Tag Archive for ‘BASF’

Gothaer mit neuem Compliance-Chef

 Leute – Aktuelle Personalien  Der Kölner Versicherer Gothaer hat einen neuen Compliance-Chef und Leiter der Konzernrechtsabteilung. Wolfgang Rüdt (Bild) hat die Position von Dirk Pooshoff übernommen, der in den Ruhestand geht. Außerdem: Georg Thurnes ist neuer Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung. Sein Vorgänger Heribert Karch will sich künftig auf seine Aufgaben beim Versorgungswerk Metallrente konzentrieren. Bei Daimler Financial Services bekommt das Zukunftsfeld „Mobilität“ mit Jörg Lamparter einen eigenen Vorstand. Klaus Entenmann geht Ende des Jahres als CEO von … Lesen Sie mehr ›

HDI startet Belegschaftsplattform mit Telekom und Siemens

Talanx Deutschland, der Privatkundenanbieter der Talanx-Gruppe mit den Anbietern HDI Leben und HDI Versicherung, hat seine im Januar 2018 angekündigte Plattform fertiggestellt. Finance-Gate kann von Vertretern, Maklern und Kunden im Belegschaftsgeschäft genutzt werden. Hinter der Plattform steht ein Gemeinschaftsunternehmen von HDI und Sevenval, einem Digitalentwickler. Im ersten Schritt hat Finance-Gate  die Telekom-Tochter DeTeAssekuranz und Siemens Private Finance als Kunden gewonnen, die Finance-Gate unter eigener Marke im Belegschaftsgeschäft betreiben werden. Das neue Unternehmen tritt gegen die Hauptkonkurrenten Asuro und Jung DMS … Lesen Sie mehr ›

Industrie hadert mit Cyber-Kapazitäten

Die Industrieversicherer sind in der Cyberversicherung deutlich vorsichtiger geworden und stellen weniger Kapazitäten zur Verfügung. Das monieren immer mehr Risikomanager. Am Freitag nutzte BASF-Risikomanager und GVNW-Vorstand Eberhard Faller das Symposium des Verbandes für deutliche Kritik. Sein Unternehmen habe zwar ausreichend Kapazitäten, es gebe aber viele Firmen, die sich höhere Deckungen wünschten, sagte er. Zurich-Managerin Sierra Signorelli verwies auf die kritischen Fragen von Investoren und Ratingagenturen, denen sich die Versicherer stellen müssen. Mohsen Sohi, Chef des Technologiekonzerns Freudenberg, will frühestens in … Lesen Sie mehr ›

Sicher durch die Katalonien-Krise

Die wirtschaftsstarke Region Katalonien im Norden Spaniens ist nach dem gescheiterten Unabhängigkeitsreferendum schwer angeschlagen. Am 21. Dezember wählt Katalonien ein neues Regionalparlament, in dieser Woche beginnt der offizielle Wahlkampf. Von den politischen Unruhen der vergangenen Wochen sind 100.000 dort ansässige Unternehmen betroffen, darunter etwa 800 deutsche. Risiken wie Zahlungsausfälle oder Vertragsbruch können in- und ausländische Firmen über Industrieversicherer absichern. Dabei gilt: Je kritischer die Lage in einem Land, desto mehr Prämie bekommt der Versicherer. … Lesen Sie mehr ›

Ungeliebtes Feuerrisiko

Teure Großschäden können Konsequenzen für ganze Branchen haben. Industrieversicherungsmakler berichten, dass die Vertragsverhandlungen nach großen Feuerschäden schwieriger werden – auch für schadenfreie Unternehmen. Aktuell geht es vor allem um das Neugeschäft in Branchen wie der fleischverarbeitenden Industrie oder der Recyclingwirtschaft. Gerade bei Recyclingbetrieben finden die Makler das angesichts vergleichsweiser geringer drohender Schäden nicht nachvollziehbar. … Lesen Sie mehr ›

