Tag Archive for ‘Treefin’

Bischof: Lemonade ist nicht das Nonplusultra

Hinter dem US-Versicherer Lemonade steckt weniger, als der aktuelle Hype vermuten lässt. Allerdings ist sein kundenorientiertes Geschäftsmodell beispielhaft. Das sagt Thomas Bischof, Vorstandsmitglied und Versicherungschef beim Bauspar- und Versicherungskonzern Wüstenrot und Württembergische. Der Konzern hat im vergangenen Jahr kräftig in die Digitalisierung und die IT investiert. Im Interview mit dem Versicherungsmonitor erklärt Bischof, warum künstliche Intelligenz zwar wichtig, aber nicht der einzige Schlüssel zum Erfolg ist, und vor welchen Schwierigkeiten der Konzern noch steht. … Lesen Sie mehr ›

Treefin: PSD2-konform mit BaFin-Lizenz

Die W&W-Tochter Treefin hat eine BaFin-Lizenz für Zahlungsauslöse- und Kontoinformationsdienste für ihre Kunden erhalten. Das Start-up, das seit 2017 Teil der W&W-Digitaleinheit Brandpool ist, will damit sicherstellen, dass die über seine Apps „Treefin“ und „Finanzguide“ angebotenen Dienste den Anforderungen der neuen EU-Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 entsprechen. Nutzer können mit den Apps Bankgeschäfte erledigen und Kapitalanlagen, Depots, Bausparguthaben und -finanzierungen sowie Versicherungsverträge verwalten. Die Software durchforstet zudem die Kontoumsätze, ermittelt daraufhin etwaige Deckungslücken und weist die Nutzer auf Optimierungspotenzial bei Finanz- und Versicherungsprodukten … Lesen Sie mehr ›

Swiss Life baut digitale Finanzplattform

Der Lebensversicherer Swiss Life Deutschland baut eine digitale Plattform, auf der Kunden neben ihren Versicherungen auch ihre Bankkonten verwalten können. Dazu kooperiert der Versicherer mit Banksapi. Das Start-up hat sich auf Banking-Schnittstellen spezialisiert. Bislang beschränkt sich die Kooperation auf den digitalen Kontenzugang. Mit Banksapi könnte Swiss Life auch Kontodaten analysieren, um den Versicherungsbedarf zu bestimmen – vorausgesetzt, der Kunde stimmt dieser Analyse zu. Rechtlich möglich wurden derartige Konto-Analysen durch die EU-Richtlinie PSD II. Sie wird der Bancassurance eine neue Dynamik … Lesen Sie mehr ›

Podcast O-Ton Mikrofon Microphone

Podcast: Interview mit Finconomy-CEO Reinhard Tahedl

 Versicherungmonitor O-Ton  Reinhard Tahedl ist Chef des Münchener Unternehmens Finconomy. In der vergangenen Woche hat er ein neues Angebot für Versicherer und Finanzdienstleister auf den Markt gebracht. Im Interview auf „Versicherungsmonitor O-Ton“ erläutert er, warum Versicherer über das Angebot in der Kundenbindung punkten könnten. Es ermöglicht Endkunden, ihre Kontostände zu sehen und Überweisungen zu tätigen. Er erklärt auch, warum die genaue Analyse der Kontobewegungen neue Ansätze für Vermittler schafft. … Lesen Sie mehr ›

Finhome soll Kunden binden

Der Münchener Start-up-Inkubator Finconomy hat ein neues Angebot auf den Markt gebracht, das sich an Versicherer, Finanzvertriebe und Banken richtet und nur von ihnen lizenziert werden kann, nicht von Endkunden. Finhome ist eine Finanzplattform für Endkunden, mit der Nutzer Konten abfragen und Überweisungen vornehmen können. Kreditkartenabrechnungen, Wertpapierbestände und Versicherungsstatus gehören ebenfalls zur Übersicht. Mit Finhome können sich Versicherer und Finanzvertriebe mehr Alltagsrelevanz verschaffen, glaubt Finconomy-Chef Reinhard Tahedl. … Lesen Sie mehr ›

W&W: „Digital die Vertreter stärken“

Die Bauspar- und Versicherungsgruppe W&W will in den Jahren 2018 bis 2020 rund 820 Mio. Euro in die Digitalisierung stecken, einschließlich Qualifikationsmaßnahmen und vergleichbarer Kosten. In den Jahren 2015 bis 2017 waren es 650 Mio. Euro. Konzernchef Jürgen Junker will die digitale Präsenz der Vertreter weiter deutlich ausbauen und daneben digitale Initiativen entwickeln. Dazu gehört der Online-Versicherer Adam Riese, der sein Angebot deutlich ausweitet. Die W&W hat gerade die Wüstenrot Bank an die Apollo-Gruppe verkauft und stärkt gleichzeitig die eigene … Lesen Sie mehr ›

W&W baut Digitalmarke

Der neue W&W-Chef Jürgen Junker will mit einer neuen Digitalmarke um die Gunst von jungen und online-affinen Kunden buhlen. Sie soll Mitte des Jahres mit einer ersten Schaden- und Unfallpolice auf den Markt kommen. Die Digitalmarke soll enger mit dem Konzern verzahnt sein als beim Rivalen Ergo. Zusätzlich will Junker in den nächsten drei Jahren rund 100 Mio. Euro in die Digitalisierung des Unternehmens investieren. Im vergangenen Jahr hat W&W rund 235 Mio. Euro verdient und damit das gesteckte Gewinnziel … Lesen Sie mehr ›

Alte Leipziger setzt auf Treefin-App

Beim mittelgroßen Versicherer Alte Leipziger Hallesche stehen die Zeichen auf Digitalisierung. Der Konzern kooperiert mit dem Insurtech Treefin und bietet seinen Kunden – und bald auch Nicht-Kunden – die Finanz-Verwaltungs-App von Treefin an. Dass das junge Unternehmen vor kurzem vom Rivalen Wüstenrot & Württembergische gekauft wurde, soll daran nichts ändern. Die Alte Leipziger tüftelt jetzt mit einer eigenen Ideenschmiede in Stuttgart an neuen Projekten, erklärte Vorstandsvorsitzende Walter Botermann bei der Vorstellung der vorläufigen Geschäftszahlen. Ergänzung vom 2. Februar 2017: Treefin … Lesen Sie mehr ›

W&W investiert in Fintech Treefin

Der Versicherungs- und Bausparkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) übernimmt die Mehrheit am Fintech Treefin und will seinen Kunden bald dessen Software zur Verfügung stellen. Treefin hat eine App erstellt, die eine Übersicht über alle Finanzen inklusive Versicherungen bietet und auf interessante Angebote aufmerksam machen soll. Dafür analysiert das Programm die Kontodaten. Wie viel W&W für die Beteiligung bezahlt hat, ist nicht bekannt. … Lesen Sie mehr ›

Treefin filtert Versicherungsdaten aus Kontoauszügen

Das Start-up Treefin hat einen Algorithmus entwickelt, der die Girokontoumsätze von Kunden nach Abbuchungen von Versicherern durchforstet. Das System erkennt, welche Versicherungen der Nutzer bei einer Gesellschaft hat. Damit will Treefin den Nutzern ersparen, Policen und Daten manuell in der App eintragen zu müssen. Das System erkennt außerdem, wenn der Kontoinhaber einen neuen Job hat, umzieht, genug verdient, um in die PKV zu wechseln oder eine Lücke im Versicherungsschutz hat. Auch Friendsurance will Kontodaten bei der Überprüfung der Versicherungssituation einsetzen. … Lesen Sie mehr ›