Archiv ‘Social Engineering’

Videobotschaft vom falschen Chef

Cyberversicherer müssen sich in Zukunft neben Hackerangriffen mit einer weiteren Gefahr auseinandersetzen, warnt das Beratungsunternehmen Cybercube. Manipulierte Videos wie eine Ansprache vom britischen Premier Boris Johnson oder Audiodateien von Firmenchefs, durch künstliche Intelligenz kaum zu unterscheiden vom Original, könnten die Reputation und die Stabilität ganzer Firmen ins Wanken bringen und hohe Schäden verursachen. Die sogenannte Deepfake-Betrugsmasche erhält durch die Covid-Pandemie zusätzlichen Auftrieb. … Lesen Sie mehr ›

Human Cyber Risk – the First Line of Defence

 Meinung am Mittwoch  Auch die IT-Systeme sehr moderner Unternehmen können durch Cybervorfälle wie Hackerangriffe in Mitleidenschaft gezogen werden. Allzu oft ist das Problem dieser Firmen nicht ihre Technologie, die sie im Stich lässt, sondern unzureichende oder fehlende Systeme, die dem Schutz ihrer Mitarbeiter dienen. Denn 95 Prozent aller Cybervorfälle sind auf menschliches Versagen zurückzuführen. Gerade in Zeiten des vermehrten Homeoffice gilt es, diese Schwachstellen gezielt anzugehen. … Lesen Sie mehr ›

Gefahr aus dem Homeoffice

Betrüger schlagen aus der Corona-Krise Kapital, warnt der Kreditversicherer Euler Hermes. Die Arbeit im Homeoffice macht Unternehmen angreifbarer für die Fake President-Masche, bei der sie zur Zahlung hoher Geldbeträge gebracht werden. Denn die soziale Distanz verringert die Entdeckungswahrscheinlichkeit. Außerdem reagieren Täter auf die aktuellen Informationsbedürfnisse der Mitarbeiter und bringen sie dazu, Schadsoftware herunterzuladen. Euler Hermes empfiehlt Schulungen für die Belegschaft. … Lesen Sie mehr ›