Archiv ‘Mapfre’

Versicherungsmonitor VMNewsQuiz Versicherungsquiz 136

VM NewsQuiz Nr. 136

„Versicherungstechnologie (auch Insurtech genannt) beschreibt die Weiterentwicklung der Versicherungsbranche durch neue technische Systeme und alternative Geschäftsmodelle.” Diese bei Wikipedia aufgeführte Defintion eines Insurtechs klingt vielversprechend. Kein Wunder, dass sich auch traditionelle Versicherer gern als Insurtechs gerieren. Die Helvetia-Tochter Smile Insurance bildet da keine Ausnahme. Mit welchem Slogan wirbt sie für sich? Diese und viele weitere Antworten erhalten Sie im VM NewsQuiz Nr. 136. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg! … Lesen Sie mehr ›

Gute Aussichten für die meisten Aktionäre

Die Aktien der meisten europäischen Versicherer bieten in den kommenden zwölf Monaten gute Chancen für Investoren. Das glauben die Analysten von Barclays. In einer umfangreichen Studie börsennotierter Versicherer kommen sie zu dem Schluss, dass der Markt die ersten Belastungen durch die Covid-Pandemie gut verkraftet hat. Sie empfehlen unter anderem Aktien von Axa, Direct Line, Munich Re, Swiss Re, Unipol und Zurich. Negativ sehen sie die künftige Kursentwicklung bei Generali, Gjensidige, Hannover Rück, M&G und Mapfre. Neutral werden die anderen Gruppen bewertet, darunter Allianz und Aviva. … Lesen Sie mehr ›

Signorelli wird Industriechefin bei Zurich

 Leute – Aktuelle Personalien  Sierra Signorelli ist neue Chief Executive Officer Commercial Insurance und Mitglied der Geschäftsleitung beim Schweizer Versicherer Zurich. Sie folgt auf James Shea, der das Unternehmen verlässt. Außerdem bekommt der Direktversicherer Verti mit Alfredo Castelo einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden. Der Gewerbe- und Industrieversicherer Chubb hat einen neuen Leiter für das Feuer-Industriegeschäft in Deutschland und Österreich. Personelle Veränderungen gibt es auch beim Insurtech Friendsurance, beim britischen Start-up Tractable und bei Liberty Specialty Markets. … Lesen Sie mehr ›

Admiral trennt sich von Vergleichsportalen

Der britische Versicherer Admiral verkauft Confused.com, Rastreator.com und andere Vergleichsportale an die Zoopla Property Group (ZPG), die unter anderem das Vergleichsportal Uswitch betreibt. ZPG zahlt dafür mehr als 500 Mio. Pfund. Allerdings geht nicht die gesamte Summe an Admiral, denn der spanische Versicherer Mapfre hält eine Beteiligung an zwei der Gesellschaften, die verkauft werden. … Lesen Sie mehr ›

Damit das Geld auch fließt

 Exklusiv  Geld einzusammeln oder auszuzahlen gehört zum täglichen Geschäft der Versicherer. Verlangen Kunden aber nach neuen Zahlungswegen oder sind Auszahlungen besonders komplex, wird das schnell zu einer Herausforderung für die IT der Unternehmen. Das Schweizer Insurtech Imburse Payments will den Anbietern diese Arbeit abnehmen und sich als Schnittstelle zwischen der Versicherer-IT und den Zahlungsdienstleistern etablieren. Gründer Oliver Werneyer glaubt, dass funktionierende Payment-Prozesse für die Branche noch wichtiger sind als die Policierung. … Lesen Sie mehr ›

Versicherungsumbau lohnt nicht – für Aktionäre

Die Analysten der Investmentbank J.P. Morgan haben die Entwicklung großer börsennotierter europäischer Versicherer in den vergangenen zehn Jahren untersucht. Ihre wichtigste Erkenntnis: Investments in Versicherer, die auf Restrukturierung und Umbau setzen, laufen aus Sicht der Aktionäre schlechter als die in andere Gesellschaften. Zu den Unternehmen in der Analyse gehören Allianz, Axa, Generali, Hannover Re, Munich Re, Talanx und Zurich. Ein weiteres Ergebnis: Versicherer liefern deutlich höhere Erträge für Aktionäre als der Gesamtmarkt. … Lesen Sie mehr ›

