Archiv ‘Marsh & McLennan’

Marsh McLennan bekommt neuen Chef

 Leute – Aktuelle Personalien  Umbruch bei Marsh McLennan: Daniel S. Glaser, der langjährige President und CEO des Makler- und Beratungskonzerns, verabschiedet sich zum Jahresende in den Ruhestand und übergibt das Zepter an John Q. Doyle (Bild). Für den 58-jährigen kommt der nächste Karriereschritt schnell. Erst im vergangenen Jahr war er vom Marsh-Chef zum Group President und Chief Operating Officer des Mutterkonzerns aufgestiegen. … Lesen Sie mehr ›

Neue Vorstandschefin bei Signal Iduna Polen

 Leute – Aktuelle Personalien  Agnieszka Kiełbasińska ist neue Chefin der polnischen Signal Iduna-Gesellschaften Signal Iduna Polska T.U.S.A. und Signal Iduna Życie Polska T.U.S.A. Ihren Vorgänger Jacek Smolarek, der erst zum vergangenen Juli angetreten war, hielt es nicht lange auf dem Posten. Mit Aneta Rubiec ist zudem eine weitere Managerin in den Vorstand aufgerückt. Außerdem: Generali Global Corporate & Commercial beruft einen neuen Underwriting-Chef, Marsh Deutschland hat eine neue Leiterin Construction, und beim Mutterkonzern Marsh McLennan haben die Anteilseigner einen neuen Verwaltungsrat gewählt. … Lesen Sie mehr ›

Das sind die weltweit größten Risiken

Experten und Entscheidungsträger weltweit sehen die Klimakrise, die zunehmende Spaltung der Gesellschaft, erhöhte Cyberrisiken und eine uneinheitliche globale Erholung als ihre größten Herausforderungen. Das geht aus dem aktuellen World Risk Report des Weltwirtschaftsforums (WEF) hervor, an dem unter anderem Marsh und Zurich mitgewirkt haben. Welche Risiken dabei kurzfristig und welche langfristig überwiegen, ist sehr unterschiedlich. Um neue Technologien machen sich die Experten hingegen keine Sorgen. … Lesen Sie mehr ›

South wird Marsh-Chef, Doyle steigt auf

 Leute – Aktuelle Personalien  Führungswechsel an der Spitze des Maklers Marsh: Martin South, bislang Chef von Marsh USA und Kanada, löst John Doyle ab, der Group President und Chief Operating Officer bei der Obergesellschaft Marsh McLennan wird. Außerdem: Beim Makler und Berater Willis Towers Watson gibt es im kommenden Jahr vier neue Gesichter im Verwaltungsrat, darunter eine prominente Versicherungsmanagerin. Lemonade holt unterdessen den erfahrenen Sean Burgess als Schadenchef ins Unternehmen. Der Makler Oneglobal verstärkt sich mit einer Expertin für den Bereich Risk & Compliance, und Hiscox beruft einen neuen Chef für das Haftpflichtgeschäft im Londoner Markt. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Eine Lehre aus dem 11. September 2001

 Herbert Frommes Kolumne  Am Samstag jährt sich der Terrorangriff auf das World Trade Center und das Pentagon mit vier gekaperten Passagiermaschinen. Viele Versicherer und Makler gehörten zu den Opfern. Für die Versicherungsbranche brachte der Überfall einen tiefen Schock – und die Erkenntnis, dass es Schäden gibt, die buchstäblich niemand vorhergesehen hatte. Eine Antwort: Policen müssen klar und transparent sein. Das zeigt sich auch bei den Schäden aus der aktuellen Pandemie. … Lesen Sie mehr ›

Nachfolger von WTW-Chef Haley steht fest

 Leute – Aktuelle Personalien  Seit vergangenem Jahr stand fest, dass John Haley, langjähriger Chef des Beraters und Maklers Willis Towers Watson (WTW), keine weitere Amtszeit mehr anstrebt. Jetzt ist klar, wer seinen Posten übernehmen wird. Außerdem: Der Rückversicherungsmakler Guy Carpenter wirbt einen Manager vom Konkurrenten Willis Re ab. Der Makler Aon hat einen Senior Managing Director für seine Rückversicherungseinheit ernannt. Der Versicherer CNA kündigt einen Rücktritt an, und der Rückversicherer Fidelis macht Nachhaltigkeit zur Chefsache. … Lesen Sie mehr ›

Alexander Arias leitet Victor Deutschland

 Leute – Aktuelle Personalien  Alexander Arias (Bild) steht an der Spitze von Victor Deutschland, dem Assekuradeur des Makler- und Beratungskonzerns Marsh McLennan. Arias hatte den Posten nach dem Rückzug von Bernd Knof Ende des letzten Jahres bereits übergangsweise übernommen. Außerdem: Die Gothaer verstärkt sich in der Kompositsparte, die Swiss Re hat eine neue Personalchefin und die London Market Group besetzt den freiwerdenden Chefposten. Zudem hat das Londoner Insurtech Concirrus die Mitglieder seines neuen Beirats bekanntgegeben. … Lesen Sie mehr ›

Fahrig übernimmt weitere Aufgabe

 Leute – Aktuelle Personalien  Siegmund Fahrig, ehemaliger Deutschlandchef bei Marsh, hat eine neue Position bei der Berater- und Maklergruppe Marsh & McLennan. Er ist seit Anfang des Jahres Country Corporate Officer Deutschland. Außerdem: Penny Seach verantwortet beim Schweizer Versicherer Zurich das Underwriting in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA). Der Versicherer Hiscox ernennt einen Chief Transformation Officer. … Lesen Sie mehr ›

Victor sucht nach neuen Kapazitätsgebern

Der Assekuradeur Victor ist auf der Suche nach neuen Kapazitätsgebern. Mit anderen Worten: Er sucht nach Alternativen zu den Erstversicherern, die aktuell in Deutschland als Risikoträger für seine Policen agieren. Einen ersten Schritt hat Victor jetzt in die Wege geleitet. Ab dem kommenden Jahr werden die deutschen Policen auch auf dem Londoner Versicherungsmarkt Lloyd’s verfügbar sein, berichtete Geschäftsführer Bernd Knof auf einer digitalen Fachveranstaltung. Dadurch verstärke sich die Anbindung an Rückversicherer. Bei Erstversicherern ist das ein sensibles Thema. … Lesen Sie mehr ›

Aon kauft Willis

Der internationale Großmakler Aon kauft für 30 Mrd. Dollar den Rivalen Willis Towers Watson. Das teilten beide Unternehmen am Montag mit. Allerdings fließt kein Bargeld, Willis-Aktionäre erhalten Aon-Aktien mit einem kleinen Aufschlag. Die neue Gruppe wird vor Marsh McLennan zum größten Makler weltweit. Er wird unter Aon firmieren und seinen Sitz in London haben. … Lesen Sie mehr ›

Guy Carpenter: Rückversicherungspreise steigen leicht

Die Preise für Rückversicherungen haben im Zuge der Vertragserneuerung zum 1. Januar 2019 im Schnitt um 1,1 Prozent zugelegt, berichtet der Rückversicherungsmakler Guy Carpenter. Die bestehenden Überkapazitäten im Markt haben einen stärkeren Anstieg verhindert, obwohl 2018 das Jahr mit den vierthöchsten jemals verzeichneten Katastrophenschäden war. Auffällig sind die Unterschiede zwischen dem US-Markt, auf dem die Preise um 2,6 Prozent gestiegen sind, und der EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten und Afrika), die einen Rückgang um 2,5 Prozent verzeichnet hat. … Lesen Sie mehr ›