Tag Archive for ‘Autohersteller’

Moody’s: Keine Angst vor selbstfahrenden Autos

Kfz-Versicherern drohen nach Einschätzung von Experten drastisch sinkende Prämieneinnahmen durch den Siegeszug autonom fahrender Autos, die weniger Schäden verursachen. Den Gesellschaften bleibt aber genug Zeit, um sich auf die veränderte Situation einzustellen, glaubt die Ratingagentur Moody’s. Sie rechnet damit, dass erst 2055 selbstfahrende Autos die Regel sein werden. In den kommenden zehn Jahren werden die Kfz-Versicherer durch die stärkere Automatisierung sogar steigende Gewinne einfahren. … Lesen Sie mehr ›

VW will online Versicherungen verkaufen

Der Finanzdienstleister des Autoherstellers VW will künftig verstärkt mit Gebrauchtwagenkäufern ins Geschäft kommen, die ihr Kfz nicht beim VW-Händler erwerben. Deshalb will das Unternehmen Versicherungen und andere Finanzdienstleistungen künftig auch online verkaufen. In den nächsten vier Jahren soll ein entsprechendes Angebot entstehen. Der Verkauf von Kfz- und Garantieversicherungen hat sich im vergangenen Jahr als Wachstumstreiber für Volkswagen Financial Services erwiesen. … Lesen Sie mehr ›

Crede verlässt Allianz endgültig

 Leute – Aktuelle Personalien  Nachdem Karsten Crede bereits Ende vergangenen Jahres sein Mandat als Vorstand der Allianz Versicherung niedergelegt hatte, verlässt der für die weltweite Zusammenarbeit mit Autoherstellern zuständige Manager den Konzern nun ganz. Zudem hat die Allianz-Tochter Euler Hermes ihren Vorstand neu sortiert. Die Bayerische hat mit Ingolf Putzbach einen Leiter für den neuen Bereich Marketing und Vertriebskooperationen gefunden und der Immobilienverwalter der Hanse Merkur hat Malte Andes in den Vorstand berufen. … Lesen Sie mehr ›

Talanx Deutschland versucht Neustart

Der Versicherungskonzern Talanx geht die längst überfällige Sanierung der IT für sein deutsches Privat- und Firmenkundengeschäft an. Er will drastisch sparen und die Produktlandschaft umbauen. In der Schadenversicherung will das Unternehmen wettbewerbsfähiger werden, in der Lebensversicherung setzt es auf neue Produkte mit geringerem Kapitalbedarf. Außerdem will Jan Wicke, Chef der Talanx Deutschland, die bisher geübte Kulanz gegenüber Lebensversicherungs-Altkunden aufgeben – so sollen sie künftig für die Neuausstellung von Versicherungsscheinen Gebühren zahlen. Auch neu: Mit Autoherstellern verhandelt der Versicherer über den … Lesen Sie mehr ›

Crede verlässt Allianz Deutschland

 Leute – Aktuelle Personalien  Karsten Crede, einst Versicherungschef bei VW und seit 2009 weltweit bei der Allianz zuständig für die Zusammenarbeit mit den Autokonzernen, verlässt überraschend den Vorstand der deutschen Allianz Versicherung. Bislang ist er aber weiter für die Leitung des Geschäfts mit den Herstellern auf globaler Ebene zuständig, die der Versicherer unter Allianz Global Automotive gebündelt hat. Über die Gründe für Credes Weggang äußert sich die Allianz Deutschland nicht. An den Zahlen kann es kaum gelegen haben. Außerdem: … Lesen Sie mehr ›

Kfz-Versicherung: Unfallmelder gegen E-Call

Mit dem GDV-Unfallmelder wollen die Versicherer verhindern, dass sie durch die Einführung des automatischen Notrufsystems E-Call ab 2018 den Zugang zum Kunden verlieren. Die Provinzial Rheinland arbeitet bereits an einem Schutzbrief auf Basis der GDV-Technik, sagte Vorstand Patric Fedlmeier auf einer Veranstaltung. Ein weiteres Thema war die Frage, ob es angesichts der wachsenden Rolle von Assistenzsystemen in modernen Autos zu einer Verschiebung der Haftung bei Unfällen kommt. … Lesen Sie mehr ›

