Autorenarchiv

Jonas Tauber, Jahrgang 1980, arbeitet für uns als Korrespondent in Berlin. Neben dem Studium hat er Lebenserfahrung als Messebauer, LKW-Fahrer und bei einem längeren US-Aufenthalt als Lehrer gesammelt.

  • Demonstrative Zuversicht bei Scor

    Scor hat im ersten Quartal einen Gewinn in Höhe von 311 Mio. Euro erzielt gegenüber einem Minus im Vorjahreszeitraum. Der neue Vorstandschef Thierry Léger zeigte sich zufrieden mit den Zahlen und demonstrierte mit Blick auf die Zukunft Zuversicht. Die Rahmenbedingungen seien so gut wie lange nicht und Scor sei gut positioniert, um davon zu profitieren. Am 25. Mai soll die neue Strategie vorgestellt werden. Léger äußerte sich auch zur Net-Zero Insurance Alliance, die mit dem Austritt mehrerer Mitglieder zu kämpfen hat. … Lesen Sie mehr ›

  • Hannover Rück verdient mehr

    Hannover Rück hat im Auftaktquartal von moderaten Naturkatastrophenschäden und deutlich geringeren Pandemieschäden profitiert. Der Gewinn nach den neuen IFRS-Bilanzierungsstandards war mit 484 Mio. Euro deutlich höher als im Vorjahreszeitraum. Die Hannoveraner bekräftigten ihr Gewinnziel in Höhe von mindestens 1,7 Mrd. Euro, das nach den alten Regeln etwas geringer ausgefallen wäre. Eine weitere Folge der Umstellung ist eine niedrigere und tendenziell volatilere Schaden- und Kostenquote. … Lesen Sie mehr ›

  • Finlex baut D&O-Angebot in Österreich aus

  • Neue Deutschlandchefin bei FM Global

     Leute – Aktuelle Personalien  Der Industrieversicherer FM Global bekommt in Deutschland eine neue Geschäftsführerin: Hannah Witzel folgt auf Achim Hillgraf, der nach 20 Jahren als Deutschlandchef in die internationalen Ränge des Konzerns wechselt. Er soll dort das Wachstum des Unternehmens vorantreiben. Personelle Neuigkeiten gibt es außerdem beim Cyberversicherer Coalition und bei Lodestone, einer auf Cybersicherheit spezialisierten Tochter von Beazley. … Lesen Sie mehr ›

  • Neue Geschäftsführerinnen bei Softfair

     Leute – Aktuelle Personalien  Tina Flemming (Bild) ist neue Chefin des auf Versicherungen spezialisierten Hamburger IT-Dienstleisters Softfair und damit Nachfolgerin von Maximilian Schmidt, der den Posten nur rund ein halbes Jahr innehatte. Außerdem hat Softfair Melanie Freud-Rupert an die Spitze ihrer Rating- und Analysetochter Ascore gesetzt. Personelle Neuigkeiten gibt es außerdem bei der Maklergruppe Ecclesia, der Swiss Re und dem Großmakler Aon. … Lesen Sie mehr ›

  • Geico macht Berkshire wieder Freude

    Warren Buffetts Holdinggesellschaft Berkshire Hathaway hat das erste Quartal mit einem höheren Gewinn abgeschlossen. Dazu trug auch das Versicherungsgeschäft bei. Das versicherungstechnische Ergebnis lag bei 911 Mio. Dollar und damit über 740 Mio. Dollar über dem Vorjahreszeitraum. Nicht zuletzt der Autoversicherer Geico hatte daran seinen Anteil. Auch im sonstigen Erstversicherungsgeschäft lief es besser, lediglich in der Rückversicherung gab es einen Gewinnrückgang. … Lesen Sie mehr ›

  • Gallagher übernimmt Kunstversicherungsmakler

    Der Versicherungsmakler Arthur J. Gallagher übernimmt den Schweizer Kunstversicherungsspezialisten Accurart. Die achtköpfige Belegschaft wird in das Schweizer Team von Gallagher eingegliedert. Das Unternehmen verspricht maßgeschneiderten Versicherungsschutz für Kunst, Wein und Schmuck und ist über seine Liechtensteiner Tochter auch außerhalb der Schweiz tätig. Gallagher ist über sein Specialty-Geschäft bereits in der Kunstversicherung aktiv. … Lesen Sie mehr ›

