leben- als auch im Nichtlebengeschäft. Auch wenn Schwellenländer seit langem deutlich größere Wachstumsraten als die entwickelten Länder aufweisen, wird weiterhin mehr als die Hälfte der zusätzlichen Prämien auf die entwickelten Märkte entfallen, so die neue Sigma-Studie des Rückversicherers. 2017 verlangsamte sich das Wachstum des globalen Prämienvolumens, es legte um insgesamt 1,5 Prozent auf rund 4,9 Billionen Dollar zu. Ein Jahr zuvor lag der Prämienanstieg noch bei … Lesen Sie mehr ›

Swiss Re: Technische Versicherungen unter Druck

Die technischen Versicherer, die etwa große Bauprojekte abdecken, leiden unter sinkenden Preisen. Laut einer aktuellen Sigma-Studie des Rückversicherers Swiss Re, sind die Prämien in den vergangenen Jahren in den Hauptsparten der technischen Versicherung deutlich zurückgegangen. Gleichzeitig kämpft die Branche mit immer höheren Schäden. Das wirkt sich auf die technischen Ergebnisse aus. Sie sinken seit einigen Jahren. Neue Technologien könnten einige Risiken bei Bauprojekten mindern. Dafür kommen allerdings neue Risiken wie Cyber dazu. Das könnte dazu führen, dass die Anbieter höhere … Lesen Sie mehr ›

Swiss Re: Unternehmensrisiken im Wandel

Der tiefgreifende Wandel der Wirtschaft im Zuge von Globalisierung und Digitalisierung sowie die wachsende Bedeutung immaterieller Werte sorgen dafür, dass die Absicherung reiner Sachrisiken in der Gewerbeversicherung zunehmend in den Hintergrund tritt. Stattdessen gewinnen Cyber- und Lieferkettenrisiken an Bedeutung. Der Rückversicherer Swiss Re untersucht in einer aktuellen Sigma-Studie, welche Rolle innovative Lösungen wie parametrische Deckungen bei den sich wandelnden Absicherungsbedürfnissen spielen können. … Lesen Sie mehr ›

Teure Katastrophen: Versicherer müssen mehr zahlen

Die weltweiten Katastrophen haben wieder zugenommen: Sowohl der wirtschaftliche Gesamtschaden als auch die versicherten Schäden sind 2016 beinahe doppelt so hoch wie im Jahr zuvor. Das geht aus der aktuellen Sigma-Studie von Swiss Re hervor. Verantwortlich dafür sind insbesondere Naturkatastrophen wie Erdbeben, Überschwemmungen und Waldbrände. Die Versicherer mussten wieder tiefer in die Tasche greifen – was vor allem daran liegt, dass viele Katastrophen Regionen mit hoher Versicherungsdurchdringung getroffen haben. … Lesen Sie mehr ›

Swiss Re: Grenzmärkte bieten hohes Potenzial

Der Rückversicherer Swiss Re hat in seiner aktuellen Sigma-Studie 21 sogenannte Grenzmärkte ausgemacht, die Versicherern gute Wachstumschancen bieten können. Sie liegen in Afrika südlich der Sahara, in der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten, in Lateinamerika und in Asien. Alle weisen noch eine geringe Versicherungsdurchdringung, aber ein hohes Wirtschaftswachstum auf. Es gibt allerdings kein Patentrezept, wie Versicherer diese Märkte erfolgreich erschließen können. … Lesen Sie mehr ›

Assekuranz noch nicht wieder auf Vorkrisenniveau

Die internationale Versicherungswirtschaft konnte ihren Umsatz vergangenes Jahr recht deutlich steigern, zeigt die neue Sigma-Studie von Swiss Re. Dafür sorgte auch eine positive Entwicklung in den entwickelten Ländern. 2015 wird die Branche dennoch nicht die Profitabilität erreichen, die sie vor Ausbruch der Finanzkrise hatte, prophezeit der Rückversicherer. Niedrigzinsen, zunehmende Regulierung und Druck auf die Prämien bleiben ein Problem. … Lesen Sie mehr ›