Archiv ‘DVAG’

Maschmeyer arbeitet an seiner Reputation

Ein Buch des früheren AWD-Vertreters Stefan Schabirosky sorgt für Aufregung. Darin behauptet er, nach seinem Ausscheiden beim Hannoveraner Vertrieb habe der Frankfurter Rivale DVAG ihn angeheuert, um Negatives über den AWD und seinen Chef Carsten Maschmeyer bei der Presse und im Internet zu streuen. Auszüge aus dem Werk veröffentlichen Welt am Sonntag und Handelsblatt. Die DVAG bestätigt, Schabirosky beschäftigt zu haben, weist aber die Vorwürfe des Einsatzes für Aktionen gegen den AWD zurück. Den Entschluss, ein Buch zu schreiben, fasste Schabirosky nach Angaben der Welt am Sonntag bei einem Treffen mit Maschmeyer, bei dem er die von ihm behauptete Kampagne […] … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Provisionsdeckel: Offen oder durch die Hintertür

 Herbert Frommes Kolumne  Im Februar tritt die Umsetzung der EU-Richtlinie zum Versicherungsvertrieb in Kraft, der Insurance Distribution Directive (IDD). Sie wird vielfältige Auswirkungen auf die Gesellschaften und ihre Vertriebe haben. Das von vielen Verbraucherschützern verlangte Provisionsverbot kommt nicht. Aber indirekt könnte die IDD dafür sorgen, dass es effektiv doch eine Beschränkung auf 25 Promille in der Lebensversicherung gibt – die der Gesetzgeber ja schon mit dem Lebensversicherungsreformgesetz angestoßen hatte. … Lesen Sie mehr ›

Generali prüft Verkauf der Lebens-Tochter

Die Generali hat die Investmentbank Morgan Stanley damit beauftragt, alle Optionen für die Tochter Generali Lebensversicherung in München zu überprüfen. Das meldet die Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch. Seit Monaten denkt der Konzern über die Zukunft der Gesellschaft und ihres Vertriebs nach. Neben der Generali Leben gehören die Aachen Münchener Leben und die Cosmos Direkt zum Konzern, der also die Lebensversicherung nicht ganz aufgeben würde. Insider rechnen mit einer Entscheidung über die Zukunft der Generali Leben noch in diesem Jahr. Deutschlandchef Giovanni Liverani hat dabei drei Optionen. … Lesen Sie mehr ›

OLG-Urteil weitet Haftung für Lebensversicherer aus

Ein aktuelles Urteil des Oberlandesgerichts Karlsruhe (OLG) gegen die Aachen Münchener könnte ein Präzedenzfall für die Haftung von Lebensversicherern werden. Das Gericht hat entschieden, dass die Aachen Münchener verantwortlich ist für eine fehlerhafte Beratung durch den Finanzvertrieb DVAG, über den der Versicherer seine Renten- und Lebenspolicen vertreibt. Es ist das erste Urteil dieser Art in Deutschland und könnte zum Präzedenzfall werden. … Lesen Sie mehr ›

Generali: Umbau aus starker Position

Die deutsche Tochter des italienischen Generali-Konzerns sieht sich nach zwei Jahren Umbau in einer Position der Stärke. Sie will Deutschlandchef Giovanni Liverani für den weiteren Umbau nutzen. Das Unternehmen hat 2016 in Deutschland mit 847 Mio. Euro operativem Gewinn – ein Plus von 7 Prozent – ein Rekordergebnis erwirtschaftet. Doch Liverani hat nach wie vor eine Reihe von Baustellen. Das gilt vor allem für die Generali Lebensversicherung, die in den Run-off gehen könnte, und die Zukunft des Generali-Vertriebs. Unternehmenskreise erwarten noch in diesem Jahr Entscheidungen. … Lesen Sie mehr ›

DVAG legt zu

Der Finanzvertrieb DVAG hat im vergangenen Jahr bei Umsatz und Gewinn leicht zugelegt. Wachstumsmotor war vor allem das Lebensversicherungsneugeschäft, vorrangig Berufsunfähigkeitspolicen, fondsgebundene Verträge sowie Riester- und Rürup-Renten. Einbußen gab es dagegen beim Geschäft gegen Einmalbeitrag. Zu den Berichten, dass die von Andreas Pohl geleitete DVAG den Vertrieb der Generali München übernehmen könnte, wollte sich das Unternehmen nicht äußern. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Generali: Liveranis enge Spielräume

