Archiv ‘Bayerische’

Philipp Knechtel wechselt zu Policen Direkt

 Leute – Aktuelle Personalien  Policen Direkt hat einen neuen Chief Sales Officer: Philipp Knechtel leitet seit Anfang des Jahres den Vertrieb, den er innerhalb der Maklergruppe vereinheitlichen soll. Mit seinem neuen Job gibt er sein Makler-Debüt. Zuvor arbeitete Knechtel mehr als 13 Jahre bei verschiedenen Versicherern. Personelle Neuigkeiten gibt es außerdem bei der Bayerischen, Liberty Specialty Markets und Great-West Lifeco. … Lesen Sie mehr ›

Bayerische stellt Kompositversicherer neu auf

Bei der Bayerischen Allgemeinen sollen künftig die einzelnen Sparten mehr Eigenständigkeit haben. Dafür hat der Kompositversicherer der Gruppe sich neu aufgestellt und vier Verantwortlichkeitsbereiche geschaffen: Mensch, Mobilität, Home und Business. Die neuen Leitenden sollen autark für ihren Bereich handeln und sind verantwortlich für Ergebnisse, Prozesse und Absatzerfolge. Außen vor bleibt die Einheit Underwriting. … Lesen Sie mehr ›

Kasko2go vertraut auf Expertise von Munich Re

Das Schweizer Start-up Kasko2go hat die Munich Re als unabhängigen Dritten hinzugezogen, um seine auf künstlicher Intelligenz basierende Anwendung prüfen zu lassen. Die Münchener bieten der auf Mobilitätslösungen spezialisierten Firma auch Versicherungsschutz. Dadurch soll sowohl bei Versicherern als auch bei Investoren das Vertrauen in das Angebot von Kasko2go steigen. Die Bayerische konnte das Start-up nicht überzeugen. … Lesen Sie mehr ›

Nachhaltige Policen ja, aber nicht um jeden Preis

Immer mehr Menschen interessieren sich für nachhaltige Versicherungen. Den meisten sind solche Policen ein Begriff, zeigt eine Umfrage des Online-Maklers Finsurancy. Allerdings denken nur wenige bei nachhaltigen Policen an die Kapitalanlage der Versicherer. Stattdessen steht für sie der Papierverzicht an erster Stelle. Die Bereitschaft, für eine nachhaltige Versicherung mehr zu zahlen, ist bei dem Großteil der Befragten gegeben. Sie sinkt allerdings mit steigendem Aufpreis. … Lesen Sie mehr ›

Versicherer machen leichte Fortschritte bei ESG

Die Umsetzung von ESG-Kriterien (Environmental, Social und Governance) in der Versicherungswirtschaft geht voran, zumindest ein bisschen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Analysehauses Franke und Bornberg unter den deutschen Erstversicherern. Vor allem in der Kapitalanlagepolitik zeigen sich Veränderungen, immer mehr Gesellschaften ächten Waffen, Öl und Kohle als Investitionsobjekte. Auch beim Wassersparen haben die Versicherer Fortschritte gemacht. Luft nach oben ist dennoch. … Lesen Sie mehr ›

Soldatenabsicherung: Axa unter Druck

 Exklusiv  Die Anschuldigungen gegen die Axa-Tochter Deutsche Beamtenversicherung (DBV) wiegen schwer: Die Bayerische und die WWK werfen der Gesellschaft wettbewerbswidriges Verhalten vor. Sie soll den Finanzvertrieb Pingus aus Grünwald beauftragt haben, Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr umstrittene Policen zu verkaufen und zur Kündigung bestehender Verträge anzuregen. Hintergrund des Streits ist der vor 60 Jahren mit dem Verteidigungsministerium geschlossene Rahmenvertrag Bundeswehr – dessen Konsortialführer die DBV/Axa ist. … Lesen Sie mehr ›

Atomkraft? Nein danke!

Der Vorschlag der EU-Kommission, Atomenergie zumindest vorübergehend als grün einstufen, ist vor allem in Deutschland auf breite Ablehnung gestoßen. Die Versicherer waren bisher in der Diskussion auffallend still. Jetzt haben Vorstände von Lebensversicherern auf einer Veranstaltung der Versicherungsforen Leipzig klare Kante gezeigt: Auch wenn die EU-Taxonomie Atomenergie als nachhaltig klassifiziert, wollen sie nicht investieren. … Lesen Sie mehr ›

Wie nachhaltig soll es sein?

 Was die Woche bringt  An dieser Stelle nehmen wir die Themen der kommenden Woche in den Blick und stellen wichtige Branchentermine vor. Dieses Mal: Reuters-Veranstaltung mit Zurich-Chef Mario Greco und eine Online-Diskussionsveranstaltung zur Nachhaltigkeit in der Altersvorsorge der Versicherungsforen Leipzig … Lesen Sie mehr ›

Google: Der Tesla-Moment wird kommen

Bisher lässt die digitale Disruption in der Versicherungsbranche auf sich warten. Es gibt zwar eine Reihe Insurtechs, die das Geschäft neu aufrollen wollen, sie sind aber vor allem im Sachversicherungsbereich unterwegs. Die Lebensversicherung gilt als komplex und beratungsintensiv. Sobald es aber einem Anbieter gelingt, die Komplexität aus den Policen herauszunehmen und eine funktionierende Omnikanal-Beratung zu präsentieren, könnte er alle anderen Versicherer vor sich hertreiben, sagte Jan Meessen, Industry Leader Insurance bei Google, bei einer SZ-Konferenz. Auch die Lebensversicherer werden ihren Tesla-Moment noch erleben, glaubt er. … Lesen Sie mehr ›

Riester soll als Nettotarif weiterleben

Die Riester-Rente gilt als tot. Die Absenkung des Höchstrechnungszinses zum Jahreswechsel sorgt dafür, dass die Versicherer die Verträge ab 2022 kalkulatorisch nicht mehr darstellen könnten. Während sich viele Anbieter aus dem Geschäft zurückgezogen haben, starten der Makler-Dienstleister Nettowelt sowie die drei Versicherer Volkswohl Bund, Alte Leipziger und Bayerische ein neues Riester-Angebot – und zwar in Form von Nettotarifen. Kunden zahlen den Vermittlern ein Honorar. Eine Ratenzahlung soll das Ganze attraktiver machen. … Lesen Sie mehr ›