Archiv ‘Deutsche Familienversicherung’

DFV: Knoll-Tochter wird befördert

 Leute – Aktuelle Personalien  Die Deutsche Familienversicherung (DFV) befördert Viktoria Knoll zur Generalbevollmächtigten mit Verantwortung für die Bereiche Marketing, Personal und Produktentwicklung. Auch der Sohn von Gründer und Vorstandschef Stefan Knoll arbeitet für den Versicherer. Außerdem: Der Cyber-Assekuradeur Stoïk hat einen neuen Vertriebsdirektor, Thinksurance holt sich weibliche Verstärkung aus den USA, Sompo International ernennt einen Head of Marine Insurance, Alta Signa strukturiert das Underwriting neu, und Zurich Invest hat ein neues Mitglied in der Geschäftsleitung. … Lesen Sie mehr ›

Und die Arbeitsplätze hier?

 Herbert Frommes Kolumne  Die US-Versicherer bauen massiv Personal ab. Neueinstellungen gibt es kaum noch. Dabei haben die US-Gesellschaften im vergangenen Jahr noch händeringend Personal gesucht. Was ist passiert? Der Hauptgrund: Der Markt für Autoversicherungen hat sich gedreht, die Preise sinken, die Unternehmen fürchten Verluste. Der zweite Grund: Die Digitalisierung und der Einsatz künstlicher Intelligenz machen viele Funktionen schlicht überflüssig. In Deutschland ist die Situation anders, die Unternehmen suchen noch Mitarbeiter. Doch das muss nicht so bleiben. … Lesen Sie mehr ›

Versicherungsmonitor VMNewsQuiz Versicherungsquiz 264

VM NewsQuiz Nr. 264

Apple ist auf dem ersten Platz, dicht gefolgt von Microsoft, Amazon und Google. Aber was ist nach dem Best Global Brands-Ranking des Analyseunternehmens Interbrand die wertvollste Unternehmensmarke unter den Versicherern? Die Antwort zu dieser Frage und viele weitere finden Sie im VM NewsQuiz Nr. 264. Testen Sie Ihr Wissen! … Lesen Sie mehr ›

DFV bestätigt Gewinnausblick

Die Deutsche Familienversicherung zeigt sich mit dem bisherigen Geschäftsverlauf zufrieden und bestätigt das Gewinnziel von 3 bis 5 Mio. Euro vor Steuern für das Gesamtjahr. Die höhere Abschlusskostenquote bei rückläufigem Neugeschäft erklärte Finanzchef Karsten Paetzmann mit einer Umstellung des Neugeschäftsmodells. Er kündigte Preiserhöhungen in zwei Sparten an. … Lesen Sie mehr ›

Digitaler Wächter erkennt Online-Probleme

 Exklusiv  Der Abschluss einer Online-Versicherung kann frustrierend sein. Serverprobleme oder technische Schwierigkeiten bei der Antragsstrecke können dazu führen, dass ein potenzieller Neukunde die Internetseite verlässt und sich einen anderen Anbieter sucht. Der Digital-Experience Anbieter Contentsquare glaubt, dass er solche Fehler erkennen kann. Ansgar Kaschel (Bild) von der Deutschen Familienversicherung nutzt das System bereits seit etwa einem Jahr. … Lesen Sie mehr ›

DFV setzt auf Wachstum, Vorstand Wollny muss gehen

Die Deutsche Familienversicherung (DFV) hält nach guten Halbjahreszahlen daran fest, 2023 ein Neugeschäftsvolumen von 15 Mio. Euro zu erzielen. Als Ziel für das Vorsteuerergebnis hat sich das Unternehmen einen recht breiten Korridor von 3 bis 5 Mio. Euro gesetzt. Der Vorsteuergewinn im ersten Halbjahr liegt unter anderem aufgrund des eingebrochenen Kapitalanlageergebnisses mit 1,7 Mio. Euro deutlich unter dem Vorjahreswert. Ende August haben sich die Frankfurter von ihrem langjährigen Manager und Vorstand Marcus Wollny getrennt. … Lesen Sie mehr ›

Policen gegen Fußball-Frust

 Nachschlag – der aktuelle Kommentar  Gute Neuigkeiten für leidgeprüfte Fans des 1. FC Köln: Kaufen sie ein Ticket über den Verein, sind sie künftig automatisch für den Spieltag beim Ärmelsponsor DEVK unfallversichert. Der Kölner Konzern ist nicht der erste, der bei Fußball-Anhängern punkten will. Doch halten die Policen gegen Fußball-Ärger das, was sie versprechen? Oder sorgen sie nicht vielmehr bei den Anbietern selbst für Frust? Der Versicherungsmonitor hat nachgefragt. … Lesen Sie mehr ›

DFV will kein Insurtech mehr sein

Die Deutsche Familienversicherung (DFV) will in diesem Jahr ein Konzernergebnis von 3 bis 5 Mio. Euro erreichen, während im Geschäftsbericht für 2022 noch von 1 bis 2 Mio. Euro die Rede war. Mit dem vergangenen Jahr zeigten sich Vorstandschef Stefan Knoll und Finanzvorstand Karsten Paetzmann bei einer Pressekonferenz in Frankfurt zufrieden. Die Unternehmensführung will jetzt alles daran setzen, für Investoren attraktiver zu werden. Bis 2026 sollen alle Verlustvorträge abgebaut sein, dann kann die DFV erstmals Dividenden ausschütten. Knoll erklärte auch, dass er sein Unternehmen nicht mehr als Insurtech sieht. … Lesen Sie mehr ›

ChatGPT und der Traum des Stefan Knoll

Stefan Knoll, Gründer und Chef der Deutschen Familienversicherung, hatte eine Idee: Sein Unternehmen gehört zu den Sponsoren von Eintracht Frankfurt. Warum nicht Versicherer, Berater, Makler und Journalisten einladen zum Champions-League-Spiel gegen den SSC Neapel? Und damit niemand denkt, das sei eine Einladung nur zum Vergnügen, warum sie nicht verbinden mit einer Fachdiskussion zu einem aktuellen Thema? Heraus kam eine Kurzkonferenz zu ChatGPT – mit erstaunlichem Tiefgang und neuen Erkenntnissen, auch darüber, wie sich Stefan Knoll die Zukunft mit Künstlicher Intelligenz vorstellt: dreifacher Umsatz mit einem Viertel der Belegschaft. … Lesen Sie mehr ›

DFV erzielt 2022 mehr Gewinn als erwartet

Die Deutsche Familienversicherung (DFV) hat ihr Ziel erreicht, nach mehreren verlustreichen Jahren in Folge das vergangene Jahr mit einem Gewinn abzuschließen. Vorläufigen Zahlen zufolge hat der Frankfurter Versicherer ein Konzernergebnis vor Steuern von 1,7 Mio. Euro erzielt, berichtete Finanzvorstand Karsten Paetzmann. Prognostiziert waren 0 bis 1,0 Mio. Euro. Das laufende Geschäftsjahr wird das nach eigenen Angaben „in Europa führende Insurtech-Unternehmen“ erstmals unter den neuen Rechnungslegungsstandards IFRS 17 und IFRS 9 bilanzieren. … Lesen Sie mehr ›

Neue Geschäftsmodelle

 Was die Woche bringt  An dieser Stelle nehmen wir die Themen der kommenden Woche in den Blick und stellen wichtige Branchentermine vor. Dieses Mal: Konferenz der Insurtech-Messe InsureNXT und der Universität St. Gallen sowie Geschäftszahlen von Allianz, Swiss Re und der Deutschen Familienversicherung … Lesen Sie mehr ›