Tag Archive for ‘Pflege-Bahr’

Linke fordert Pflegevollversicherung

Weil die gesetzliche Pflegeversicherung und ihr privates Pendant im Pflegefall Eigenbeteiligungen an den Kosten vorsehen, setzen die Versicherungsbranche und Teile der Politik auf die ergänzende Absicherung über Pflegezusatzpolicen. Die Linken-Politikerin Pia Zimmermann sieht sich durch die Antwort der Bundesregierung auf ihre Anfrage zu Pflegetagegeldpolicen darin bestätigt, dass der Ansatz nicht gut funktioniert. Berlin liefert zwar nicht die gewünschten Informationen zur Entwicklung der Beiträge, macht aber Angaben zu den Stornozahlen. Der Verband der privaten Krankenversicherer warnt Versicherte vor vorschnellen Kündigungen. … Lesen Sie mehr ›

Bezahlbarer Schutz für das Pflegerisiko

Private Zusatzversicherungen sind eine sinnvolle Lösung, um das Pflegerisiko rundum abzusichern. Zu diesem Ergebnis kommt die Ratingagentur Assekurata in einer Marktanalyse im Auftrag des Verbands der privaten Krankenversicherung (PKV). Nach der Analyse bieten die Policen der PKV-Anbieter die Möglichkeit, zu bezahlbaren Preisen eine bedarfsgerechte Deckung für den Pflegefall zu erhalten. Assekurata empfiehlt, vor dem Abschluss die Bedingungen genau zu lesen und auf die Kapitalanlage-Qualitäten der einzelnen Versicherer zu achten. … Lesen Sie mehr ›

Tarifautonomie ist immer noch besser als der Staat

 Meinung am Mittwoch  Der Staat ist nur für die Bereiche zuständig, die der Einzelne nicht für sich regeln kann. Das sollte auch im Zusammenhang mit der Pflegeversicherung bedacht werden. Es ist klar, dass hier Eigenvorsorge nötig und möglich ist. Die jetzt für alle Beschäftigten der chemischen und pharmazeutischen Industrie vereinbarte arbeitgeberfinanzierte Pflegezusatzversicherung ist daher ein Meilenstein der tariflichen Sozialpolitik. … Lesen Sie mehr ›

CDA für Pflegepolice vom Arbeitgeber

Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie hat erstmals die Forderung nach einer von den Arbeitgebern finanzierten privaten Pflegezusatzversicherung in die Tarifverhandlungen eingebracht. Profitieren würden davon 580.000 Beschäftigte in der chemisch-pharmazeutischen Industrie. Bei ihrer Initiative erhält die Gewerkschaft jetzt Unterstützung von der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA). Dieser innovative Vorschlag sollte in anderen Tarifverträgen aufgegriffen werden, sagte der Bundesvize der CDU-Sozialausschüsse Alexander Krauß. … Lesen Sie mehr ›

Assekurata: Absatz von Pflegezusatzpolicen bleibt mau

Auch wenn die privaten Krankenversicherer schon seit Langem auf einen Boom in der Pflegezusatzversicherung hoffen: Dieses Geschäftsfeld wird ein schwieriges Terrain bleiben, erwartet die Ratingagentur Assekurata. Wenn die Branche 2019 und 2020 auf einen Nettozuwachs von 100.000 Verträgen kommt, sollte sie das schon als Erfolg sehen, meinen die Experten. Assekurata sieht vor allem zwei Gründe für die Kaufzurückhaltung: die falsche Einschätzung vieler Menschen der Absicherung im Pflegefall und Prämienerhöhungen für die Policen. … Lesen Sie mehr ›

PKV: Gewinner und Verlierer in der Vollversicherung

Die privaten Krankenversicherer haben 2014 in der Vollversicherung mehr Kunden verloren als neu dazu kamen. Das zeigt der aktuelle Map-Report. Alle Anbieter zusammen kamen demnach Ende des Jahres auf rund 8,8 Millionen Vollversicherte im Bestand. Die Unterschiede zwischen den Anbietern waren teils deutlich. So legte die Debeka mit einem Plus von 30.000 Kunden am stärksten zu, während die DKV 22.000 Vollversicherte weniger im Bestand hatte. Neben dem schwächelnden Neugeschäft sorgten die Niedrigzinsen für weiteren Druck auf die Branche. … Lesen Sie mehr ›

Pflege-Bahr nur in Kombination

Die Versicherer Hanse Merkur, Württembergische und DFV bieten nach einer aktuellen Untersuchung von Stiftung Warentest die Pflegetagegeldversicherungen mit den besten Leistungen an. Die Tester haben 88 Tarife von 29 Anbietern unter die Lupe genommen und Preise und Leistungen für Modellkunden im Alter von 45 Jahren und 55 Jahren geprüft. Reine Pflege-Bahr-Tarife hält Stiftung Warentest für nicht ausreichend, nur in Kombination mit ungeförderten Verträgen machen sie demnach Sinn. … Lesen Sie mehr ›

Pflege-Bahr als Türöffner

Die beiden zum öffentlich-rechtlichen Versicherer VGH gehörenden privaten Krankenversicherer Alte Oldenburger und Provinzial Krankenversicherung setzen auf den Verkauf von Pflege Bahr-Policen. Die Produkte seien häufig Türöffner für den Verkauf weiterer ungeförderter Pflegezusatzversicherungen, so Manfred Schnieders, Vorstandschef beider Unternehmen. Die Pflicht zum Verzicht auf eine Gesundheitsprüfung hält er dabei für kein Problem. … Lesen Sie mehr ›

Görg: Pflege-Bahr ist nicht Solvency-II-konform

Der Trend, Aufgaben der Sozialversicherung an private Gesellschaften zu übergeben, führt zu Problemen bei der Branche, glaubt Gothaer-Chef Werner Görg. Der Pflege-Bahr erfülle nicht die Regeln von Solvency II, deshalb habe die Gothaer das Produkt auch nicht eingeführt, sagte er auf einer Fachkonferenz in Köln. Generali-Finanzchef Torsten Utecht warnte vor der Einführung des Ausschüttungsverbots in der Lebensversicherung. Dann werde es sehr schwer für Lebensversicherer, Kapital aufzunehmen. … Lesen Sie mehr ›

PKV gibt Schwarz-Gelb gute Noten

Kurz vor der Bundestagswahl fühlen sich die privaten Krankenversicherer in einer besseren Situation als vor vier Jahren. In der vergangenen Legislaturperiode haben sich die Rahmenbedingungen für die Unternehmen verbessert, von gravierenden Einschnitten blieben sie verschont. Doch auch wenn ein politischer Umschwung ausbleibt, wird die Branche an Reformen nicht vorbeikommen. … Lesen Sie mehr ›