Archiv ‘Allianz Re’

Allianz SE verkleinert Vorstand und baut um

 Leute – Aktuelle Personalien  Die Allianz SE, Holdinggesellschaft des Konzerns, verkleinert ihren Vorstand von elf auf neun Mitglieder und reorganisiert die Zuständigkeiten. Iván de la Sota und Sergio Balbinot verlassen zum Jahreswechsel die Allianz. Sie werden nicht ersetzt. Finanzchef Giulio Terzariol (Bild) und Personalchefin Renate Wagner gewinnen deutlich mehr Einfluss. Terzariol vereint künftig alle Kontrollfunktionen in seinem Ressort – die Allianz hatte hier Defizite. Auch Andreas Wimmer, der die Lebensversicherung und das Asset Management leitet, gehört zu den Gewinnern der Umstrukturierung. … Lesen Sie mehr ›

Allianz Re: Schwerer Krach mit dem Betriebsrat

 Exklusiv  Schwere Vorwürfe erhebt der Betriebsrat der Allianz Re in einem offenen Brief an Konzernchef Oliver Bäte. Das Management der Allianz Re unter Holger Tewes-Kampelmann soll die Arbeit des Gremiums massiv behindert haben, bis hin zum Versuch der Provokation körperlicher Auseinandersetzungen. Tewes-Kampelmann weist die Vorwürfe zurück. Arbeitsrechtler mahnen einen Kompromiss an. … Lesen Sie mehr ›

Amer Ahmed verlässt Allianz Re

 Exklusiv  Der langjährige Chef des Allianz-eigenen Rückversicherers Allianz Re, Amer Ahmed (Bild), verlässt das Unternehmen zum 1. Mai 2021. Entsprechende Informationen des Versicherungsmonitors bestätigte der Konzern. Weitere Einzelheiten wollte eine Sprecherin nicht nennen. Nach VM-Informationen hat die Allianz Ahmeds Vertrag nicht verlängert. Offenbar war die Konzernführung zuletzt nicht mehr von Ahmed überzeugt, der seit 2012 an der Spitze der Allianz Re steht. Nachfolger wird Holger Tewes-Kampelmann, zurzeit Finanzchef und Chef der Abteilung Resolution Management bei Allianz Re. … Lesen Sie mehr ›

Klarheit durch die Krise

Die Corona-Pandemie hat auch den Rückversicherern viele Schäden beschert, mit denen sie so nicht gerechnet haben – und Schwachstellen in den Bedingungswerken aufgelegt. Die Klauseln müssen in der Zukunft wesentlich transparenter werden, waren sich Experten bei einer Podiumsdiskussion anlässlich der aktuellen Erneuerungsrunde einig. Den bayerischen Kompromiss, den viele Versicherer ihren Kunden bei Streitigkeiten um Leistungen aus Betriebsschließungspolicen angeboten haben, wollen die Rückversicherer größtenteils mittragen. … Lesen Sie mehr ›

Gothaer gibt Rück-Bestand in den externen Run-off

Die Gothaer hat den Altbestand der früheren Gothaer Rück verkauft. Das Portfolio enthält vor allem europäische Kfz-Haftpflichtrisiken und allgemeine Haftpflichtverträge. Der Bestand und die Kapitalanlagen wurden von der Gothaer Finanzholding an die Axa Liabilities Manager verkauft, neben der Darag einer der wichtigen Anbieter für Run-off-Übernahmen in der Schaden- und Unfallversicherung. Die Gothaer ließ sich von Guy Carpenter beraten, dem Rückversicherungsmakler von Marsh. … Lesen Sie mehr ›

Neuer Chef bei den öffentlichen Versicherern

 Leute – Aktuelle Personalien  Der Verband öffentlicher Versicherer hat Hermann Kasten (Bild) zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er übernimmt den Posten von Ulrich-Bernd Wolff von der Sahl, der bei der Wahl nicht erneut kandidierte. Wolfgang Breuer wird stellvertretender Verbandsvorsitzender. Außerdem: Daniel Ohana wird neuer Senior Vice President für Europa bei Willis Capital Markets & Advisory. Thomas Heintz wechselt von der Allianz Re zum Konkurrenten Exin Re. … Lesen Sie mehr ›

Allianz reduziert US-Altlasten

Die Allianz hat die Hälfte der stillgelegten Bestände aus der inzwischen zerschlagenen US-Tochter Fireman’s Fund an den Run-off-Spezialisten Enstar abgegeben und den Anbieter auch mit dem Management des gesamten Run-offs betraut. Die an die Bermuda-Gesellschaft übertragenen Schadenreserven belaufen sich auf 1,1 Mrd. Dollar. Der Münchener Versicherer reduziert so die Kapitalanforderungen für das US-Altgeschäft und lässt die Abwicklung von einem Spezialisten durchführen, der Erfahrungen mit großen Run-offs hat. Der Deal zeigt auch, dass die Allianz keine Scheu vor Run-off-Lösungen hat. … Lesen Sie mehr ›