Generali stellt Zentral- und Osteuropachef Cirinà kalt

 Leute – Aktuelle Personalien  Die Generali suspendiert mit sofortiger Wirkung und bis auf weiteres Luciano Cirinà, Regionalchef für Österreich sowie Zentral- und Osteuropa. Der Schritt war abzusehen, denn Cirinà hatte sich von dem rebellischen Generali-Großaktionär Francesco Caltagirone als Gegenkandidat zum amtierenden Vorstandschef Phillipe Donnet aufstellen lassen. Außerdem: neuer Chef beim britischen Terrorversicherer Pool Re, neue Aufgaben für Aon-Manager Mike Merlo, neue Geschäftsführerin bei Qualitypool. … Lesen Sie mehr ›

Generali schickt Schmallenbach ins Ausland

 Leute – Aktuelle Personalien  Nach dem Großumbau 2017 stehen bei der deutschen Generali erneut weitreichende personelle Veränderungen an: Finanzchef Stefan Lehmann wird Chef des Exklusivvertriebs. Sein Vorgänger, der frühere Generali-Holdingvorstand und Aachen Münchener-Chef Christoph Schmallenbach (Bild), soll eine „wichtige Aufgabe“ im Konzern übernehmen, allerdings außerhalb Deutschlands. Neuer Finanzchef wird Milan Novotný, seine Nachfolgerin als Chief Risk Officer kommt aus den eigenen Reihen. Außerdem: Die Sparkassen Versicherung hat einen neuen Leiter des Maklervertriebs, und der IT-Dienstleister i2S läutet einen Generationswechsel sein. … Lesen Sie mehr ›

Getsafe: Börsengang nicht vor 2023

Das Insurtech Getsafe kokettiert zwar mit einem Börsengang, betrachtet ihn aber nicht als ultimatives Ziel. Wenn es zu einem Gang aufs Parkett komme, dann erst in einigen Jahren, betonte Chef Christian Wiens beim Insurance Summit des Handelsblatts. Er hält auch die Übernahme durch einen großen Versicherer für eine mögliche Option. Wahrscheinlicher sei es aber, dass Insurtechs mithilfe weiterer Kapitalspritzen von Investoren irgendwann über genug Kapital verfügen, um selbst Bestände großer Versicherer zu kaufen, glaubt er. … Lesen Sie mehr ›

Großaktionäre zweifeln an Generali-Führung

Zwei Großaktionäre des italienischen Versicherers Generali erwägen den Sturz des jetzigen Konzernchefs Philippe Donnet. Branchenkreise bestätigten entsprechende Meldungen italienischer Medien. Francesco Gaetano Caltagirone und Leonardo Del Vecchio haben am Samstag eine Aktionärsvereinbarung veröffentlicht, nach der sie sich bei ihrem Vorgehen im Konzern abstimmen wollen. Sie halten zusammen 10,95 Prozent der Aktien – fast soviel wie der größte Aktionär Mediobanca mit 12,93 Prozent. Caltagirone und Del Vecchio finden, dass der Konzern schneller wachsen könnte. … Lesen Sie mehr ›

Generali betont die eigene Stärke

Die Generali glaubt an profitables Wachstum auch durch Zukäufe im Gefolge der Pandemie. Deutschlandchef Giovanni Liverani erwartet, dass viele Versicherer schon bald unter Druck kommen. Das sagte er im Interview mit Süddeutscher Zeitung und Versicherungsmonitor. Die Generali könne zukaufen, werde aber keine Gesellschaft mit „toxischen Beständen“ an klassischen Policen anfassen. Generali verteidigte die Riester-Rente, sieht aber die Zeit gekommen für neue Konzepte. Der Großvertrieb DVAG, der regelmäßig von seinen Wirtschaftsprüfern wegen Bilanzmängeln gerügt wird, sei ein „großes und seriös geführtes Unternehmen“. Zum ersten Mal nannte er Zahlen zu Vitality. … Lesen Sie mehr ›

Generali: Rekordgewinn und Wachstumsschwäche

Die deutschen Töchter des italienischen Versicherers Generali haben 2020 den besten operativen Gewinn ihrer Geschichte erzielt, teilte das Unternehmen mit. Ein Grund war das geringere Schadenvolumen wegen der Corona-Krise. In der Schaden- und Unfallversicherung erzielte der Versicherer eine Schaden- und Kostenquote, die besser ist als die der meisten Rivalen. Beim Wachstum blieb die Generali hinter dem Markt zurück, und in der Lebensversicherung erlitt sie eine deutliche Gewinnreduzierung. … Lesen Sie mehr ›

Generali-Chef Donnet hat jetzt mehr Macht

Die Generali gibt sich eine neue Struktur. Konzernchef Philippe Donnet baut seine Position aus, zwei prominente Mitglieder der bisherigen Führung gehen. Mitte des Monats hatte es erste Berichte über ein bevorstehendes Revirement gegeben, jetzt hat der Verwaltungsrat die neue Leitungsstruktur beschlossen. Donnet will die Versicherer enger mit den Kapitalanlegern verzahnen, den Aufbau der Vermögensverwalter beschleunigen und die Digitalisierung schneller ausbauen. Giovanni Liverani ist von den Änderungen nicht betroffen – er bleibt Deutschlandchef. … Lesen Sie mehr ›

Generali baut um, Stachon geht

 Leute – Aktuelle Personalien  Die Generali Deutschland baut die Führung um. David Stachon, seit 2016 an der Spitze des Direktversicherers Cosmos Direkt, verlässt den Konzern. Nachfolger wird Benedikt Kalteier (Bild). Deutschlandchef Giovanni Liverani will die Führung verjüngen und die Funktion der Cosmos als digitales Zentrum im Konzern ausbauen. Im Zuge des Umbaus erhalten Ulrich Ostholt und Stefanie Schlick erweiterte Aufgaben. … Lesen Sie mehr ›

Schau mir in die Augen, Generali

Der Versicherer Generali will 2021 mit einem Assistance-Angebot auf den Markt kommen, das eine neuartige App zur Gesundheitsvorsorge enthält. Nur mit einem langen Blick in die Smartphone-Kamera können die Sauerstoffsättigung des Blutes, die Atemfrequenz, die Herzfrequenz und die Herzfrequenz-Variabilität gemessen werden. Das Ziel: Der Versicherer will lebenslanger Partner seiner Kunden werden. Er setzt dabei auf den wachsenden Markt für Gesundheitsvorsorge. … Lesen Sie mehr ›

GDV: Achtungserfolg für Bläsing

 Leute – Aktuelle Personalien  Dietmar Bläsing, Chef des Volkswohlbundes in Dortmund und Kandidat für das Präsidium des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), wurde nicht in das Gremium gewählt. Für die 13 Wahlpositionen gab es 14 Kandidaten. Aber für Bläsing war die Kandidatur keine Katastrophe, er erzielte einen Achtungserfolg. Die meisten Stimmen konnte der alte und neue Präsident Wolfgang Weiler auf sich vereinen. Zum ersten Mal sind mit Claudia Andersch und Monika Köstlin zwei Frauen im Präsidium. … Lesen Sie mehr ›