Archiv ‘VOTUM’

Wochenspot: Wohngebäude, MRH Trowe und BGH

 Wochenspot – der Podcast  Einmal in der Woche gibt es den Versicherungsmonitor auch zum Hören. In dieser Ausgabe sprechen Redakteurin Kaja Adchayan (rechts) und Chefredakteurin Friederike Krieger über nötige Preiserhöhungen in der Wohngebäudeversicherung, den jüngsten Zukauf der Maklergruppe MRH Trowe und das Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) im Streit um Leistungen aus Betriebsschließungspolicen. … Lesen Sie mehr ›

Kritik an BaFin-Merkblatt reißt nicht ab

Auch dem Vermittlerverband AfW missfällt das Merkblatt der Finanzaufsicht BaFin zur sogenannten Wohlverhaltensaufsicht bei kapitalbildenden Lebensversicherungen. Nachdem der Finanzdienstleister-Verband Votum den Entwurf als Mogelpackung bezeichnet und Eingriffe in die Vergütungsgestaltung angeprangert hat, moniert AfW-Vorstand Norman Wirth, dass das Merkblatt ohne ausreichende gesetzliche Grundlage eine „faktische Pflicht zu Provisionssenkungen“ einführt. … Lesen Sie mehr ›

Aktienrente in der Kritik

Die Pläne des Bundesfinanzministers für eine Aktienrente zur Stabilisierung der gesetzlichen Rente stoßen in der Branche auf Kritik. Auf einer Veranstaltung des Vereins zur Förderung der Versicherungswissenschaft in Berlin äußerten sich Experten skeptisch. Der Wirtschaftswissenschaftler Helmut Gründl betonte, dass die Nachteile eines Staatsfonds gegenüber den Chancen überwiegen. Votum-Vorstand Martin Klein zeigte sich generell ernüchtert mit Blick auf die Pläne der Koalition zur Altersvorsorge, und Allianz-Vorstand Volker Priebe bezweifelte einen umfassenden Reformbedarf in der zusätzlichen Vorsorge. … Lesen Sie mehr ›

Votum kritisiert BaFin-Entwurf

Der jüngste Entwurf der Finanzaufsicht BaFin für Kostenrichtwerte in der Lebensversicherung stößt bei Vermittlern erwartungsgemäß auf Kritik. Der Votum-Verband spricht von vielen offenen Fragen und erklärt, es drohe eine zu einseitige Fokussierung auf die Kosten von Produkten. Teure und komplexe Policen könnten schließlich auch zu höheren Renditen führen. Als Beleg dafür führt der Verband ausgerechnet die Versicherungsaufsicht Eiopa an. … Lesen Sie mehr ›

Votum erzielt Teilerfolg

Der Vermittlerverband Votum hat Grund zur Freude: Verbindliche Leitlinien zur Abfragemethodik von Nachhaltigkeitspräferenzen sind vorerst vom Tisch. Die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa hat stattdessen rechtlich unverbindliche Hinweise für die Vermittler veröffentlicht, die ab August die Nachhaltigkeitspräferenzen ihrer Kunden abfragen müssen. Eigentlich hatte der Votum-Verband auf eine Verschiebung des Inkrafttretens gedrängt, war damit jedoch gescheitert. Mit den Hinweisen von Eiopa sind die Berliner nicht gänzlich zufrieden. … Lesen Sie mehr ›

Provisionsrichtwert erhitzt die Gemüter

Der Plan der Finanzaufsicht BaFin, einen Provisionsrichtwert einzuführen, übersteigt die Kompetenzen der Behörde. Das glaubt Votum, der Verband unabhängiger Finanzdienstleitungsunternehmen in Europa. Nur der Gesetzgeber könne eine Obergrenze für Provisionen festlegen. Eine Grundlage dafür gebe es aber nicht, so Votum. Auch der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute hatte den Plan kritisiert. Haben die Verbände mit ihren Argumenten recht, scheint die aktuelle Aufregung um den Plan der BaFin etwas überraschend. … Lesen Sie mehr ›

Bongartz verlässt Axa

 Leute – Aktuelle Personalien  Der Online-Kfz-Versicherer Axa easy verliert seinen langjährigen Vorstandschef. Michael Bongartz (Bild) verlässt das Unternehmen und damit auch den Axa-Konzern. Außerdem: Der Industrieversicherungsmakler RVM erweitert seine Geschäftsführung. Der Votum-Verband holt Katrin Bornberg in den Vorstand. Der Assekuradeur OCC stellt seine Geschäftsleitung neu auf. Der ehemalige Pool Re-Chef Julian Enoizi hat einen neuen Job, und der Softwarehersteller Duck Creek verstärkt sein Führungsteam. … Lesen Sie mehr ›

Union: Private Vorsorge ohne Abschlusskosten

Die Union hat am Montag ihr Programm für die Bundestagswahl veröffentlicht. CDU und CSU wollen ein Modernisierungsjahrzehnt einläuten, versprechen den Menschen aber gleichzeitig Stabilität – etwa in Form einer sicheren Rente. Die Bürger sollen künftig zusätzlich freiwillig in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen können. Außerdem stellen die Schwesterparteien ein staatlich gefördertes Vorsorgeprodukt ohne Abschlusskosten in Aussicht, bei dem Leistungsgarantien nicht unbedingt vorgeschrieben sind. Führt das nicht zum gewünschten Ergebnis, könnte es ein staatlich verwaltetes Vorsorgeprodukt geben. … Lesen Sie mehr ›

Keine gravierenden Auswirkungen durch Corona

Die Corona-Pandemie wird in der Lebens-, der Berufsunfähigkeits- und der Krankenversicherung zu keiner nennenswerten Schadenbelastung führen, erwartet Alban Senn (Bild), Chief Medical Officer der Munich Re. Voraussetzung sei, dass es keine zweite Infektionswelle gibt, sagte Senn beim Online-Vertriebskongress der Continentale. Der Dortmunder Versicherer sieht bislang nur geringe Leistungsfälle durch Covid-19, berichtete Vorstand Helmut Hofmeier. Er ist überzeugt, dass trotz der fortschreitenden Digitalisierung die Vermittler eine wichtige Rolle behalten werden. Ökonom Bert Rürup ist da wesentlich skeptischer. … Lesen Sie mehr ›

Juristen: Provisionsdeckel ist rechtswidrig

Mit dem früheren Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts Hans-Jürgen Papier und dem umtriebigen Versicherungsrechtler Hans-Peter Schwintowski haben sich zwei renommierte deutsche Juristen gegen die gesetzliche Einführung eines Provisionsdeckels in der Lebensversicherung positioniert. Der Vermittlerverband AfW, der Finanzdienstleistungsverband Votum und die Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler hatten bei ihnen zwei Gutachten in Auftrag gegeben. Papier und Schwintowski legen darin dar, dass ein Deckel als Eingriff in die Freiheit der Berufsausübung gegen das Grundgesetz verstößt und zudem mit der europäischen Dienstleistungsfreiheit kollidiert. Beim Wirtschaftsforum der SPD sind die Gutachten positiv angekommen. … Lesen Sie mehr ›