Archiv ‘Verdi’

Talanx: KMU bei Nahles-Rente stärken

Kleinere Unternehmen profitieren derzeit nicht vom neuen Sozialpartnermodell in der betrieblichen Altersversorgung (bAV), weil es keine Tarifverträge gibt, an die sie sich anlehnen können. Der Gesetzgeber sollte deshalb neue Möglichkeiten für Firmen ohne Tarifbindung schaffen, sagte Fabian von Löbbecke von der Talanx bei einer Veranstaltung des Versichererverbands GDV. Der Versicherer hat mit Verdi den ersten Vertrag in dem Bereich vereinbart. Die Gewerkschaft führt Gespräche mit der Energie- und der Bankwirtschaft über weitere Abschlüsse, sagte Verdi-Bundesvorstand Christoph Schmitz. … Lesen Sie mehr ›

Weiter warten auf die Nahles-Rente

Drei Jahre nachdem das neue Sozialpartnermodell erstmals Betriebsrenten ohne Garantien und Arbeitgeberhaftung ermöglicht hat, wird weiter auf den ersten Abschluss gewartet. Verdi und Talanx sollen kurz davorstehen, die Gewerkschaft ist aber offenbar mit weiteren Partnern in fortgeschrittenen Verhandlungen. Eine Befragung der Lebensversicherungs- und Pensionskassenbranche von Deloitte und V.E.R.S. Leipzig wirft jetzt ein Schlaglicht auf die sogenannte Nahles-Rente. Die Mehrheit erwartet, dass Arbeitnehmer die fehlenden Garantien mit der Zeit akzeptieren werden. … Lesen Sie mehr ›

Axa hat Krach mit Verdi

Der Axa-Konzern und die Gewerkschaft Verdi haben Streit. Es geht um ein Bündnis zwischen Mitarbeitervertretern und Konzernleitung aus dem Jahr 2001. Demnach verpflichtet Axa sich, keine betriebsbedingten Kündigungen auszusprechen. Die Betriebsräte tragen dafür im Gegenzug Umbauten und Belegschaftsabbau mit, wenn er sozialverträglich durchgeführt wird. Doch jetzt gibt es Krach: Der Konzern will den Standort Düsseldorf mit rund 200 Arbeitsplätzen schließen. Die Axa bietet allen Mitarbeitern einen Arbeitsplatz in Köln an. Verdi findet das unzumutbar. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Warum die Provinzial-Fusion scheitern kann

 Herbert Frommes Kolumne  Die Verträge sind unterschrieben, es fehlen noch die Zustimmung der Aufsicht und der Eintrag im Handelsregister. Dann ist die seit vielen Jahren angedachte und immer wieder gescheiterte Fusion der beiden Provinzial-Gesellschaften in Münster und Düsseldorf tatsächlich Wirklichkeit geworden. Ob sie ein Erfolg wird, muss sich aber erst noch zeigen. Es gibt in der Konstruktion einiges, das es dem Management nicht leicht machen wird. Im Moment riecht das Projekt nach „Weiter so wie bisher, nur größer“. Das wird schiefgehen. … Lesen Sie mehr ›

NAG bemängelt Tarifabschluss

Die Neue Assekuranz Gewerkschaft (NAG) meldet sich mit harscher Kritik am neuen Tarifvertrag für die rund 32.000 Arbeitnehmer im angestellten Außendienst zu Wort. Nach Ansicht der kleinen Gewerkschaft, die selbst nicht tariffähig ist, haben die an der Verhandlungsrunde beteiligten Tarifpartner mit dem Abschluss ein „Bild der Lustlosigkeit und des Jammers“ abgegeben. Wie das Nachwuchsproblem der Branche angegangen werden soll, sei weiterhin unklar. … Lesen Sie mehr ›

NAG streitet in Straßburg weiter

Die Neue Assekuranz-Gewerkschaft (NAG) kämpft weiter um ihre Tariffähigkeit. Die vermutlich letzte Station dafür ist jetzt der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte. Arbeitsgerichte in Deutschland hatten die Gewerkschaft für zu klein befunden, um Tarifverträge auszuhandeln, eine Beschwerde dagegen hatte das Bundesverfassungsgericht abgewiesen. Die NAG hält sich dagegen für erfolgreicher in der Interessensvertretung der Assekuranzmitarbeiter als den großen Konkurrenten Verdi. … Lesen Sie mehr ›

Zwischen Nahles-Rente und Obligatorium

Die Gewerkschaft Verdi setzt weiter Hoffnung darauf, dass die garantielose Nahles-Rente doch noch zum Erfolg wird. Die Leiterin des Bereichs Sozialpolitik Judith Kerschbaumer sagte auf einer Podiumsdiskussion der GVG, die Verhandlungen liefen weiter. Mit dem neuen Modell wollte die Regierung die Verbreitung der der bAV erhöhen, bislang gibt es aber keine Abschlüsse. Der Grünen-Abgeordnete Markus Kurth sieht die Attraktivität der kapitalgedeckten Altersvorsorge in Folge der Corona-Krise beeinträchtigt. Er warnte vor der Einführung eines Obligatoriums für Geringverdiener. … Lesen Sie mehr ›

Provinzial Nordwest prüft Aktienrückkäufe

Proteste bei der Provinzial Nordwest: Mehrere hundert Beschäftigte protestierten am Dienstag in „aktiven Mittagspausen“ in Münster (Bild), Hamburg und Kiel. Sie befürchten, dass ein Fusionsdeal mit der Provinzial Rheinland aus Düsseldorf zu Arbeitsplatzabbau und Standortschließungen führten könnte. Mittlerweile ringen die Eigner um die Bewertung der beiden Gruppen – dabei gibt es auch unkonventionelle Vorschläge wie einen Aktienrückkauf durch die Provinzial Nordwest. … Lesen Sie mehr ›

Fedlmeier: Fusion ist nicht tot

Es ist still geworden um die geplante Fusion der Provinzial-Gesellschaften in Münster und Düsseldorf. Doch das Projekt ist nicht tot, betont Patric Fedlmeier, Vorstandsvorsitzender der Provinzial Rheinland. Die Gespräche liefen nach wie vor, sagte er bei einer Fachkonferenz in Köln. Während sich das geplante Zusammengehen der beiden Gesellschaften verzögert, geht ein anderes Gemeinschaftsprojekt der öffentlichen Versicherer gut voran. Die gemeinsame Digitaltochter id-Fabrik ist gestartet und hat ein erstes Tool entwickelt, das Sparkassenmitarbeitern das Leben bei der Versicherungsberatung erleichtern soll. … Lesen Sie mehr ›