Wie Union und Grüne die Altersvorsorge stärken wollen

Union und Grüne wollen neben der gesetzlichen Rente die betriebliche Altersversorgung (bAV) deutlich stärken – das wurde bei einer Diskussionsrunde auf der virtuellen Jahrestagung der Deutschen Aktuarvereinigung deutlich. Ob die Versicherer dabei eine Rolle spielen, ist höchst unsicher. Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Markus Kurth bekräftigte, dass seine Partei für ein kostenarmes Standardprodukt über einen staatlich organisierten Bürgerfonds plädiert – auch um die Portabilität der Verträge bei einem Arbeitgeberwechsel zu verbessern. CDU-Rentenexperte Peter Weiß will die bAV-Verbreitung bei Geringverdienern ausbauen und aus der Riester-Rente eine reine Zulagenrente machen.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Kategorien: Abo, Allgemein, Aufsicht & Regeln, Nachrichten, Top News, Versicherer