Tag Archive for ‘Riester’

Aktuare wollen Garantiezinssenkung auf 0,5 Prozent

Die Deutsche Aktuarvereinigung rät dem Bundesfinanzministerium, den Höchstrechnungszins für Neuverträge in der Lebensversicherung zum 1. Januar 2021 von 0,9 Prozent auf 0,5 Prozent zu senken. Auch wenn Experten den Versicherungsmathematikern einen Vorschlag für eine noch drastischere Senkung auf 0,25 Prozent zugetraut haben, bedeutet selbst ein Höchstrechnungszins von 0,5 Prozent das Aus für die meisten Riester-Angebote der Versicherungswirtschaft. … Lesen Sie mehr ›

Klarstellung der BaFin zur Doppelprovision

Die Finanzaufsicht BaFin zeigt klare Kante und betont, dass Doppelprovisionen bei Riester-Renten nicht zulässig sind. Anlass ist jedoch kein erneuter Verstoß von Versicherern gegen diese Regel, sondern Meinungsverschiedenheiten mit Verbraucherschützern. Nach Ansicht der BaFin gilt das Verbot nämlich nur, wenn sich der Gesamtbeitrag zur Police nicht ändert. Wird die Zahlungshöhe verändert oder eine Beitragspause eingelegt, dürfen Versicherer dafür Verwaltungskosten erheben. … Lesen Sie mehr ›

Selbstständige sollen gesetzlich oder privat vorsorgen

Die Regierung hatte es bereits im Koalitionsvertrag angekündigt: Selbstständige sollen zur Altersvorsorge in der gesetzlichen Rentenversicherung verpflichtet werden. Als Alternative können sie privat vorsorgen. Auf einer Veranstaltung in Berlin diskutierten Vertreter aus der Politik, der gesetzlichen Vorsorge, der Privatwirtschaft und Selbstständige über das Projekt. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Weiß zeigte sich zuversichtlich, dass die Umsetzung bis Ende der Legislaturperiode gelingt, ein BMAS-Vertreter stellte einen ersten Entwurf für Anfang 2020 in Aussicht. … Lesen Sie mehr ›

Zinssorgen um Riester-Angebote

Eine Absenkung des Höchstrechnungszinses auf 0,25 Prozent oder 0,5 Prozent, wie sie Experten für möglich halten, könnte das Ende des Angebots von Riesterverträgen durch Versicherer bedeuten. Darauf weisen Vorstandsmitglieder von Versicherungsgesellschaften hin. Denn mit einer so niedrigen Garantieverzinsung kann kaum ein Versicherer den Beitragserhalt verdienen, der bei Riester vorgeschrieben ist. Nur wenige Gesellschaften mit sehr niedrigen Kosten könnten das Produkt dann noch anbieten. Politisch wäre ein solcher Rückzug eine Katastrophe für die Branche. … Lesen Sie mehr ›

Fintech Raisin schluckt Fairr

Das Berliner Fintech Raisin hat das Altersvorsorge-Start-up Fairr für einen zweistelligen Millionenbetrag übernommen. Das 2013 gegründete Start-up war mit einem selbst entwickelten, online abschließbaren Riester-Fondssparplan gestartet. Dafür kooperiert es mit der Hamburger Sutor Bank und dem Versicherer MyLife. Später sind noch Rürup-Policen und betriebliche Altersversorgung hinzugekommen. Mit dem Zukauf will Raisin die Angebotspalette ausbauen. Bisher bietet das Fintech unter den Marken Weltsparen und Weltinvest Spar- und Investmentmöglichkeiten an. … Lesen Sie mehr ›

Mehr Neugeschäft 2018 in der Direktversicherung

Das Betriebsrentenstärkungsgesetz hat sich auf das Geschäft mit betrieblichen Direktversicherungen im Jahr 2018 positiv ausgewirkt. Das Neugeschäft in dem Bereich legte in den ersten drei Quartalen gegenüber dem Vorjahr um 7,6 Prozent zu. Das berichtete Peter Schwark vom GDV auf einer Veranstaltung zur betrieblichen Altersversorgung (bAV) in Berlin. Das neue Sozialpartnermodell hat sich dagegen noch nicht in konkreten Vereinbarungen niedergeschlagen. Alexander Gunkel vom Arbeitgeber-Dachverband BDA machte dafür insbesondere die Tarifexklusivität des neuen Modells verantwortlich. Im Gegensatz zu Schwark wandte sich … Lesen Sie mehr ›

Ergo hält Provisionsdeckel für unwahrscheinlich

Michael Fauser, Chef der Ergo Lebensversicherung, geht nicht davon aus, dass noch in diesem Jahr ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung eingeführt wird. Die Umsetzung sei kompliziert und gerade die variablen Vergütungsbestandteile, die die Finanzaufsicht BaFin in ihrem Vorschlag für eine Provisionsbegrenzung vorsieht, seien mit Hürden bei der Ausgestaltung verbunden. Der Abwicklung von Lebensversicherungsbeständen kann Fauser positive Aspekte abgewinnen, bei einem Run-off gehe es vor allem um ein effizientes Management von Verträgen, sagte er. … Lesen Sie mehr ›

Standard-Riester: Politiker gehen auf Distanz

Abgeordnete der Regierungsparteien haben sich vom einseitigen Fokus auf die Assekuranz beim geplanten Riester-Standardprodukt distanziert. Sie halte die Formulierung im Koalitionsvertrag für zu eng, sagte die SPD-Abgeordnete Sarah Ryglewski auf der Wissenschaftstagung des Bundes der Versicherten (BdV). Außerdem ist die Riester-Rente aus ihrer Sicht nicht der Weisheit letzter Schluss. Stattdessen müsse man über ein staatlich verwaltetes Produkt nachdenken, sagte sie. Der „Versicherungskäse“, die Auszeichnung des BdV für besonders schlechte Produkte, ging an die Württembergische Gemeinde-Versicherung und die BGV Badische Versicherung … Lesen Sie mehr ›

GDV baut neuen Standard-Riester

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) will schon in wenigen Wochen einen eigenen Vorschlag für ein stark vereinfachtes Riesterprodukt vorlegen, das dann die meisten Versicherer anbieten würden. Eine entsprechende Arbeitsgruppe im Präsidialausschuss des GDV werde noch vor der Sommerpause Ergebnisse vorlegen, sagten beteiligte Manager dem Versicherungsmonitor. Damit wollen die Versicherer staatlichen Lösungsversuchen zuvorkommen: Erst vor wenigen Tagen hatte Hessen einen Antrag für die Einführung der Deutschlandrente im Bundesrat eingebracht. … Lesen Sie mehr ›