Haftpflichtschutz beim Impfen

Angesichts der Vorbereitungen für die großflächigen Impfungen gegen das Corona-Virus betonen die Arzthaftpflichtversicherer, dass Ärztinnen und Ärzten in den verschiedensten Konstellationen beim Impfen durch ihre Policen gedeckt sind. Die Deutsche Ärzteversicherung und die HDI Versicherung haben den Schutz auch auf die Corona-Impfzentren erweitert. Auch die Rahmenverträge des Maklers Ecclesia sehen entsprechende Erweiterungen vor. Unklar sind bislang noch die genauen Haftungsbedingungen in den Impfzentren. Für die Ärzte soll aber auch das kein Problem sein. … Lesen Sie mehr ›

Pläne zur Arzthaftpflicht sorgen für Kritik

Das Bundesgesundheitsministerium will Vertragsärzte künftig über das Sozialgesetzbuch rechtlich zum Abschluss einer Berufshaftpflicht verpflichten und hat dabei eine Mindestversicherungssumme von 3 Mio. Euro im Blick – deutlich über den bislang berufsrechtlich festgeschriebenen 250.000 Euro. Ärzte finden die neue Pflichtdeckung zu hoch. Versicherer und Makler sehen in der Summe kein Problem, weisen aber auf andere kritische Aspekte der geplanten Neuregelung hin: Die Preise könnten steigen. … Lesen Sie mehr ›

VM NewsQuiz Nr.75 Insurance Quiz

VM NewsQuiz Nr. 75

Das Thema „Corona-Virus” beherrscht weiter die Nachrichten. In den vergangenen Tagen gab es zahlreiche Berichte zur ansteckenden Lungenkrankheit. Der Verdachtsfall bei der Munich Re hat sich nicht bestätigt, allerdings sind fünf Personen bei der Provinzial Rheinland mit dem Corona-Virus infiziert. Für Provinzial-Pressesprecher Christoph Hartmann besteht allerdings kein Grund zur Panik, genauso sieht das Bernd Zens von der DEVK. Welchen Film Zens im Zusammenhang mit der Reaktion auf das Corona-Virus nennt und und weitere Antworten gibt es im VM NewsQuiz Nr. … Lesen Sie mehr ›

Schmerzensgeld treibt Prämien in Arzthaftpflicht

Der Versicherungsmakler Ecclesia befürchtet einen Trend zu höheren Schmerzensgeldern, die sich auf Preise und Regulierungsverhalten der im Gesundheitswesen tätigen Versicherer auswirken könnten. Erste Urteile weisen darauf hin, sagte Nadja Bürger, Geschäftsführerin von Ecclesia Med, dem Spezialdienstleister des Versicherungsmaklers Ecclesia für Leistungserbringer im ambulanten Gesundheitswesen, dem Versicherungsmonitor. In den USA ist es bereits so weit: Die Versicherer bereiten sich mit höheren Rückstellungen auf die Rekordsummen vor, die US-Jurys Betroffenen an Schmerzensgeld zusagen. Das gleiche könnte auf deutsche Versicherer zukommen, glaubt Bürger. … Lesen Sie mehr ›