Krach bei Schunck

Der Makler Oskar Schunck hat seinen Alleinvorstand Gerhard Müller gefeuert. Für eine Übergangszeit wird Aufsichtsratschef Albert Schunck (Foto) die Gesellschaft selbst führen. Schunck hat drückende Wachstumsprobleme. Jetzt sucht der Makler einen tatkräftigen Konzernchef.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.


Kategorien: Abo, Allgemein, Makler, Nachrichten, Personalien