Thilo Schumacher leitet GDV-Vertriebsausschuss

 Leute – Aktuelle Personalien  Der Gesamtverband der Deutschen Versicherer (GDV) hat einen neuen Leiter seines Vetriebsausschusses. Thilo Schumacher, Vorstandsvorsitzender des deutschen Axa Konzerns, übernimmt von Gerhard Müller. Die internationale Versicherungsorganisation Geneva Association hat in Lee Yuan Siong, dem CEO und Präsidenten des Hongkonger Versicherers AIA, einen neuen Vorsitzenden gefunden. Personelle Neuigkeiten gibt es auch bei der Global Gruppe und Lockton. … Lesen Sie mehr ›

Swiss Re macht Gewinn und verkauft Iptiq

Der Schweizer Rückversicherer Swiss Re war in den ersten drei Monaten des Jahres in allen Sparten profitabel. Der Gewinn der Gruppe lag bei 1,1 Mrd. Dollar. Von der Schaden- und Unfallsparte P&C Re stammt etwa die Hälfte. Der Konzern trennt sich von seiner Erstversicherungs-Digitaltochter Iptiq, die die Erwartungen nie erfüllen konnte. Außerdem hat die Gruppe mit Ivan Gonzales einen Nachfolger für die Leitung des Industriegeschäfts gefunden. Der bisherige Leiter, Andreas Berger, löst Noch-CEO Christian Mumenthaler im Juli an der Konzernspitze ab. … Lesen Sie mehr ›

De Vaucleroy neuer Verwaltungsratschef bei Swiss Re

Jetzt ist es offiziell: Der Belgier Jacques de Vaucleroy, Vizechef des Swiss Re-Verwaltungsrates und Interims-Präsident, ist neuer Verwaltungsratspräsident des Rückversicherers. Die Hauptversammlung wählte zudem die Schweizer Managerin Geraldine Matchett in das Gremium. Der Wechsel an der Konzernspitze – Corporate Solutions-Chef Andreas Berger löst zum 1. Juli Christian Mumenthaler ab – war lediglich ein Thema von vielen. … Lesen Sie mehr ›

Turbulenzen bei der Swiss Re

 Herbert Frommes Kolumne  Die Swiss Re wirft den CEO Christian Mumenthaler raus und befördert Andreas Berger, den erfolgreichen Chef der Industriesparte, an die Spitze des Konzerns. Der zupackende Handwerker ersetzt den manchmal zaudernden Analysten. Dahinter steckt eine Unzufriedenheit bei Anlegern und Verwaltungsräten. Mit dem Wechsel geht auch die Ära Walter Kielholz bei der Swiss Re zu Ende. … Lesen Sie mehr ›

Andreas Berger wird Swiss Re-Chef

 Leute – Aktuelle Personalien  Andreas Berger, Chef des Swiss Re-Industrieversicherers Corporate Solutions, wird zum 1. Juli 2024 Konzernchef der Swiss Re. Christian Mumenthaler, der seit acht Jahren an der Spitze des Rückversicherers steht, tritt zurück. Berger, der lange für den Allianz-Konzern tätig war, hat innerhalb weniger Jahre bei der verlustträchtigen Corporate Solutions einen Turnaround geschafft. … Lesen Sie mehr ›

Swiss Re macht einen Haken unter 2023

Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re hat sein Gewinnziel 2023 mit einem Ergebnis von 3,2 Mrd. Dollar erreicht. Damit hat der Versicherer ein Vielfaches des Vorjahres verdient. Alle Sparten mit Ausnahme der Tochter für Digitalgeschäft Iptiq lieferten einen Beitrag, das Kapitalanlageergebnis legte deutlich zu. Vorstandschef Christian Mumenthaler kündigte eine um 6 Prozent höhere Dividende an und bestätigte das Gewinnziel 2024. … Lesen Sie mehr ›

Swiss Re: Manche Risiken werden unversicherbar

Beim World Economic Forum in Davos hat Swiss Re-Chef Christian Mumenthaler erklärt, dass die Anzahl der Unwetterereignisse deutlich steigen wird und dass dadurch manche Risiken unversicherbar werden könnten. Bei einer Podiumsdiskussion beantwortete er auch die der Diskussion zugrunde gelegte Frage, ob die finanziellen Risiken infolge des Klimawandels unterschätzt werden. … Lesen Sie mehr ›

Swiss Re freut sich auf IFRS 17

Die Swiss Re erwartet Rückenwind aus der 2024 anstehenden Umstellung von US-GAAP auf den Rechnungslegungsstandard IFRS 17. Der Schweizer Rückversicherer rechnet mit einem Gewinn von mehr als 3,6 Mrd. Dollar und damit einem Plus von 600 Mio. Dollar gegenüber dem Gewinnziel für 2023. Vorstandschef Christian Mumenthaler lobte insbesondere die höhere Transparenz in der Lebensversicherung. Im Vergleich zur Konkurrenz ist die Swiss Re ein Nachzügler bei der Umstellung auf IFRS 17. Das Unternehmen komme spät zur Party, sagte Finanzchef John Dacey. … Lesen Sie mehr ›

