Autorenarchiv

Anna Gentrup, geboren 1987, schreibt über die Versicherungsbranche und koordiniert als Chefin vom Dienst die Produktion und Entwicklung von „Herbert Frommes Versicherungsmonitor Premium”

  • Axa versichert Notre Dame-Renovierungsfirmen

    Auf den französischen Versicherer Axa könnten Schäden durch den Brand der Pariser Kathedrale Notre Dame zukommen. Mit Echafaudage und Le Bras Frères waren zwei der Firmen, die vor dem Brand Renovierungsarbeiten an dem historischen Gebäude durchgeführt haben, bei Axa versichert. Das teilte der Versicherer am Dienstagabend mit. Einige der wertvollen Artefakte aus der Kathedrale sind außerdem bei der Konzerntochter Axa Art versichert. Der Versicherer will sich unabhängig von möglichen Versicherungsleistungen mit 10 Mio. Euro am Wiederaufbau von Notre Dame beteiligen. … Lesen Sie mehr ›

  • Gothaer legt nach BdV-Klage Berufung ein

    Die Gothaer gibt sich im Streit um ihr Riester-Produkt ReFlex nicht geschlagen und hat Berufung gegen ein Urteil des Landgerichts Köln eingelegt. Der Bund der Versicherten (BdV) hatte die Gothaer wegen intransparenter Versicherungsbedingungen bei der Riester-Rente verklagt. Der Versicherer will bei einer Komponente der Abschlusskosten nachbessern, betont aber, das Riester-Produkt sei vorschriftsmäßig eingereicht und zertifiziert worden. „Wir haben dafür einen Stempel bekommen“, sagt Leben-Vorstand Michael Kurtenbach bei der Bilanz-Pressekonferenz. Gothaer-Chef Karsten Eichmann ist mit den Ergebnissen des vergangenen Jahres zufrieden. … Lesen Sie mehr ›

  • 300 Millionen frisches Geld für Lemonade

    Der US-Versicherer Lemonade erhält in einer Series-D-Finanzierung 300 Mio. Dollar. Geführt wird die Finanzierungsrunde vom japanischen Technologie- und Telekommunikationskonzern Softbank, beteiligt sind außerdem Allianz, GV (vormals Google Ventures), General Catalyst, Our Crowd und Thrive Capital. Damit hat Lemonade rund 480 Mio. Dollar von Investoren eingesammelt. Experten zufolge ist das Unternehmen nach der aktuellen Finanzierung mehr als 2 Mrd. Dollar wert. Mit dem Geld will das Unternehmen in den USA und in Europa wachsen. Lemonade gilt wegen der durchgängig digitalen Bearbeitung … Lesen Sie mehr ›

  • Kartellamt will Vergleichsportale ausbremsen

    Das Bundeskartellamt will Vergleichsportale in die Schranken weisen, benötigt dafür jedoch zusätzliche Befugnisse, um Verbraucherrechte „in konkreten Einzelfällen zügig und zielgerichtet durchzusetzen“. Einige Anbieter aus dem Lager von Check24 und Verivox würden tricksen und seien verbraucherunfreundlich, urteilen die Kartellwächter im Abschlussbericht ihrer Sektoruntersuchung. Es gebe Täuschungen, Intransparenz und Schleichwerbung. Bei Versicherungen seien wichtige Anbieter teils von Vergleichen ausgeschlossen. Bis sich die Lage ändert, können sich Verbraucher an Warnhinweisen der Kartellwächter für den Umgang mit Portalen orientieren. … Lesen Sie mehr ›

  • Straßenverkehr gefährdet „Smartphone-Zombies“

    Die Allianz hat die Risiken von Fußgängern im Straßenverkehr untersucht und fordert besseren Schutz. Besonders gefährdet seien Fußgänger, die auf ihr Smartphone starren – im modernen Sprachgebrauch zuweilen Smartphone-Zombies genannt. Zu Zusammenstößen mit Passanten kommt es auch recht oft beim Rückwärtsfahren, warnt die Allianz. Der Versicherer fordert den Einbau von Rückfahr-Notbremssystemen in Fahrzeugen. Sehr unfallgefährdet sind auch ältere Fußgänger ab 64 Jahren. Die Allianz appelliert an das Europaparlament, die Fußgänger-Charta aus dem Jahr 1988 zu überarbeiten. Fußgängersicherheit brauche mehr Beachtung, … Lesen Sie mehr ›

