LV-Mitglieder blockieren Verkauf

Die Mitglieder des britischen Gegenseitigkeitsvereins LV=, früher Liverpool Victoria, haben der umstrittenen Demutualisierung des Lebensversicherers nicht zugestimmt. Statt der erforderlichen 75 Prozent stimmten nur 69 Prozent für den Verkauf an den US-Investor Bain Capital. Lediglich 15 Prozent der Mitglieder beteiligten sich. Jetzt kommt es möglicherweise zu einer Großfusion mit Royal London, ebenfalls ein Gegenseitigkeitsverein. Nicht betroffen ist die Schaden- und Unfalltochter der Gruppe, die seit Ende 2019 vollständig zur Allianz gehört.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.