Archiv ‘Verdi’

Erstes Sozialpartnermodell startet 2023

Die Altersvorsorge bereitet vielen Menschen in Deutschland Sorge, denn die gesetzliche Rente wird für die wenigsten ausreichen. Deshalb hat die Bundesregierung das sogenannte Sozialpartnermodell eingeführt, um die betriebliche Altersversorgung (bAV) zu stärken. Nach fünf Jahren kommt nun endlich Schwung in das Konzept: Das Energieunternehmen Uniper wird ab kommendem Jahr als erstes Unternehmen in Deutschland seinen Mitarbeitenden eine bAV nach Sozialpartnermodell anbieten. Versorgungsträger ist der Metzler Pensionsfonds. Die Kapitalanlage soll ESG-Kriterien folgen. … Lesen Sie mehr ›

NAG arbeitet mit DBV zusammen

Die Neue Assekuranz Gewerkschaft (NAG) geht ein Bündnis mit dem Deutschen Bankangestellten-Verband (DBV) ein. So können NAG-Mitglieder der neuen Partnergewerkschaft und ihren Tarifkommissionen beitreten. Damit schafft die Versicherungsgewerkschaft, was ihr bislang verwehrt war: zumindest indirekt eine Rolle bei den Tarifverhandlungen zu spielen. 2015 hatte das Landesarbeitsgericht in Frankfurt der NAG die Tariffähigkeit abgesprochen. … Lesen Sie mehr ›

Weiter Warten auf erste Nahles-Rente

Die Bundesregierung hat im Koalitionsvertrag eine Stärkung der betrieblichen Altersversorgung angekündigt und sich zum Sozialpartnermodell bekannt, das auch Nahles-Rente genannt wird. Der Start der ersten Umsetzung einer solchen Betriebsrente ohne Arbeitgeberhaftung und fixe Garantien lässt allerdings weiter auf sich warten. Die ursprünglich für Ende Juni in Aussicht gestellte Regelung in der Chemiebranche liegt offenbar bei der Finanzaufsicht zur Prüfung. Die BaFin will sich zu Einzelfällen nicht äußern, Sozialpartnermodelle haben aber hohe Priorität für die Behörde. … Lesen Sie mehr ›

Müde vom Zoomen

 New Work – die neue Arbeitswelt  Mehr als zwei Jahre Pandemie haben ihre Spuren hinterlassen. Die anfangs noch als zeit- und ressourcensparend gepriesenen Videokonferenzen per Zoom, Teams oder Webex haben ihre Schattenseiten offenbart. Das Phänomen „Zoom-Fatigue“, also die Erschöpfung durch Online-Meetings, macht vor der Versicherungsbranche keinen Halt, zeigt der zweite Teil unserer Serie „New Work – die neue Arbeitswelt“. Die Gewerkschaft Verdi und der Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen in Deutschland schauen sich die Entwicklung genau an. … Lesen Sie mehr ›

Sozialpartnermodell: Der Gesetzgeber ist am Zug

Die Branche wartet mit Spannung auf den Start des Sozialpartnermodells beim Talanx-Konzern. Verträge zwischen Arbeitgeber, Gewerkschaften und Versicherer über die betriebliche Altersversorgung (bAV) stehen auch bereits, doch es fehlt noch an der Genehmigung. Die Zukunft liege aktuell in der Hand der Politik, sagte HDI-Vorstand Fabian von Löbbecke. Sie müsse wichtige Fragen der Regelungskompetenz zwischen Tarifvertrag und Versicherungsaufsichtsgesetz klären. Grundsätzlich sieht er das Ende der 100-Prozent-Garantie in der bAV gekommen. … Lesen Sie mehr ›

HRZ-Absenkung befeuert Nahles-Rente

Der angekündigte Abschluss eines Sozialpartnermodells in der Chemiebranche ist nicht zuletzt ein Ergebnis der Absenkung des Höchstrechnungszinses (HRZ). Das zeigte eine Veranstaltung in Berlin. Solange die bisherigen Modelle noch funktionierten, habe der nötige Druck gefehlt, sagte Michael Mostert von der Gewerkschaft IG BCE. Rolf Schmachtenberg vom Bundesarbeitsministerium äußerte Sympathie für eine weitere Öffnung des Modells. In einigen Jahren könnten dann 80 Prozent der Beschäftigten erreicht werden. … Lesen Sie mehr ›

