Tag Archive for ‘baV’

RZVK: FDP-Außenstände für Kürzung irrelevant

Die Pensionskasse RZVK hat auf Medienberichte reagiert, nach denen Außenstände der früheren FDP-Bundestagsfraktion in Höhe von 5,8 Mio. Euro mit einer Leistungskürzung bei 21.500 Verträgen um 25 Prozent zusammenhängen. Die beiden Vorgänge hätten nichts miteinander zu tun, betont die Kasse. Der Geschäftsführer der übergeordneten Rheinischen Versorgungskassen Miguel Freund sagte, tatsächlicher Grund für die Kürzung seien die Niedrigzinsen. Die „alte“ FDP-Fraktion erkennt die Forderung ohnehin nicht an. Die Kasse habe auf eine gerichtliche Klärung verzichtet, teilt der Abgeordnete Stefan Ruppert mit, … Lesen Sie mehr ›

Heil trommelt für bAV

Arbeitsminister Hubertus Heil hat bei einem Treffen am Mittwoch an Gewerkschaften und Arbeitgeber appelliert, das von seiner Vorgängerin Andrea Nahles auf den Weg gebrachte Sozialpartnermodell in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) aufzugreifen. Die Teilnehmer seien sich einig gewesen, dass das neue Modell kostengünstige Betriebsrenten bei hoher Sicherheit ermögliche, teilte das Ministerium mit. Heil will in seinem Haus außerdem ein Forum für den Austausch über Erfahrungen und die Klärung von Fragen zur sogenannten Nahles-Rente schaffen. … Lesen Sie mehr ›

CDU-Vorstoß zur Entlastung von Betriebsrentnern

Weil Gesundheitsminister Jens Spahn einen Gesetzentwurf für die Entlastung gesetzlich krankenversicherter (GKV) Betriebsrentner vorgelegt hat, ist das Thema von der Tagesordnung des Gesundheitsausschusses des Bundestags genommen worden. Das bestätigte eine Mitarbeiterin der SPD-Abgeordneten Sabine Dittmar. Laut dem Informationsdienst des Bundestags will Spahn eine Halbierung des GKV-Beitrags ab 2020. Die Entlastung von geschätzt 3 Mrd. Euro soll demnach überwiegend mit Steuermitteln finanziert werden. Aus dem Gesundheitsministerium hieß es dazu lediglich, dass zur Finanzierung noch Gespräche innerhalb der Koalition geführt würden. Die … Lesen Sie mehr ›

Mehr Neugeschäft 2018 in der Direktversicherung

Das Betriebsrentenstärkungsgesetz hat sich auf das Geschäft mit betrieblichen Direktversicherungen im Jahr 2018 positiv ausgewirkt. Das Neugeschäft in dem Bereich legte in den ersten drei Quartalen gegenüber dem Vorjahr um 7,6 Prozent zu. Das berichtete Peter Schwark vom GDV auf einer Veranstaltung zur betrieblichen Altersversorgung (bAV) in Berlin. Das neue Sozialpartnermodell hat sich dagegen noch nicht in konkreten Vereinbarungen niedergeschlagen. Alexander Gunkel vom Arbeitgeber-Dachverband BDA machte dafür insbesondere die Tarifexklusivität des neuen Modells verantwortlich. Im Gegensatz zu Schwark wandte sich … Lesen Sie mehr ›

Aon gründet Pensionsfonds

Pensionsfonds stellen bisher den kleinsten der fünf Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung dar, verzeichnen aber ein beständiges Wachstum. Abgesehen von unternehmenseigenen Fonds tummeln sich Versicherer sowie Makler und Berater wie Willis Towers Watson und die Marsh-Tochter Mercer in dem Markt. Jetzt will auch Konkurrent Aon mitmischen und hat den Pensionsfonds United Pensions Deutschland gegründet. Er richtet sich an Unternehmen, die bestehende Pensionsverpflichtungen aus ihren Bilanzen auslagern möchten. … Lesen Sie mehr ›

Die R+V steigt ins Presseversorgungswerk ein

Die genossenschaftliche R+V ist neuer Konsortialpartner im Versorgungswerk der Presse, das sich an Mitarbeiter der Medienbranche in Deutschland richtet. Das Konsortium wird von der Allianz geführt, daneben gehören ihm auch HDI und Axa an. Die R+V Leben kommt als zusätzlicher Partner mit einem kleinen Anteil am Konsortium hinzu. Die genaue Höhe wollte der Versicherer nicht nennen. Er sieht den Einstieg als Schlüssel, um sich in der betrieblichen Altersversorgung eine weitere wichtige Branche zu erschließen. … Lesen Sie mehr ›

Verkauf von Lebensversicherungen schwächelt weiter

Das Neugeschäft läuft in der deutschen Lebensversicherung immer schleppender. Laut einer Studie des Beraters und Maklers Willis Towers Watson ist das Volumen 2017 gegenüber dem Vorjahr um knapp drei Prozent auf 7,6 Mrd. Euro geschrumpft. Der Trend, dass immer weniger große Anbieter einen immer größeren Teil des Marktes kontrollieren, setzt sich fort. Bei der Verteilung auf die Vertriebswege gab es kaum Veränderungen: Ausschließlichkeitsvermittler haben mit knapp einem Drittel den größten Anteil, gefolgt von Maklern und Mehrfachagenten sowie von Banken. Den … Lesen Sie mehr ›