  • Swiss Re bestätigt Ergebnisziel

    Swiss Re hat im ersten Quartal trotz hoher Naturkatastrophenschäden, vor allem durch das Erdbeben in der Türkei und Syrien, einen Gewinn in Höhe von 643 Mio. Dollar erzielt. Der Rückversicherer bestätigt sein Gewinnziel für 2023. In der April-Erneuerung haben die Schweizer Preiserhöhungen von 19 Prozent erzielt – und erwarten ein weiteres Plus in der Juni-Runde. Finanzchef John Dacey zeigte sich im Hinblick auf das dann im Fokus stehende Geschäft im sturmgeplagten Florida zurückhaltend. Auch in der Cyberversicherung ist Swiss Re vorsichtig. … Lesen Sie mehr ›

  • BdV fordert Stärkung der Honorarberatung

    Der Bund der Versicherten (BdV) reagiert auf den Rückzieher von EU-Kommissarin Mairead McGuinness in Sachen Provisionsverbot und fordert eine Stärkung der Honorarberatung durch verbindliche Gebührenmodelle. Auch die staatliche Förderung von Lebensversicherungen solle zurückgefahren werden, fordert der Verband. Er appelliert an die EU, weiter auf Kostentransparenz bei der Provisionsberatung zu drängen. In Deutschland ziele sie zumeist schlicht auf den Verkauf renditeschwacher und unflexibler Lebensversicherungen. … Lesen Sie mehr ›

  • 4 Prozent höhere Preise im globalen Firmengeschäft

    Die Preise für Gewerbeversicherungen weltweit sind im ersten Quartal dieses Jahres um rund 4 Prozent gestiegen. Die Entwicklung des vierten Quartals 2022 hat sich damit fortgesetzt. Das zeigt ein Bericht des Industrieversicherungsmaklers Marsh. Treiber waren unter anderem die Inflation und höhere Schäden aus Naturkatastrophen. In der Cyberversicherung schwächte sich der Preisanstieg deutlich ab. Einen Preisrückgang gab es in den Financial und Professional Lines. … Lesen Sie mehr ›

  • Provisionsappell an von der Leyen

  • Mit Beratung nach DIN-Norm gegen Provisionsverbot

    Ein offener Brief an Versicherungsvermittler wirbt für die flächendeckende Umsetzung etablierter Regeln für eine neutrale und unternehmensübergreifende Finanzberatung. Das soll ein im Zuge der EU-Kleinanlegerstrategie drohendes Provisionsverbot verhindern. Konkret sollen die adressierten Verbände und Vertriebe sich für die Umsetzung von DIN-Normen wie der Norm 77230 „Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte“ starkmachen. Es gelte, „das Problem an der Wurzel zu packen“, schreiben der Rechtswissenschaftler Hans-Peter Schwintowski und der Berater Hans-Wilhelm Zeidler. … Lesen Sie mehr ›

  • Swiss Re arbeitet an Schadenplattform mit Benekiva

    Swiss Re kooperiert mit dem Insurtech Benekiva. Ziel ist eine moderne Plattform für Schadenmanagement in der Leben- und Krankenversicherung, in die beide Partner ihre Stärken einbringen. Sie soll digitale Schadenmeldungen, ganzheitliche Arbeitsprozesse, Korrespondenz und Dokumentenmanagement sowie eine integrierte Zahlungs- und Audit-Funktion bieten. Aus Sicht der Partner kommt das Schadenmanagement bei der Verbesserung von Prozessen in Versicherungsunternehmen bislang häufig zu kurz. … Lesen Sie mehr ›

  • VHV: Tiefbauschäden sind vor allem Leitungsschäden

    Leitungsschäden machen einen Großteil der Schadenmeldungen in der Versicherung von Tiefbauarbeiten aus – zumindest beim Anbieter VHV aus Hannover. Das ist ein Ergebnis des aktuellen Bauschadenberichts mit Fokus Tiefbau im Auftrag des Versicherers. Außerdem: Der durchschnittliche Schadenaufwand lag 2021 um rund 15 Prozent über dem Vorjahr. Die Zahl der Schadenmeldungen war dagegen rückläufig. Allerdings erwarten die Autoren eher nicht, dass sich der Rückgang künftig fortsetzt. Auch wegen der Energiewende. … Lesen Sie mehr ›

  • IAIS sieht Datenlücke bei Silent Cyber

    Die internationale Vereinigung der Versicherungsaufseher IAIS sieht Informationslücken bei der Beurteilung des weltweiten Risikos durch Silent Cyber. Das zeigt ein aktueller Bericht der Vereinigung, für den Versicherer und Aufseher befragt wurden. Das Schadenpotenzial im weltweiten Cyberversicherungsmarkt wird dagegen insgesamt als beherrschbar eingeschätzt. Der Markt ist zwar auf Wachstumskurs, die Größe ist aber noch überschaubar. … Lesen Sie mehr ›