Sozialpartnermodell: Gute Chancen für Öffnung

Erst passierte fünf Jahre gar nichts, jetzt geht alles ganz schnell. Der erste Branchentarifvertrag über ein Sozialpartnermodell zwischen dem Arbeitgeberverband der Chemieunternehmen BAVC und der Gewerkschaft IG BCE soll bald unter Dach und Fach sein – und das Bundesarbeitsministerium denkt bereits über eine Öffnung der Lösung für weitere Unternehmen nach. Die Maßgabe, dass nicht-tarifgebundene Firmen sich nur dann einem Modell anschließen können, wenn der Tarifvertrag für sie als einschlägig gilt, müsse auf den Prüfstand, sagte Peter Görgen, Leiter des Referats „zusätzliche Altersvorsorge“ beim Bundesarbeitsministerium auf einer Fachveranstaltung. … Lesen Sie mehr ›

Nahles-Rente für Chemie-Branche verabredet

In der Chemiebranche haben die Tarifparteien die Schaffung einer Betriebsrente nach dem sogenannten Sozialpartnermodell verabredet, bei dem fixe Garantien verboten und Unternehmen von der gesetzlichen Haftung befreit sind. Vorgesehen ist das Angebot für den gemeinsam mit der R+V angebotenen Chemie-Pensionsfonds. Es soll für alle Neuzugänge ab 2022 gelten. Bis 30. Juni soll die Regelung stehen. Das dürfte die Regierung freuen, die sich im Koalitionsvertrag ausdrücklich zu dem auch Nahles-Rente genannten Modell bekennt. … Lesen Sie mehr ›

Ergo und Verdi vereinbaren Kündigungsschutz

Auf einen weitgehenden Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen und einen Standortschutz für Verwaltung und Vertrieb haben sich die Ergo und die Gewerkschaft Verdi geeinigt. Die Vereinbarung gilt bis Ende 2023, sofern der Versicherer in dem von der Muttergesellschaft Munich Re verkündeten Strategieplan „Ambition 2025“ im Soll bleibt. Zudem hat die Gesellschaft angekündigt, die Überschussbeteiligung von Lebensversicherungskunden absenken zu wollen. … Lesen Sie mehr ›

Vorsicht bei Garantieabsenkungen in der bAV

Die Absenkung des Höchstrechnungszinses zum 1. Januar 2022 hat nicht nur den Riester-Renten, sondern auch der früher beliebten Beitragszusage mit Mindestleistung in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) den Garaus gemacht. Weil ein 100-prozentiger Beitragserhalt kalkulatorisch nicht mehr darstellbar ist, bieten kaum noch Versicherer die Verträge an. Den Arbeitgebern bleibt zwar noch die Versorgungsart der beitragsorientierten Leistungszusage. Wie stark sie dabei unter die 100-Prozent-Grenze gehen dürfen, ohne vor dem Bundesarbeitsgericht zu landen, ist aber umstritten. … Lesen Sie mehr ›

Erste Nahles-Rente: BaFin prüft weiter

Über zwei Jahre nachdem sich Talanx und Verdi im Grundsatz auf die erste neuartige Betriebsrente ohne Arbeitgeberhaftung und fixe Garantien für die Mitarbeiter des Versicherers geeinigt haben, lässt die Umsetzung weiter auf sich warten. Denn der Vertrag liegt zur Prüfung bei der Finanzaufsicht BaFin. Ein Sprecher der Aufsicht wollte sich weder inhaltlich noch zum Zeitplan äußern. Aus informierten Kreisen hieß es, dass die Behörde sich an einer Vereinbarung stört, die Verdi-Mitglieder besserstellt. … Lesen Sie mehr ›

Compliance: Der Faktor Mensch

 Legal Eye – Die Rechtskolumne  Bei der Frage, ob ein Fall wie der des ehemaligen Bild-Chefredakteurs Julian Reichelt auch in der Versicherungsbranche möglich wäre, ist schnell der Vertrieb als möglicher Kandidat für Compliance-Verstöße ausgemacht. Allerdings ist der Versicherungsvertrieb eine deutlich andere Welt als noch vor zehn bis 20 Jahren. Dafür haben auch veränderte rechtliche Rahmenbedingungen gesorgt. Einzelne Verstöße können dennoch nicht immer vermieden werden, denn es geht um den Faktor Mensch. Wichtig ist, aus ihnen zu lernen. … Lesen Sie mehr ›

Wäre der Fall Reichelt bei Versicherern möglich?

 Exklusiv  Seit dem Rauswurf von Bild-Chefredakteur Julian Reichelt gibt es in vielen Branchen eine Debatte über das persönliche Verhalten von Chefs gegenüber Untergebenen – vor allem Frauen. Nutzen Vorstandsmitglieder und andere Vorgesetzte ihre Macht aus, um mit meistens jungen Frauen, die in der Hierarchie deutlich unter ihnen stehen, Beziehungen zu beginnen? Der Versicherungsmonitor hat bei zwei großen Versicherern und einer Arbeitnehmervertreterin nachgefragt. Wäre ein Verhalten wie das Reichelts in der Branche möglich? … Lesen Sie mehr ›