Tag Archive for ‘Cosmos Direkt’

Stockhorst wird neuer Chef bei Ergo Direkt

 Leute – Aktuelle Personalien  Die berufliche Auszeit von Peter Stockhorst währte nur kurz. Der Manager, der Ende des vergangenen Jahres den Chefsessel bei Cosmos Direkt verlassen hat, wird am 15. Januar Vorstandsvorsitzender der Ergo Direkt Versicherungen. Dort folgt er auf Ergo-Vorstand Daniel von Borries, der sich künftig wieder auf das Kapitalanlagen-Management der Gruppe konzentrieren wird. … Lesen Sie mehr ›

Alte Leipziger: Bohn wird stellvertretender Chef

 Leute – Aktuelle Personalien  Bei der HUK24 und dem Alte Leipziger-Hallesche-Konzern treten zum Jahreswechsel mit Uwe Stuhldreier und Jürgen Bierbaum zwei neue Vorstände an. Außerdem wird Christoph Bohn (Bild) stellvertretender Vorstandsvorsitzender bei der Alten Leipziger-Hallesche. Stuhldreier kommt von der Generali-Tochter CosmosDirekt, bei der sich derzeit einiges im Umbruch befindet. Ulrich Lamy wird Vorstand bei der Barmenia Kranken, Leben und Allgemeine und Beat Marbach steigt in die Geschäftsleitung bei Swiss Life auf. … Lesen Sie mehr ›

Stockhorst verlässt Cosmos

 Leute – Aktuelle Personalien  Peter Stockhorst, seit 2008 an der Spitze der Cosmos-Versicherer in Saarbrücken, verlässt das Unternehmen. Das teilte der Mutterkonzern Generali am Montag mit. Über seinen künftigen Arbeitgeber ist bislang nichts bekannt. Interimschefin in Saarbrücken wird Claudia Andersch. Neu im Vorstand ist Christoph Gloeckner. Außerdem hat die Generali Mirko Tillmann zum Vorstand der Central bestellt. Der Lufthansa-Versicherer Delvag hat Kay Griese zum Chef des neuen Bereichs Luftfahrt und Transportversicherung gemacht. … Lesen Sie mehr ›

Digitalisierung: Blick über den Tellerrand

Wer sich nicht weiterentwickelt und in andere Märkte expandiert, wird die Digitalisierung nicht überstehen. Das war das Fazit eines Versicherungssymposiums an der Technischen Hochschule (TH) Köln. Manager von Allianz, Axa, Cosmos Direkt, LVM Versicherung und HUK-Coburg stellten auf der Veranstaltung ihre Konzepte vor, mit denen sie den veränderten Kundenerwartungen, dem schrumpfenden Markt und neuen Konkurrenten begegnen wollen. … Lesen Sie mehr ›

Cosmos Direkt-Vorstand wird erweitert

 Leute – Aktuelle Personalien  Die neue Managementstruktur der Generali Deutschland wird jetzt auch bei der Direktversicherungstochter Cosmos Direkt umgesetzt. Die Generali Deutschland-Vorstände Monika Sebold-Bender, Rainer Sommer und Torsten Utecht ziehen zusätzlich in den Cosmos-Vorstand ein. Außerdem: Der Makler- und Beratungskonzern Marsh & McLennan hat einen neuen Finanzchef, XL Catlin stellt das neue Führungsteam für Spezialversicherungen für die Region Nord- und Lateinamerika vor. … Lesen Sie mehr ›

Saarbrücker Schuhfetischisten

 Nachschlag – Der aktuelle Kommentar  Heute Morgen erreichte uns eine Pressemitteilung der Cosmos Direkt mit spektakulärem Nachrichtenwert: 37 Prozent der deutschen Autofahrerinnen tragen manchmal High Heels und Stilettos hinterm Steuer, will eine Studie des Umfrageinstituts Forsa im Auftrag des Saarbrücker Direktversicherers herausgefunden haben. Wir fragen uns: Warum muss die Welt das wissen? Benachteiligt diese Studie nicht autofahrende Männer, die ebenfalls gerne hohe Schuhe tragen? Und was hat das alles mit dem Fetisch-Geschäft in der Kölner Engelbertstraße zu tun? … Lesen Sie mehr ›