Branchenmalus nach Großschaden

Großschäden können dazu führen, dass ganze Branchen Probleme bei der Abdeckung der entsprechenden Risiken haben. Diese Erfahrung mussten Chemieunternehmen und Firmen in der Fleischindustrie machen, nachdem eine Explosion bei BASF und ein Großfeuer bei Wiesenhof vergangenes Jahr hohe Schäden verursacht hatten. Das berichtet der Industrieversicherungsmakler Marsh in seinem Versicherungsmarktreport 2017. Außerdem: Bei der Absicherung von Haftungsrisiken werden individuelle Haftungsvereinbarungen wegen der Digitalisierung wichtiger. … Lesen Sie mehr ›

Rückversicherer müssen Geschäftsmodell ändern

Das Geschäftsmodell der Erstversicherer wird sich in Zukunft stark verändern – und das Geschäftsmodell der Rückversicherer gleich mit. Davon zeigten sich Experten auf dem Rückversicherungstag der Süddeutschen Zeitung überzeugt. So kann sich Roland Oppermann, Vorstand bei der SV Sparkassenversicherung, gemeinsame Assistance-Dienstleister von Erst- und Rückversicherern vorstellen. Die Digitalisierung stellt zusätzliche Anforderungen. … Lesen Sie mehr ›

Talanx mit Millionenschaden nach BASF-Explosion

Der Hannoveraner Versicherungskonzern Talanx muss für die Schäden der Explosion beim Chemiegiganten BASF einen zweistelligen Millionenbetrag aufwenden. Hurrikan „Matthew“ schlägt mit voraussichtlich 100 Mio. Euro zu Buche. Der Versicherer hat seinen Gewinn in den ersten neun Monaten deutlich auf 635 Mio. Euro gesteigert. Allerdings war im Vorjahr ein negativer Sondereffekt in dreistelliger Millionenhöhe zu verkraften, der jetzt wegfiel. Die Umstrukturierung bei Talanx Deutschland verläuft unterdessen offenbar nach Plan. … Lesen Sie mehr ›

Munich Re: Geringer Sachschaden durch BASF-Feuer

Nach Einschätzung des weltweit größten Rückversicherers Munich Re wird die Explosion beim Chemiegiganten BASF den Feuerversicherungsmarkt nicht sonderlich stark beeinflussen. Den Sachschaden schätzt der Konzern als nicht sehr groß ein, als Unsicherheitsfaktor bleibt der Betriebsunterbrechungsschaden. Insgesamt ist der deutsche Feuerversicherungsmarkt in keiner guten Verfassung. Auch in der Rückversicherung sieht die Situation nach wie vor nicht rosig aus. Munich Re setzt daher auf innovative Produkte jenseits des Kerngeschäfts. … Lesen Sie mehr ›

Allianz und andere gründen Cyber-Abwehrstelle

Die vier deutschen Großunternehmen Allianz, BASF, Bayer und Volkswagen wollen zur Verbesserung der Cyber-Sicherheit künftig eng zusammenarbeiten und gründen dafür ein Gemeinschaftsunternehmen. Der Schritt dürfte der Allianz einen kräftigen Schub bei ihren Cyber-Versicherungsaktivitäten bringen. Über die Tochter Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) bietet das Unternehmen bereits Cyber-Deckungen an und baut entsprechendes Know-how auf. Die neue Gesellschaft soll auch anderen Firmen – wohl auch Versicherern – offen stehen. … Lesen Sie mehr ›

BASF-Versicherungschef: Chance statt Risiko

Die Industrieversicherer müssen sich mehr auf die Chancen statt auf die Risiken konzentrieren, wenn sie auch in Zukunft erfolgreich sein wollen. „Es scheint, als ob wir uns in einer konservativen Industrie bewegen, die sich auf die Risiko-Landschaft konzentriert und immer noch mehr darüber spricht, statt Energie auf die Chancen-Karte zu verwenden“, sagte Eberhard Faller, Vorstandsvorsitzender von Lucura, auf dem Neujahrsempfang von Mapfre Global Risks Deutschland. … Lesen Sie mehr ›