 Herbert Frommes Kolumne  Das ist die dritte meiner Kolumnen in diesem Jahr, die sich mit der Generali beschäftigt. Ja, wir haben auch andere Themen, nein, wir glauben nicht, dass die Generali der wichtigste Versicherer auf dieser Erde ist. Dennoch gibt es gute Gründe, sich erneut mit dem Unternehmen zu befassen. Denn der Plan, den Außendienst der Generali auf die DVAG zu übertragen, hätte weitreichende Folgen – wenn er denn umgesetzt wird. Diesmal geht es also nicht um die auf Eis gelegten Übernahmebemühungen der italienischen Bank Intesa Sanpaolo, sondern um den deutschen Markt, auf dem der Triester Konzern eine bedeutende […] … Lesen Sie mehr ›

Krach bei Generali – Utecht geht

 Leute – Aktuelle Personalien  Finanzchef Torsten Utecht verlässt nach Informationen des Versicherungsmonitors überraschend die Generali Deutschland. Einen Nachfolger aus dem Haus soll es auch schon geben. Die Generali wollte dazu nicht Stellung nehmen. Offenbar gibt es schwerwiegende Differenzen zwischen Deutschlandchef Giovanni Liverani und Utecht über strategische Weichenstellungen. Der Konzern verhandelt zurzeit mit dem Vertrieb DVAG über die Vertreter der Generali München, zu denen auch die der früheren Volksfürsorge gehören. Dabei ist der Übergang des Vertriebs an die DVAG eine sehr reale Möglichkeit, möglicherweise war Utecht damit nicht einverstanden. Nachtrag vom 3. März 2017, 15.10: Die Generali hat den Weggang […] … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Der Schuss geht nach hinten los

 Herbert Frommes Kolumne  Der Prozess des Bundesverbands Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) gegen die Vergleichsplattform Check24 könnte sich zum veritablen Eigentor für die traditionellen Versicherungsvermittler entwickeln. Natürlich wird Check24 nicht ungeschoren aus der Sache herauskommen – aber ihre Gegenspieler erst recht nicht. Hinter der Klage des BVK steckt die Hoffnung, dass die Anrufung der Staatsmacht in Gestalt von Aufsicht, Gewerbeordnung und Gerichten die technischen und gesellschaftlichen Entwicklungen zumindest in ihren Auswirkungen auf die Versicherungsbranche aufhalten könnte. Das ist ein Irrtum. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Wohin will die DVAG?

 Herbert Frommes Kolumne  Der Finanzvertrieb DVAG hat starke Zahlen für 2015 vorgelegt. Dem Unternehmen ist es gelungen, in einem sehr schwierigen Markt Umsatz und Gewinn zu steigern. Aber wie nachhaltig ist das Geschäftsmodell angesichts der geänderten politischen Verhältnisse, der Niedrigzinsen und des fundamentalen Umbaus der Branche? Hat sich die DVAG durch ihre einseitige Fixierung auf die Kohl-CDU aus der Debatte um die Altersvorsorge verabschiedet? Und mit welchem Versicherer kann das Unternehmen im Großumbau am besten überleben? Bislang ist es fest verbunden mit der Generali. Aber das Interesse der Allianz an dem Vertrieb ist kein Geheimnis. … Lesen Sie mehr ›

Knip: Digitale Makler vernichten traditionelle

Dennis Just, Chef des Online-Maklers Knip, hat in einem Blog-Beitrag auf LinkedIn ausführlich zur aktuellen Marktsituation Stellung genommen. Just schreibt, dass Knip zehnmal so oft wie bestehende Vermittler mit Kunden Kontakt hat, nennt Daten über das Durchschnittsalter seiner Kunden, und beziffert App-Downloads für Knip und mehrere Rivalen – deren Aussagekraft von den Genannten aber in Frage gestellt wird. „Der Trend zu mobilen Maklern bringt die physischen Makler noch nicht um, wird das aber in der Zukunft tun“, schreibt Just. … Lesen Sie mehr ›