Archiv ‘Pricing’

Industrieversicherer lassen gutes Geschäft liegen

 Exklusiv  Anders als im Privatkundengeschäft laufen viele Prozesse in der Industrieversicherung nach wie vor nicht digital. Viele Arbeitsschritte müssen händisch erledigt werden. Das kostet wertvolle Arbeitszeit von gut ausgebildeten Spezialisten und in vielen Fällen die Versicherer auch Geschäft, sagt Kennet Otto, Leiter für den Bereich gewerbliches und industrielles Underwriting beim Berater und Makler Willis Towers Watson (WTW). Im Interview mit dem Versicherungsmonitor berichtet er, wie es besser gehen könnte. … Lesen Sie mehr ›

Fakultatives Underwriting – das fehlende Puzzlestück

 The Long View – Der Hintergrund  Bei der Digitalisierung hinkt das fakultative Underwriting ganz weit hinterher. Großprojekte sind in der Vergangenheit gescheitert und damit der Ansatz, den menschlichen Underwriter durch Technik zu ersetzen. Stattdessen muss das Ziel sein, die Arbeit der Underwriter zu unterstützen und durch neue Tools enorm an Effizienz und Qualität zu gewinnen. Ansatzpunkte sind etwa Textverarbeitung durch künstliche Intelligenz, neue Anwendungen beim Pricing und ein besseres Datenmanagement in der Portfolioverwaltung. … Lesen Sie mehr ›

Omnikanal 2.0: 180 Grad-Wende oder Weiterentwicklung?

 The Long View – Der Hintergrund  Das Thema Omnikanal ist schon seit Jahren auf der Tagesordnung. Doch bei der Umsetzung entsprechender Strategien werden die Vorstellungen der Kunden bislang nur zum Teil erreicht. An manchen Stellen stehen die Ziele der Vermittler über denen der Kunden. Für eine Weiterentwicklung müssen die Versicherer wichtige Grundsatzentscheidungen treffen. Dazu gehört die Positionierung der Marke auf den verschiedenen Kanälen. … Lesen Sie mehr ›

Mehr Transparenz bei der Preisgestaltung, bitte!

 Meinung am Mittwoch  Industrieversicherer müssen bei der Preissetzung transparenter werden und die einzelnen Einflussfaktoren besser erklären. Wer allein darauf setzt, Preissteigerungen mit dem Hinweisschild „Inflation“ auf Kunden abzuwälzen, riskiert deren Unmut bis hin zur Rufschädigung. Offen kommuniziert werden darf auch, was die Erwartung an die Versicherungsnehmer ist – und warum genau. … Lesen Sie mehr ›

FCA: Was britische Lebensversicherer jetzt erwartet

Lebensversicherer haben keine Zeit, sich nach der Corona-Pandemie auszuruhen. Diesen Eindruck vermittelt ein Schreiben der britischen Finanzaufsicht FCA an die Gesellschaften des Landes, in dem die Behörde die künftigen Herausforderungen der Branche beleuchtet und erklärt, was sie von den Versicherern erwartet. Vor allem Governance und Kontrollmechanismen stehen dabei im Fokus. Doch die Behörde hat auch Lob zu verteilen, insbesondere für das Verhalten während der Pandemie. … Lesen Sie mehr ›