Zurich fürchtet Vertrauensverlust

Zurich-Konzernchef Martin Senn muss um die Reputation des Unternehmens bei Anlegern und Großkunden kämpfen. Die Schlammschlacht um die wahren Gründe für den Suizid von Finanzchef Pierre Wauthier und den Abgang des Verwaltungsratspräsidenten Josef Ackermann droht zu einer ernsthaften Bedrohung zu werden.

Weiterlesen: Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können sie hier abschließen.

Kategorien: Allgemein, Nachrichten, Top News, Versicherer

Diskutieren Sie mit