Archiv ‘Financial Lines’

D&O: Drohende Katastrophe im Gewerbegeschäft

Die in Deutschland aktiven D&O-Versicherer laufen sehenden Auges auf eine große Krise zu, weil sie Risiken vor allem aus kleineren Unternehmen viel zu billig in die Bücher nehmen. Das glauben Heiner Eickhoff, Gründer und Executive President des Kölner Assekuradeurs Dual, und Marcel Armon, Sprecher der Geschäftsleitung. Ihr eigenes Unternehmen zeichne gewinnbringendes Geschäft, weil es sich auf die Finanzbranchen konzentriert, sagten Eickhoff und Armon im Interview mit SZ und Versicherungsmonitor. Sie erklären, warum sie jetzt auch Risiken für die Allianz zeichnen und berichten von skurrilen Schadenfällen: beispielsweise dem Bankvorstand, der Partnerinnen von Aufsichtsräten schon mal einen Thermomix als kleine Aufmerksamkeit geschenkt […] … Lesen Sie mehr ›

Finlex: Vollautomatisiertes Robo-Underwriting

 Digitale Trends 2018  Auf der Maklerplattform Finlex können Vermittler Financial Lines-Verträge wie D&O-Versicherungen ausschreiben, platzieren und verwalten. Das von ehemaligen Marsh-Mitarbeitern geführte Insurtech hat einen Algorithmus entwickelt, der das Underwriting-Verhalten der Versicherer maschinell nachbildet. So erhalten Makler nach Eingabe der Risikoinformationen des Kunden auf Knopfdruck Angebote inklusive Prämienangaben – in der Industrieversicherung noch ein Novum. Ab Anfang nächsten Jahres soll das auch bei Cyberversicherungen funktionieren. … Lesen Sie mehr ›

Zurich-Chef Greco: Branche vor großen Veränderungen

Der Schweizer Versicherer hat auf seinem Investorentag am Mittwoch seine Ziele bestätigt. Die geplanten Kosteneinsparungen will Zurich bis 2019 erreichen. Als Folge der Hurrikanschäden in den USA und der Karibik erwartet Zurich-Chef Mario Greco steigende Preise. Greco wurde aber auch grundsätzlich: Die Branche stehe vor tiefgreifenden Veränderungen und müsse sich stärker den Beziehungen zu den Kunden widmen. Es reicht nicht mehr aus, nur Bestände von Policen zu verwalten, so der Zurich-Chef. … Lesen Sie mehr ›

Dual gewinnt VHV als Risikoträger

Der Assekuradeur Dual, Experte für D&O-Versicherungen und andere Financial Lines-Deckungen, tut sich mit der VHV zusammen. Die auf das Baugewerbe spezialisierte VHV wird Dual Zeichnungsvollmacht erteilen. Für das Kölner Unternehmen ist das ein wichtiger Schritt. Erstmals kann es seinen Kunden einen deutschen Risikoträger als Führungsversicherer präsentieren. Verärgert zeigte sich Executive Chairman Heiner Eickhoff über den Schritt des ehemaligen Partners Newline. Der britische Versicherer hat in Sichtweite der Dual-Büros eine Niederlassung aufgemacht und macht dem Kölner Assekuradeur jetzt Konkurrenz. … Lesen Sie mehr ›

Köhler: „Wir haben keinen Rückversicherungsbedarf“

Der Industrieversicherer Berkshire Hathaway Specialty Insurance (BHSI) ist seit Mitte Juni mit einem Büro in Düsseldorf vertreten, um von dort aus im deutschen und europäischen Markt zu wachsen. Punkten will das Unternehmen, das dem US-Investor Warren Buffett gehört, unter anderem mit der Kapitalstärke der Gruppe: Der Versicherer komme ohne Rückversicherer aus, erklärt Gregor Köhler (Bild), President Northern Europe bei BHSI, im Interview mit dem Versicherungsmonitor. Dadurch könne der Anbieter freier agieren – und günstiger arbeiten. … Lesen Sie mehr ›

Industrieversicherung: Finlex startet neue Plattform

Nach dem Scheitern von Inex24, der elektronischen Ausschreibungsplattform für die Industrieversicherung, wagt sich ein weiteres Unternehmen mit einem ähnlichen Angebot vor. Der Maklerdienstleister Finlex hat am heutigen Dienstag eine Online-Plattform gestartet, auf der Vermittler D&O-, Vertrauensschaden-, Rechtsschutz- und Kidnap & Ransom-Policen ausschreiben, platzieren und verwalten können. Cyber- und Berufshaftpflichtversicherungen sollen bald folgen. Das von ehemaligen Marsh-Managern geführte Unternehmen will sich bei der Plattform auf leicht zu standardisierendes Geschäft beschränken und sich um komplexere Verträge und Risiken händisch kümmern. … Lesen Sie mehr ›