Archiv ‘Kfz-Versicherer’

Abschied von den Ökosystem-Träumereien

Viele Versicherer haben in den vergangenen Jahren mit großer Euphorie versucht, sich dem Thema Ökosystem zu nähern. Inzwischen scheint sich zumindest in der Kfz-Versicherung die Einsicht durchzusetzen, dass sie niemals im Mittelpunkt eines solchen Systems stehen werden. Es gebe keinen Grund, warum Versicherer ein Mobilitäts-Ökosystem orchestrieren sollten, sagte Cosmos Direkt-Chef Benedikt Kalteier bei einer Fachveranstaltung. Für Marco Morawetz von Gen Re lautet jetzt die entscheidende Frage, ob die Kfz-Versicherer bereit sind, sich mit einer Zulieferer-Rolle abzufinden und die Kundenschnittstelle größtenteils aus der Hand zu geben. … Lesen Sie mehr ›

HUK-Coburg Autowelt bietet Abo und zieht um

Auto-Abos werden immer beliebter. Man muss das Auto weder kaufen noch leasen und gegen eine monatliche Rate sind fast alle Kosten wie Steuern, Wartung und die Kfz-Versicherung inkludiert. Für Autoversicherer wie HUK-Coburg ist das eine Gefahr, denn Autohersteller und Abo-Anbieter haben feste Kooperationen mit Versicherern. Deshalb steigen die Coburger ebenfalls in das Geschäft mit den Abo-Autos ein. Ende des Jahres steht außerdem der Umzug des Düsseldorfer Autohauses der HUK-Coburg an. … Lesen Sie mehr ›

Cyber in Kraftfahrt – die schleichende Gefahr

 Meinung am Mittwoch  Die zunehmende Automatisierung macht Fahrzeuge immer anfälliger für Hackerangriffe. Damit werden Cyberrisiken auch ein Thema für Kfz-Versicherer. Sie sollten sich frühzeitig und vorausschauend mit den neuen Gefahren befassen. Zwar wird es noch einige Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte bis zur vollständigen Vernetzung von Fahrzeugen dauern. Das Cyberrisiko wird sich aber dennoch kontinuierlich in den Kfz-Bestand „schleichen“. … Lesen Sie mehr ›

E-Bike-Versicherung direkt vom Hersteller

Das Münchener Start-up Fazua, das sich auf E-Bike-Antriebe spezialisiert hat, bietet künftig Fahrradversicherungen des Assekuradeurs Blanket an. Radler können zwischen einfachem Kasko-, Vollkasko- und reinem Diebstahlschutz wählen und monatlich kündigen. Abgeschlossen werden können die Policen über eine App von Fazua, in der auch Daten wie Standort, Fahrweise oder Ladestand des Akkus erhältlich sind. Mit dem Schritt folgen die Fahrradhersteller den Autokonzernen, die ebenfalls ihren Kunden ihre eigenen Versicherungen anbieten. … Lesen Sie mehr ›

Dashcam für die Kundenzufriedenheit

Jeder dritte deutsche Autofahrer hatte nach einem Unfall Probleme mit seiner Kfz-Versicherung. Das ist ein Ergebnis einer Umfrage von YouGov im Auftrag von Nextbase, einem Anbieter von Dashcams. Die Klärung der Schuldfrage spielt dabei oft eine Rolle. Dashcams können hier Klarheit schaffen und die Zufriedenheit der Versicherten erhöhen, glaubt Nextbase. Autokameras haben allerdings noch weitere Vorteile für Versicherer. Das versuchen einige Anbieter nun auszunutzen und bieten spezielle Policen an. … Lesen Sie mehr ›

Check24 rechnet sich Kfz-Wechselwillige schön

 Nachschlag – Der aktuelle Kommentar  „Jeder Zweite will seine Kfz-Versicherung wechseln und vertraut auf Vergleichsportale.“ Mit diesen gewaltigen Worten betitelt das Vergleichsportal Check24 eine aktuelle Pressemitteilung. Wir wundern uns sehr: Wie kann das sein? Dann wären Millionen von Autofahrern auf der Suche nach einem besseren Tarif oder Anbieter. In Deutschland waren 2019 schließlich rund 60 Millionen Fahrzeuge zugelassen, darunter knapp 40 Millionen Pkw. Die auf den ersten Blick gewaltigen Zahlen von Check24 sind bei näherer Betrachtung lächerlich konstruiert. … Lesen Sie mehr ›