  • Luftfahrtversicherer zahlen Millionen für Vogelschlag

    Zusammenstöße von Flugzeugen und Vögeln verursachten von 2013 bis 2018 weltweit versicherte Schäden von 300 Mio. Euro. 956 Schadensfälle gingen in dem Zusammenhang bei Versicherern ein. Das zeigt eine Untersuchung von Allianz Global Corporate and Specialty. Die wirtschaftlichen Folgen der Vorfälle schätzt die Allianz-Tochter auf bis zu 1,1 Mrd. Euro. Insgesamt machten Luftfahrtschäden durch Kollisionen, Abstürze und vergleichbare Unglücke wertmäßig 14 Prozent der untersuchten Industrieschäden aus. … Lesen Sie mehr ›

  • Pinterest hat Nase voll von US-Krankenversicherern

    Das Onlineunternehmen Pinterest ist vom US-amerikanischen Gesundheitssystem enttäuscht und bietet seinen Mitarbeitern daher eine selbstorganisierte Krankenversicherung an. Pinterest setzt auf ein selbstfinanziertes Angebot, die Organisation läuft über den kalifornischen Anbieter Collective Health. Damit wendet sich nach dem Internetgiganten Amazon, Warren Buffetts Berkshire Hathaway und der US-Bank J.P. Morgan Chase erneut ein Unternehmen von den traditionellen Krankenversicherern ab. … Lesen Sie mehr ›

  • EU zurrt Europa-Altersvorsorge PEPP fest

  • Ping An geht auf Korea-Reise

     Nachschlag – Der aktuelle Kommentar  Mitarbeiter von Chinas Versicherungsgigant Ping An packen ihre Koffer. Der Konzern lässt 3.700 Angestellte nach Südkorea verreisen. Das berichtet Pulse News, ein Onlinedienst der koreanischen Zeitung Maeil Business Newspaper. Entsendet Ping An etwa Helfer für Koreas Reisschnapsproduktion? Nimmt der Versicherer Kochunterricht für Koreas Nationalgericht Bibimbap? Oder verbreitet Ping An ein wichtiges Rezept: gekochte Frösche nach Art des Hauses? Schließlich war es Ping An-Manager Donald Lacey, der europäischen Versicherern kürzlich prophezeite, es werde ihnen bald … Lesen Sie mehr ›

  • Boeing-Absturz belastet Rückversicherer über Jahre

  • Meag interessiert an Parkhausbetreiber Indigo

  • Start-up Emil tüftelt an KI-Schadenprognose

    Das Berliner Start-up Emil entwickelt ein Prognosemodell, das mithilfe von künstlicher Intelligenz das Risiko von Kfz-Schäden genauer einschätzen soll. Emil erhält dafür über ein Förderprojekt der Investitionsbank Berlin Gelder der Europäischen Union. Mithilfe von Machine Learning soll das System das Schadenrisiko von Autofahrern besser einschätzen können, als bisherige Modelle es zulassen. Die Projektleitung übernimmt Martin Burger, Head of Data bei Emil. Von ihm entwickelte Prognose-Systeme sind bereits bei Rewe und dem Versandhändler Home24 im Einsatz. … Lesen Sie mehr ›

  • Erdland wird Beiratsmitglied bei Eucon

     Leute – Aktuelle Personalien  Alexander Erdland (Bild), ehemaliger Präsident des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), verstärkt den Beirat der IT-Firma Eucon, die auf Daten- und Prozessintelligenz spezialisiert ist. Der 67-Jährige wurde zum 1. Februar in das Gremium berufen. Außerdem: Manfred Siegl wurde zum dritten Geschäftsführer des österreichischen Maklers VMG ernannt. Das Unternehmen ist Teil der Maklergruppe Greco JLT. Bei der Helvetia übernimmt Barbara Bolliger die Leitung des Generalsekretariats von Christophe Niquille, der in den Ruhestand geht. … Lesen Sie mehr ›

  • Swiss Life baut digitale Finanzplattform

    Der Lebensversicherer Swiss Life Deutschland baut eine digitale Plattform, auf der Kunden neben ihren Versicherungen auch ihre Bankkonten verwalten können. Dazu kooperiert der Versicherer mit Banksapi. Das Start-up hat sich auf Banking-Schnittstellen spezialisiert. Bislang beschränkt sich die Kooperation auf den digitalen Kontenzugang. Mit Banksapi könnte Swiss Life auch Kontodaten analysieren, um den Versicherungsbedarf zu bestimmen – vorausgesetzt, der Kunde stimmt dieser Analyse zu. Rechtlich möglich wurden derartige Konto-Analysen durch die EU-Richtlinie PSD II. Sie wird der Bancassurance eine neue Dynamik … Lesen Sie mehr ›

  • Betriebliche Krankenversicherung wächst stark