Das Haus in der Hosentasche

 Digitale Trends 2023  Hauseigentümer haben häufig unzählige Ordner, in denen sie alle Unterlagen ihres Eigenheims sammeln. Wenn sie dann mal gebraucht werden, sind die Dokumente jedoch meist nur nach endlosem Suchen gefunden. Das soll der Vergangenheit angehören, finden die Start-ups Miss Moneypenny Technologies und SkenData. Sie haben gemeinsam den digitalen Gebäudepass entwickelt, der alle Unterlagen zu einer Immobilie zentral auf dem Smartphone speichert. Auch für Versicherer dürfte die Anwendung attraktiv sein. … Lesen Sie mehr ›

Google: Der Tesla-Moment wird kommen

Bisher lässt die digitale Disruption in der Versicherungsbranche auf sich warten. Es gibt zwar eine Reihe Insurtechs, die das Geschäft neu aufrollen wollen, sie sind aber vor allem im Sachversicherungsbereich unterwegs. Die Lebensversicherung gilt als komplex und beratungsintensiv. Sobald es aber einem Anbieter gelingt, die Komplexität aus den Policen herauszunehmen und eine funktionierende Omnikanal-Beratung zu präsentieren, könnte er alle anderen Versicherer vor sich hertreiben, sagte Jan Meessen, Industry Leader Insurance bei Google, bei einer SZ-Konferenz. Auch die Lebensversicherer werden ihren Tesla-Moment noch erleben, glaubt er. … Lesen Sie mehr ›

Das Ticket zum zufriedenen Kunden

 Exklusiv  Mit dem Smartphone zu bezahlen oder am Flughafen-Gate einzuchecken, ist längst keine Zukunftsmusik mehr. Die vorinstallierte Wallet- oder Google Pay-App auf dem mobilen Endgerät macht es möglich. Auch für Versicherer ist die Technologie interessant. Sie könnte das Verhältnis zum Kunden grundlegend verändern, glaubt das Berliner Start-up Miss Moneypenny Technologies. „Die Versicherungsbranche hat nach Vertragsabschluss üblicherweise nur Kontaktpunkte, die negativ aufgeladen sind“, konstatiert Mitgründerin Anna Bojić im Interview. Der Einsatz von digitalen Pässen soll das ändern. … Lesen Sie mehr ›