Archiv ‘Element’

Signal Iduna lässt sich Digitalisierung etwas kosten

Die Signal Iduna investiert massiv in den digitalen Umbau des Konzerns. Der Versicherer hat eine eigene Gesellschaft gegründet, die in den nächsten fünf Jahren bis zu 100 Mio. Euro in digitale Lösungen investieren kann. Konzernchef Ulrich Leitermann sieht das digitale Engagement als notwendige Ergänzung des traditionellen Geschäfts, aber nicht als Ersatz. Entscheidend sei das, was der Kunde wolle. Bei seinem Kostensenkungs- und Umbauprogramm liegt der Konzern im Plan. … Lesen Sie mehr ›

Clark gewinnt ING Diba als Partner

Darum werden Konkurrenten den Clark-Chef Christopher Oster beneiden: Er hat mit der Direktbank ING Diba einen gewichtigen Kooperationspartner gefunden. Die rund acht Millionen Direktkunden der Bank erhalten ab sofort über deren Online-Seiten Zugang zum digitalen Versicherungsmakler. Auch andere Insurtechs verhandeln mit Banken. So wollen sie die dünne Kundenbasis aufpäppeln, die fast alle Insurtechs bislang aufweisen. Clark muss wie üblich für die Vermittlung des Kunden zahlen. … Lesen Sie mehr ›

Graulich und Groß führen neuen Finleap-Versicherer

Wolff Graulich (Bild), bis vor kurzem Bereichsleiter bei der Axa, und Ex-Springer-Manager Henning Groß führen den neuen Versicherer der Berliner Finleap-Gruppe. Wie der Versicherungsmonitor am Freitag berichtete, hat Finleap eine Lizenz für einen Schaden- und Unfallversicherer bei der BaFin  beantragt. Jetzt werden weitere Einzelheiten bekannt: Das neue Unternehmen soll Element heißen und Risikoträger für Insurtechs, E-Commerce-Anbieter und Makler werden, die als Teil ihres Geschäftsmodells Versicherungsangebote machen. Traditionelle Versicherer können nach Ansicht Finleaps nicht die Entwicklungs- und Prozessgeschwindigkeit bieten, die heute erwartet wird. … Lesen Sie mehr ›