Allianz will die Konsolidierung nutzen

Die Allianz sieht sich als Gewinner der technischen Veränderungen in der Kfz-Versicherung. Nur Versicherer mit hoher Investitionskraft können die nötigen Investitionen stemmen, sagt Alexander Vollert im Interview mit dem Versicherungsmonitor. Vollert verantwortet im Vorstand der Allianz Deutschland das Sachversicherungsgeschäft. Er erläutert, warum der Konzern trotz der Kooperation mit Autoherstellern ein Werkstattnetz aufbaut, warum sich die Allianz gerade im Schadenfall von Wettbewerbern abheben will und wie der Versicherer die HUK-Coburg auch bei der Stückzahl wieder einholen will. … Lesen Sie mehr ›

Kfz-Versicherung: Prämienverfall droht

Vergleichsportale, Autohersteller, Carsharing, Fahrerassistenzsysteme – Die Autoversicherung steht vor vielen neuen Herausforderungen. Sie könnten den Prämieneinnahmen der Kfz-Versicherer empfindlich zusetzen. Der Unternehmensberater KPMG rechnet je nach Geschwindigkeit des technischen Fortschritts mit Rückgängen um bis zu 45 Prozent. Die Branche wird nur einen Teil der Einbußen in anderen Sparten wie Produkthaftung, Cyber und Rückrufpolicen wiedergutmachen können. Auch auf Telematik-Tarife sollten die Anbieter nicht allzu große Hoffnung setzen. … Lesen Sie mehr ›

Kfz-Versicherer müssen innovativer werden

Angesichts der steigenden Bedeutung von Vergleichsportalen, Carsharing und dem Trend zum selbstfahrenden Auto müssen sich Kfz-Versicherer neu erfinden. Dabei sind sie noch zu zögerlich unterwegs, so eine Studie der Unternehmensberatung Roland Berger. Die Gesellschaften scheuen Kooperationen mit branchenfremden Akteuren und gehen Innovationen noch nicht strukturiert genug an. Wer die Herausforderungen nicht meistert, wird auf der Strecke bleiben: Die von Roland Berger befragten Manager erwarten eine starke Konsolidierung des Marktes bis 2030. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Selbstfahrende Autos und träge Versicherer

 Herbert Frommes Kolumne  Volvo-Chef Håkan Samuelsson nutzte eine Rede in Washington, um rasche Änderungen in den Regeln für die Autoversicherung anzumahnen. Die Kfz-Hersteller machen Druck: Sie glauben, dass die autonom oder semi-autonom fahrenden Fahrzeuge schneller kommen, als viele glauben. Die traditionellen Kfz-Versicherer sollten diese Alarmzeichen ernst nehmen. Ihr Prämienvolumen wird sehr wahrscheinlich drastisch sinken, der Markt verändert sich. … Lesen Sie mehr ›

Tianjin: Credit Suisse erwartet Milliarden-Schaden

Nach verheerenden Explosionen im Hafen der chinesischen Stadt Tianjin wagt die Schweizer Bank Credit Suisse eine erste Schätzung der versicherten Schäden. Die Katastrophe könnte die Versicherer der betroffenen Firmen zwischen 1 Mrd. Dollar und 1,5 Mrd. Dollar kosten. Zurich und Allianz bestätigten inzwischen, Schadenmeldungen von betroffenen Kunden erhalten zu haben. Mit eigenen Schätzungen halten sie sich jedoch zurück. Nachtrag vom 17. August 2015, 14:40: Zurich meldet sich mit Informationen zur aktuellen Lage. … Lesen Sie mehr ›

VW will Versicherungsgeschäft ausbauen

Der Autohersteller VW hat im vergangenen Jahr weltweit fast 800.000 neue Kfz-, Garantie- und GAP-Versicherungen verkauft und will in diesem Bereich weiter wachsen. Vor allem bei der zusammen mit der Allianz gegründeten Volkswagen Autoversicherung sieht der Konzern noch Wachstumspotenzial. Das Geschäft sei trotz Rabatt-Aktionen profitabel und konkurrenzfähig. Die Bestrebungen der Allianz, ein Werkstattnetz mit dem ADAC und der Versicherungskammer Bayern aufzubauen, sieht VW gelassen. … Lesen Sie mehr ›

Kfz-Markt unter Druck

Fahrerassistenzsysteme, selbstfahrende Autos, verstärkte Konkurrenz durch Autohersteller und Konzerne wie Google – Kfz-Versicherern stehen in den kommenden Jahren viele Umwälzungen bevor. Sich mit Telematik-Tarifen vom Wettbewerb abzuheben, ist nicht unbedingt ein Ausweg. Versicherer sollten sich nicht zu viel davon versprechen. … Lesen Sie mehr ›