Archiv ‘Prämienwachstum’

Swiss Re erwartet Rekordwachstum

Die globale Wirtschaft wird in diesem Jahr ein beachtliches Wachstum hinlegen. Davon zeigt sich das Swiss Re Institute überzeugt. Die Gesellschaft erwartet, dass das globale Bruttoinlandsprodukt 2021 um 5,8 Prozent steigen wird. Der mehrjährige Durchschnittswert liegt bei 3 Prozent. Getrieben wird das Wachstum vor allem durch den chinesischen Markt. Der wirtschaftliche Aufschwung wird sich auch positiv auf die Prämienentwicklung in der Versicherungsbranche auswirken, glaubt das Swiss Re Institute. 2022 werden die Versicherer die nächste Billionen-Marke knacken. … Lesen Sie mehr ›

Grenze des Wachstums doch nicht erreicht

Die deutschen Schaden- und Unfallversicherer sind bislang deutlich besser durch die Pandemie gekommen als noch vor einem Jahr erwartet – und das sowohl auf der Prämien- als auch auf der Ertragsseite. Sie hätten sich schnell auf die veränderte Situation etwa im Vertrieb eingestellt und profitierten von einem günstigeren Schadenverlauf in vielen Bereichen, erklärt die Ratingagentur Assekurata in ihrem neuen Marktausblick. Im laufenden Jahr wird das Prämienwachstum noch zulegen, prognostizieren die Analysten. In der Kfz-Versicherung erwarten sie sinkende Beiträge für die Kunden. … Lesen Sie mehr ›

Munich Re: Insurtechs mit wenig Einfluss auf den Markt

Deutsche Insurtechs werden langfristig für das Marktwachstum in der Versicherungswirtschaft kaum eine Rolle spielen. Davon geht der Rückversicherer Munich Re in seinem aktuellen Marktausblick bis zum Jahr 2030 aus. Die Start-ups werden zwar durch Produktinnovationen und den Einsatz neuer Technologien die Branche verändern, aber nicht durch hohe Prämieneinnahmen für Wachstum sorgen. In Schwellen- und Entwicklungsländern hält Munich Re dagegen einen gewissen Prämienschub durch Insurtechs für möglich. Langfristig erwartet der Rückversicherer eine Verdopplung des globalen Prämienvolumens, getrieben vor allem durch den Wachstumsmarkt China. … Lesen Sie mehr ›