Verti tauscht den Chef aus

 Leute – Aktuelle Personalien  An der Spitze von Verti in Deutschland gibt es zum Jahreswechsel einen neuen Namen: Miguel Angel Rosa (Bild) vom Mutterkonzern Mapfre übernimmt den Chefposten. Sein Vorgänger Jose Roman Alegre geht in neuer Position zurück nach Madrid. Außerdem: Euler Hermes beruft eine neue Vorständin, das Insurlab Germany hat neue Vorstände gewählt und der zu Marsh gehörende Rückversicherungsmakler Guy Carpenter schafft einen neuen Posten auf höchster Ebene. … Lesen Sie mehr ›

Axa ist größter Versicherer Europas

Im Ranking der 15 größten europäischen Versicherer, die der Anbieter Mapfre jährlich erstellt, belegt der französische Versicherer Axa nach wie vor den ersten Platz, gefolgt von der Allianz, Generali, Prudential und Zurich. Verbessern konnte sich die Munich Re-Tochter Ergo, die jetzt Platz 13 statt 14 besetzt. Während die Versicherer im vergangenen Jahr Zuwächse bei den Prämieneinnahmen erzielen konnten, mussten sie zum Teil empfindliche Einbußen beim Nettogewinn verbuchen. … Lesen Sie mehr ›

Verti mit neuem IT-Direktor

 Leute – Aktuelle Personalien  Alex Baumgardt (Bild) wird am 1. Juni 2019 neuer IT-Direktor beim Mapfre-Direktversicherer Verti. Sein Vorgänger Luis Diez wechselt in die Zentrale nach Madrid. Außerdem hat Chubb in Lausanne ein neues Büro für die französischsprachige Schweiz eröffnet. Lionell Balleys, der Regional Sales Manager für die Romandie,  und Financial Lines-Underwriterin Fiorella Perrone werden dort die Kundenbetreuung übernehmen. Florian Rohkamm ist neuer Vertriebschef bei der Zurich-Tochter Real Garant und der Sportversicherungsexperte Stefan Gericke wechselt von Aon zum Assekuradeur SRC. … Lesen Sie mehr ›

Zwei neue Vorstände für die Arag

 Leute – Aktuelle Personalien  Uwe Grünewald (Teaserbild) wird zum 15. April Vorstand des Kompositversicherers Arag Allgemeine und seiner Maklertochter Interlloyd. Bereits seit Jahresanfang ist auch Werenfried Wendler in den Führungsgremien der beiden Versicherer vertreten. Er verantwortet das neue Personal-Ressort, Grünewald den Bereich Risikomanagement/Controlling/Finanz- und Rechnungswesen. Außerdem: Carlos Nagore ist neuer Vorstand beim Mapfre-Direktversicherer Verti und Johannes Kümpel verstärkt das Financial Lines-Team von AGCS. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Bancassurance ist wieder sexy

 Herbert Frommes Kolumne  Die Allianz gehört nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters zu den Bietern für die Versicherungssparte der spanischen Bank BBVA. Kommt sie zum Zuge, würde die Allianz die Mehrheit an einem Gemeinschaftsunternehmen mit der Bank gewinnen – und damit den Vertriebskanal über die Schalter des Geldhauses in Spanien und Lateinamerika. Fast 20 Jahre nach der Übernahme der Dresdner Bank, die fast in einer Katastrophe endete, macht Europas größter Versicherer erneut Anstalten, hohe Summen in die Beziehung zu einer Bank zu investieren. Doch seither hat sich bei Versicherern und Banken einiges geändert, dazu trägt die Digitalisierung maßgeblich bei. Banken […] … Lesen Sie mehr ›