Grenze des Wachstums doch nicht erreicht

Die deutschen Schaden- und Unfallversicherer sind bislang deutlich besser durch die Pandemie gekommen als noch vor einem Jahr erwartet – und das sowohl auf der Prämien- als auch auf der Ertragsseite. Sie hätten sich schnell auf die veränderte Situation etwa im Vertrieb eingestellt und profitierten von einem günstigeren Schadenverlauf in vielen Bereichen, erklärt die Ratingagentur Assekurata in ihrem neuen Marktausblick. Im laufenden Jahr wird das Prämienwachstum noch zulegen, prognostizieren die Analysten. In der Kfz-Versicherung erwarten sie sinkende Beiträge für die Kunden.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Kategorien: Abo, Allgemein, Nachrichten, Top News, Versicherer