Deklarationen gehen weiter

 Was die Woche bringt  An dieser Stelle nehmen wir die Themen der kommenden Woche in den Blick und stellen wichtige Branchentermine vor. Dieses Mal: die Runde der Veröffentlichungen der Überschussbeteiligungen geht los, eine MCC-Konferenz zu den Auswirkungen von künstlicher Intelligenz für das Schadenmanagement und das Versicherungssymposium der TH Köln zum Thema Nachhaltigkeit … Lesen Sie mehr ›

Swiss Re mit deutlichen Preiserhöhungen

Der Rückversicherer Swiss Re hat im ersten Halbjahr deutlich mehr verdient als im Krisenjahr 2022 und sieht sich auf Kurs in Richtung seines Gewinnziels in Höhe von 3 Mrd. Dollar für 2023. Rückenwind kam von einer geringen Naturkatastrophenlast und einer höheren Kapitalanlagenrendite. Mit der Juli-Erneuerung in der Schadenrückversicherung zeigen sich die Schweizer sehr zufrieden. … Lesen Sie mehr ›

Zehn Jahre Versicherungsmonitor – ein Rückblick

Der Versicherungsmonitor feiert seinen zehnten Geburtstag. Ein Grund, um auf die spannendsten Geschichten aus dieser Zeit zurückzublicken. Neben der Corona-Pandemie und dem Krieg in der Ukraine gab es in den vergangenen fünf Jahren zahlreiche erinnerungswürdige Ereignisse: Generali verkauft die Generali Leben an den Abwicklungsspezialisten Viridium. Die seit über einem Jahr geplante Fusion von Aon und Willis Towers Watson platzt. Jörg Asmussen wird neuer Vorsitzender der Geschäftsführung vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft, und Sturmtief „Bernd“ sorgt für schwere Verwüstung. Hier der zweite und letzte Teil. … Lesen Sie mehr ›

Aktionärsberater finden Swiss Re-Vergütung zu hoch

Die Aktionärsvereinigung Actares kritisiert die Bezahlung des Top-Managements des Rückversicherers Swiss Re und fordert mehr Bescheidenheit. Die Swiss Re-Spitze hat im vergangenen Jahr zwar weniger verdient als 2021, für den Geschmack der Aktionärsberater aber angesichts des schlechten Ergebnisses für 2022 immer noch zu viel. In diesem Jahr will Swiss Re einen Gewinn in Höhe von 3 Mrd. Dollar erzielen, bekräftigte Vorstandschef Christian Mumenthaler im Interview mit der Neuen Zürcher Zeitung vor der Hauptversammlung am Mittwoch. … Lesen Sie mehr ›

Weniger Geld bei Swiss Re, mehr bei Munich Re

Swiss Re-Chef Christian Mumenthaler und seine Vorstandskollegen haben 2022 weniger verdient als im Vorjahr, wie aus dem Vergütungsbericht des Rückversicherers hervorgeht. Beim Konkurrenten Munich Re gab es dagegen ansehnliche Gehaltszuwächse. Das war aber nicht der guten Performance der Münchener im vergangenen Jahr geschuldet. Sie wird sich erst bei der Gehaltszahlung 2023 bemerkbar machen. 2021 war die Vergütung aufgrund einer Änderung am Bonussystem und dem ausgebliebenen Jahresbonus für das Corona-Jahr 2020 besonders niedrig ausgefallen. … Lesen Sie mehr ›

Swiss Re: Im Abschlussquartal in die Gewinnzone

Die Swiss Re hat den Verlust aus den ersten neun Monaten 2022 in einen Jahresgewinn von 472 Mio. Dollar verwandelt. Besonders die Schadenrückversicherung lieferte im Abschlussquartal einen hohen Gewinnbeitrag. Das Hauptproblem des schwierigen Jahres waren die Lasten durch die Inflation, sagte Vorstandschef Christian Mumenthaler bei der Präsentation der Zahlen. Dazu kamen hohe Naturkatastrophenschäden und Lasten durch Corona. 2023 will Swiss Re mehr als 3 Mrd. Dollar verdienen. … Lesen Sie mehr ›

2022: Der Jahresrückblick Teil 1

Nach einem bewegten Jahr 2021 geht es 2022 stürmisch weiter – im wahrsten Sinne des Wortes. Während viele Versicherungsmakler weiterhin in Shopping-Laune sind, wird die Versicherungswirtschaft von einer großen Sturmserie und dem Angriff Russlands auf die Ukraine überrumpelt. Der Versicherungsmonitor blickt auf interessante Deals, die wichtigsten Personalien und die größten Ereignisse des Jahres zurück. Hier der erste von insgesamt drei Teilen. … Lesen Sie mehr ›