Tag Archive for ‘Gesundheitsdaten’

Hannover Rück und 1 Life mit Vitality-Konkurrent

Nach dem Versicherer Discovery geht mit 1 Life ein weiterer südafrikanischer Anbieter mit einem Gesundheitsprogramm an den Start. Anders als beim Vitality-Programm von Discovery, das die Generali in Deutschland im Einsatz hat, gibt es hier keine Prämienrabatte für eine gesunde Lebensweise, sondern eine Erhöhung der Versicherungssumme bei Lebenspolicen. Das Bonusprogramm basiert auf einer App von Hannover Rück, Samsung und Life Q. … Lesen Sie mehr ›

Scor bietet Gesundheits-App für Erstversicherer an

Der französische Rückversicherer Scor arbeitet in Deutschland künftig mit dem Technologieanbieter Fjuul zusammen. Die gleichnamige App des finnischen Unternehmens soll zu mehr Sport motivieren und zählt zum Beispiel mit Hilfe der Daten aus Smartphones und Fitness-Trackern die Schritte von Versicherten. Das soll Lebensversicherern helfen, Risiken besser einzuschätzen und Prämien flexibel anzupassen. Das gemeinsame verhaltensbasierte Angebot will Scor jetzt an Erstversicherer im deutschsprachigen Raum verkaufen. … Lesen Sie mehr ›

Munich Res Technologietrends für Versicherer

15 Prozent aller Kundengespräche werden bis 2021 von KI-basierten Systemen übernommen, prognostiziert der Tech Trend Radar 2019. In dem Bericht versuchen der Rückversicherer Munich Re und seine Erstversicherungstochter Ergo, die wichtigsten digitalen Trends für Versicherer aufzuzeigen. Der Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) ist demnach genauso unabdingbar wie der Aufbau digitaler Ökosysteme. Im Gesundheitssektor sieht der Rückversicherer vielfaches Potenzial. Nicht nur Gesundheitsplattformen wie „Ping An Good Doctor“ gewinnen an Bedeutung, sondern auch die Aufzeichnung von Gesundheitsdaten. … Lesen Sie mehr ›

Allianz-Studie zeigt globale Mega-Trends bis 2040

Revolutionäre Veränderungen im Gesundheitswesen und die exponentielle Entwicklung im IT-Bereich sind laut einer Studie von Allianz Partners zwei globale Trends, die die nächsten zwei Jahrzehnte dominieren werden. Der britische Zukunftsforscher Ray Hammond hat im Auftrag der Assistance-Tochter der Allianz insgesamt sieben solcher Faktoren ermittelt. Dazu zählen auch die asymmetrische Bevölkerungsentwicklung, der Klimawandel, erneuerbare Energien, die fortschreitende Globalisierung und die Rolle der zwei Milliarden ärmsten Menschen in der Welt des 21. Jahrhunderts. Auch wenn die Studie offen lässt, welche konkrete Konsequenzen … Lesen Sie mehr ›

Beim Outsourcing Prüfaufwand beachten

 Legal Eye – Die Rechtskolumne  Der Blick auf die Dienstleisterliste eines Versicherungsunternehmens zeigt: Versichertendaten werden immer seltener ausschließlich von den eigenen Mitarbeitern verarbeitet. Bei der Auftragsvergabe müssen bereits im Auswahlprozess des Dienstleisters Standards geprüft und vereinbart werden. Besonders wichtig sind technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten. Oft genug erhoffen sich die Versicherer beim Outsourcing eine Kostenersparnis, die notwendigen Prüfungen und Kontrollen unterschätzen sie aber. … Lesen Sie mehr ›

Ethikrat: Big Data gefährdet Versicherungsprinzip

Die Erhebung und Auswertung großer Mengen von Gesundheitsdaten – Stichwort Big Data – könnte Einfluss auf das Verhältnis von gesetzlicher und privater Krankenversicherung (PKV) haben. Innerhalb der PKV könnte die genaue Risikoprofilbildung zu immer kleineren Tarifgruppen führen und damit das Versicherungsprinzip in Frage stellen. Darauf macht der Deutsche Ethikrat in einer aktuellen Stellungnahme zum Thema Big Data aufmerksam. Grundsätzlich sehen die Mitglieder des Gremiums in den mit Big Data verbundenen Möglichkeiten neben Risiken auch Chancen. Sie fordern ein an der … Lesen Sie mehr ›

Datenschützerin: BaFin soll Vitality prüfen

Die Landesdatenschutzbeauftragte in Nordrhein-Westfalen sieht das Vitality-Angebot der Generali kritisch. Sie hat die BaFin um eine versicherungsaufsichtsrechtliche Prüfung gebeten. Gleichzeitig fordert sie die Politik auf, einen rechtlichen Rahmen für den Einsatz von Wearables und Gesundheits-Apps in der Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Krankenversicherung zu schaffen.  Die Generali hält die Bedenken für unbegründet und bedauert, dass die Datenschützer im Vorfeld nicht das Gespräch gesucht haben. Generali hat nach eigenen Angaben vor der Einführung von Vitality im engen Austausch mit dem Bayerischen Landesamt für … Lesen Sie mehr ›

Warum die elektronische Gesundheitsakte nötig ist

 Meinung am Mittwoch  Health-Apps liegen voll im Trend. Doch nicht nur Google Fit und Apple Health haben die Vorteile von Big Data erkannt. Immer mehr Start-ups wie Clue oder Fitbit bieten vielversprechende datenbasierte Lösungen. Auch die medizinische Versorgung soll mithilfe von Big-Data-Anwendungen in Zukunft effizienter werden. Eine zentrale Rolle kommt dabei den Krankenkassen zu: Sie haben gute Voraussetzungen, um die Gesundheitsversorgung mit Digitalangeboten zu verbessern. Dabei müssen sie den Spagat meistern, die Daten ihrer Versicherten gleichzeitig zu nutzen und … Lesen Sie mehr ›

So funktioniert Vitality in Großbritannien

Vitality, die Tochter des südafrikanischen Versicherungskonzerns Discovery, bietet in Großbritannien einen Krankenversicherungs-Tarif an, der mittels eines Punktesystems einen aktiven Lebensstil belohnt. Ein ähnliches Modell will Generali in Kooperation mit Discovery in Kürze in Deutschland auf den Markt bringen – zunächst in der Risikolebensversicherung. Ein Blick über die Grenze zeigt, welche Anreize auf der Insel funktionieren und welche nicht. … Lesen Sie mehr ›