Archiv ‘Corona-Pandemie’

S&P erwartet Cyberboom

Die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) rechnet damit, dass der Cyberversicherungsmarkt bald um jährlich 20 bis 30 Prozent wachsen wird. Den nötigen Schwung wird ihm die Covid-19-Pandemie verleihen, glaubt S&P. Sie zwingt viele Unternehmen dazu, ihre digitale Transformation zu beschleunigen, was die Firmen verwundbarer für Cyberangriffe macht. Die Versicherer müssen allerdings ihre Hausaufgaben machen, wenn sie von dem Boom profitieren wollen. … Lesen Sie mehr ›

Risikoberatung aus der Ferne

 The Long View – Der Hintergrund  Normalerweise ermitteln die Risikoingenieure des Industrieversicherers Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) potenzielle Risiken durch Begehungen vor Ort – und geben im Anschluss Empfehlungen zur Risikominimierung ab. Aber was ist, wenn diese Räumlichkeiten aufgrund von Ausgangsbeschränkungen nicht zugänglich sind oder mehrere globale Standorte schnell und kosteneffizient erreicht werden sollen? Zunehmend setzt die AGCS neue Tools wie MirrorMe oder 3D-Indoor-Scans ein. Sie ermöglichen es Risikoberatern, über Foto- und Videoaufnahmen Räumlichkeiten aus der Ferne zu prüfen und zu bewerten – ganz gleich, ob es sich um die Überprüfung von Brandschutztüren oder um das Testen von […] … Lesen Sie mehr ›

Krisen: Hälfte der Deutschen fühlt sich abgesichert

Der Lebensversicherer Canada Life und das Meinungsforschungsinstitut YouGov haben untersucht, welche Erwartungen Kunden während Krisen an Versicherer und Vermittler haben. Die Teilnehmer erhoffen sich in Zeiten von Corona weiterhin einen professionellen Service. Auch finanzielle Flexibilität der Beitragshöhe und digitale Beratung gehören zu den Forderungen. Die Hälfte der Befragten fühlt sich ausreichend abgesichert. … Lesen Sie mehr ›

Warum Briten und Dänen ihre Versicherer so lieben

 The Long View – Der Hintergrund  Die Versicherer scheinen sich hierzulande in fatalistischer Weise mit ihrem schlechten Image abgefunden zu haben. Ganz anders sieht die Situation in Großbritannien und Dänemark aus. Dort liegt die Weiterempfehlungsbereitschaft der Kunden, gemessen mit dem Net-Promoter-Score, wesentlich höher. Hauptgrund ist dabei nicht das Thema Schadenregulierung. Entscheidend für die Wahrnehmung sind vielmehr die Vertriebsform und der Grad der Digitalisierung. Neben der Digitalisierung werden sich die Versicherer auch mit cloudbasierten Standardsystemen und technologiegetriebenen transnationalen Geschäftsmodellen auseinandersetzen müssen. … Lesen Sie mehr ›

Corona-Roundup: Reiseversicherung, Aon, Filmindustrie

Der britische Reiseversicherer-Verband ABTA will Urlaubern mehr Sicherheit geben und bietet eine Police an, die medizinische Kosten einer Covid-19-Infektion im Urlaub übernimmt und die Versicherten bei Reiseausfällen entschädigt. Risikoträger ist die Axa. Außerdem: Die im britischen Musterprozess um die Betriebsunterbrechung angeklagten Versicherer warnen vor ungerechten Urteilen und die Filmindustrie erwartet deutlich weniger Produktionen. Der Makler und Berater Aon koordiniert in New York einen weiteren Zusammenschluss großer Unternehmen, um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie abzumildern. … Lesen Sie mehr ›

Assekurata: Schlechte Stimmung bei Kapitalanlegern

2020 wird kein gutes Jahr, glauben die Kapitalanleger der Versicherer. Eine Umfrage der Ratingagentur Assekurata zeigt ihre pessimistische Stimmung. Gründe sind die Corona-Pandemie und die andauernden niedrigen Zinsen. Doch es gibt auch positive Signale. Denn ein Großteil der Befragten geht davon aus, dass sich die Maßnahmen von Politik und Europäischer Zentralbank noch positiv auf den Finanzmarkt auswirken. … Lesen Sie mehr ›

Frankreich: Scor und Munich Re sagen Verband adieu

Die Rückversicherer Scor und Munich Re haben ihre Mitgliedschaft im französischen Versichererverband Fédération Française de l’Assurance (FFA) beendet. Hintergrund ist der von der französischen Regierung angeschobene Solidaritätsfonds zur Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen, die durch die Corona-Pandemie in Schwierigkeiten geraten sind. Die FFA hatte die Beteiligung der Versicherungswirtschaft mit insgesamt 400 Mio. Euro auf den Weg gebracht. Damit hat sie nach Einschätzung der beiden Rückversicherer ihre Kompetenzen überschritten. … Lesen Sie mehr ›

Anwalt Wilhelm wirft Allianz Beratungsfehler vor

Die Düsseldorfer Kanzlei Wilhelm wirft der Allianz vor, ihre Kunden nicht ausreichend über Pandemie-Risiken aufgeklärt zu haben. Der Versicherer habe die Bedingungen der Betriebsschließungspolicen intransparent formuliert und nicht auf Deckungslücken hingewiesen. Auch Allianz-Vertreter sollen nicht gewusst haben, dass die Policen ihrer Kunden bei der Corona-Pandemie nicht greifen, argumentieren die Anwälte. … Lesen Sie mehr ›