Der Generali-Großumbau beginnt

Der Generali-Konzern macht Ernst mit dem Umbau seiner deutschen Tochtergesellschaften. Die Kölner Holding wird mit der Obergesellschaft der Generali Versicherungen in München verschmolzen. Aachen Münchener und Cosmos verlieren an Einfluss. Der neue Deutschlandchef Giovanni Liverani will bei Sach- und Personalkosten dreistellige Millionensummen einsparen, Einzelheiten nennt er noch nicht. Der Vorstand aus sechs Managern – darunter zwei Frauen – führt künftig sowohl die Münchener Gesellschaften als auch die Sparten für die gesamte Gruppe. Klassische Lebensversicherungen mit Zinsgarantie will Generali künftig nur … Lesen Sie mehr ›

Lebenspolicen: Rendite im Sinkflug

Die Ablaufleistungen und Beitragsrenditen von kapitalbildenden Lebensversicherungen leiden unter dem Niedrigzins. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung des Map-Reports. Nach einer Laufzeit von 30 Jahren zahlten die Anbieter dem Musterkunden bei Vertragsende 2014 über 27.000 Euro weniger aus als 2002. Die höchsten Leistungen gab es bei der Debeka, gefolgt von Europa und Cosmos Direkt. Schlusslichter bildeten die Familienfürsorge, Axa und Gothaer. … Lesen Sie mehr ›

Ergo Direkt will Taktgeber bei Digitalisierung sein

Ergo Direkt hat sich zum Ziel gesetzt, der führende digitale Versicherer zu werden. Vergangenes Jahr konnte der Direktversicherer mit Neuerungen wie seiner digitalen Unterschrift punkten. Beim Gewinn legte das Unternehmen trotz geringerem Umsatz zu, Unternehmenschef Daniel von Borries macht dafür vor allem geringe Verwaltungskosten verantwortlich. Der Produktmix des Versicherers dürfte sich in Zukunft weiter in Richtung Krankenversicherung und Schaden/Unfall verändern. … Lesen Sie mehr ›

Generali hat Nase voll vom Einmalbeitragsgeschäft

Nachdem Generali das Geschäft gegen Einmalbeiträge bereits stark reduziert hat, tritt der Versicherer nun vollends auf die Bremse. Die Generali Versicherungen wollen ab dem 8. Mai alle klassischen Einmalbeitragstarife für das Neugeschäft schließen. Hintergrund ist die anhaltende Niedrigzinsphase. Die Generali Deutschland-Tochter Cosmos Direkt will dagegen das Geschäft in Maßen weiterbetreiben. … Lesen Sie mehr ›

Cosmos Direkt: Einbruch bei Einmalbeiträgen

Die Prämieneinnahmen der Generali-Tochter Cosmos Direkt sind im vergangenen Jahr stark zurückgegangen. Weil der Versicherer sich mehr auf den Ertrag konzentrieren will, hat er die Verzinsung bei Einmalbeitragsprodukten stark zurückgefahren. Trotz des Umsatzeinbruchs hat das Unternehmen aber 2014 gut verdient. Cosmos Direkt-Chef Peter Stockhorst glaubt, dass die Zahl der Onlineabschlüsse in den kommenden Jahren stark steigen wird. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Großbaustelle Generali

 Herbert Frommes Kolumne:   Die deutsche Generali wird umgebaut. Schon bevor der neue Deutschlandchef Giovanni Liverani am 1. April 2015 die Nachfolge von Dietmar Meister antritt, schiebt er ein großes Restrukturierungsprogramm mit dem schönen internen Namen D2020 an. Die Spitze des Konzerns muss sich auf einiges gefasst machen – möglicherweise wird die Deutschland-Holding eingedampft. … Lesen Sie mehr ›