Immer weniger Autodiebstähle

2019 haben Kriminelle in Deutschland erneut weniger Autos gestohlen als im Vorjahr, die Diebstähle gingen um fünf Prozent zurück. Für die Versicherer blieb die Schadenbelastung allerdings vergleichsweise hoch, zeigt ein Bericht des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Berlin und Hamburg sind demnach Hochburgen der Autodiebe, während im Süden des Landes im vergangenen Jahr nur jedes zehntausendste kaskoversicherte Auto verschwunden ist. … Lesen Sie mehr ›

Stop Schild

Dänische Aufsicht liquidiert Kfz-Versicherer Gefion

Nach jahrelangen Querelen um lückenhaftes Management, nicht erfüllte Solvenzanforderungen und dubiose Praktiken in der Schadenregulierung bei dem Kopenhagener Kfz-Versicherer Gefion hat die dänische Finanzaufsicht DFSA die Reißleine gezogen und die Erlaubnis zum Geschäftsbetrieb einkassiert. Das Unternehmen, das auch in Deutschland Policen verkauft hat, steht damit vor der Abwicklung. Gefion-Chef Tonny Anker-Svendsen zeigt sich tief enttäuscht darüber, dass die Aufseher dem Versicherer „in diesen Zeiten großer globaler Turbulenzen“ nicht mehr Zeit gewährt haben, um sich finanziell zu erholen. … Lesen Sie mehr ›

Corona-Roundup: Chubb, BU, Kfz-Versicherer

Der Chef von Chubb Evan Greenberg sieht Covid-19 als größten Schaden, den die Versicherungsbranche je erlebt hat. US-Analysten schätzen die Belastung für die Schaden- und Unfallversicherer durch die Pandemie weltweit auf bis zu 80 Mrd. Dollar. Mögliche Zusatzbelastungen durch politischen Druck auf Versicherer beim Thema Betriebsunterbrechung (BU) sind dabei noch nicht eingeschlossen. Außerdem: Der bayerische Kompromiss zu Betriebsunterbrechungsschäden trifft auf Kritik in der Politik. Und die britische Regierung macht Druck auf Kfz-Versicherer, ihren Kunden Geld zu erstatten. … Lesen Sie mehr ›

USA: Kfz-Versicherer zahlen Milliarden zurück

Am 6. April 2020 hatte der Kfz-Versicherer Allstate als erster Anbieter in den USA wegen der Corona-Krise Prämiennachlässe angekündigt, um auf die gesunkene Kilometerleistung und den damit verbundenen Rückgang der Schäden zu reagieren. Inzwischen haben alle großen Autoversicherer des Landes nachgezogen. In Kalifornien hat der Versicherungsbeauftragte Ricardo Lara die Anbieter sogar zu Prämienrabatten verpflichtet. Schon bald könnte das Volumen der Prämienrückzahlungen in den USA die Marke von 10 Mrd. Dollar (9,1 Mrd. Euro) überschreiten. Rund ein Drittel davon entfällt auf die Anbieter Geico, State Farm und Progressive. … Lesen Sie mehr ›

Klage gegen Check24: Gute Aussichten für HUK-Coburg

Nach einer Niederlage im ersten Prozess gegen die „Nirgendwo günstiger-Garantie“ von Check24 könnte der Kfz-Versicherer HUK-Coburg im zweiten Anlauf Erfolg haben. Die Richter ließen bei der Verhandlung am Mittwoch vor dem Kölner Landgericht anklingen, tendenziell der Klage des Versicherers stattgeben zu wollen. Allerdings gibt es noch Hoffnung für das Vergleichsportal: Der Vorsitzende Richter bezeichnete den Fall als kompliziert und nicht eindeutig. Doch selbst ein Urteil gegen Check24 hätte keine direkten Auswirkungen. … Lesen Sie mehr ›