Archiv ‘Fusion’

Neues Jahr, große Erwartungen

 Herbert Frommes Kolumne  2023 war insgesamt ein gutes Jahr für die Versicherungsbranche. 2024 könnte noch besser werden, aber das wird nicht einfach. Denn die Probleme bleiben, von den stillen Lasten in der Lebensversicherung bis hin zu noch mehr Anforderungen der Aufsicht an ESG, IT und Solvency, vom Personalmangel ganz zu schweigen. Doch zurecht haben viele Profis große Erwartungen an die kommenden Jahre. Denn die Branche nimmt die Digitalisierung sehr ernst und freundet sich mit der künstlichen Intelligenz an. Außerdem werden die Hindernisse für Fusionen und Übernahmen deutlich kleiner. Es bewegt sich viel. … Lesen Sie mehr ›

Gothaer sieht sich bei Fusion mit Barmenia auf Kurs

Der Kölner Versicherer Gothaer sieht sich auf gutem Weg, die geplante Fusion mit der Barmenia bis Ende 2024 abgeschlossen zu haben. Derzeit befinden sich beide Unternehmen in der Due Diligence-Phase, in der mögliche Risiken für den Zusammenschluss geprüft werden. Außerdem arbeiten die Gremien derzeit an der künftigen Konzernkonstruktion – wobei vor allem die beiden Krankenversicherer im Fokus stehen. Mit dem Gesamtjahr 2023 zeigte sich Vorstandschef Oliver Schoeller trotz zahlreicher Herausforderungen zufrieden. … Lesen Sie mehr ›

Barmenia Gothaer: Offen für Dritte

 Nachgefragt – Das Video-Interview  Die neue Versicherungsgruppe Barmenia Gothaer, die 2024 aus der Fusion der Wuppertaler Barmenia und der Kölner Gothaer entstehen soll, steht weiteren Unternehmen offen. Das sagten die beiden Chefs der Unternehmen, Andreas Eurich und Oliver Schoeller, im ausführlichen Video-Interview mit dem Versicherungsmonitor. In dem 51-minütigen Gespräch mit Herausgeber Herbert Fromme nehmen die beiden Stellung zum aktuellen Stand der Fusion, den Zielen, den möglichen Synergieeffekten und den Problemen. … Lesen Sie mehr ›

Lebensversicherer in schwieriger Lage

Angesichts steigender Zinsen, Inflation und wachsender Unsicherheiten haben die Lebensversicherer zu kämpfen. Bruttobeiträge und Neugeschäft sind eingebrochen, gleichzeitig türmen sich stille Lasten in ihren Kapitalanlagen auf. Besonders gut stehen noch Allianz, LV 1871 und Ideal da. Sie führen das diesjährige Bilanzrating des Map-Reports an. Analyst Reinhard Klages rechnet mit weiteren Unternehmenszusammenschlüssen in der Branche. … Lesen Sie mehr ›

Oliver Brüß verlässt Ende 2024 die Gothaer

 Leute – Aktuelle Personalien  Ende 2024 ist Schluss für Oliver Brüß bei der Gothaer. Der Vertriebs- und Marketingvorstand hat entschieden, seinen Ende nächsten Jahres auslaufenden Vorstandsvertrag nicht zu verlängern. Er will sich neuen Aufgaben zuwenden. Mit der anstehenden Fusion des Kölner Versicherers mit der Barmenia hat der Schritt nichts zu tun, betont die Gothaer. Er werde den Zusammenschluss eng begleiten. … Lesen Sie mehr ›

Gothaer und Barmenia zurren Fusions-Fahrplan fest

Gothaer und Barmenia erwarten, dass ihre geplante Fusion im dritten Quartal 2024 vollzogen wird. Das sagte Gothaer-Konzernchef Oliver Schoeller dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. Die beiden Versicherer müssen das Wertverhältnis ihrer beiden Gruppen bestimmen lassen und brauchen die Zustimmung von Bundeskartellamt und BaFin. Beide Seiten werden den Zusammenschluss kaum stoppen, aber eine solche Prüfung kostet Zeit. … Lesen Sie mehr ›

Die riskante, aber nötige Fusion

 Herbert Frommes Kolumne  Das Zusammengehen von Gothaer und Barmenia macht sehr viel Sinn. Angesichts der Herausforderungen durch Kunden, Markt und Aufsicht sind größere Einheiten dringend nötig, denn die kleinen und mittelgroßen Versicherer stehen nicht mehr unter Naturschutz. Auf den ersten Blick wirkt das Konzept von Barmenia und Gothaer etwas naiv-gutmenschenhaft, vor allem das Festhalten an der „Augenhöhe“ um jeden Preis. Die Chefs Andreas Eurich und Oliver Schoeller können es möglicherweise leben. Was fehlt, ist eine überzeugende Idee, was denn die Kunden davon haben. … Lesen Sie mehr ›

Schoeller und Eurich: „Es geht nicht um Kostensenkung“

 Exklusiv  Die Fusion zwischen Gothaer und Barmenia soll anders ablaufen als viele andere Zusammenschlüsse: Vollständig auf Augenhöhe, bis hin zu dem Plan, mit zwei CEOs zu arbeiten. Kann das funktionieren? Und welche Motive haben die beiden Versicherer? Der Versicherungsmonitor hat nachgefragt. Hier das ausführliche Interview mit dem Gothaer-Chef Oliver Schoeller und dem Barmenia-Vorstandsvorsitzenden Andreas Eurich. … Lesen Sie mehr ›

Gothaer und Barmenia fusionieren

 Exklusiv  Die mittelgroßen Versicherer Gothaer und Barmenia fusionieren. Dabei arbeiten sie künftig mit einer gemeinsamen Finanzholding, die alle operativen Gesellschaften kontrolliert und den drei Versicherungsvereinen gehört. Die Chefs Andreas Eurich und Oliver Schoeller wollen als Co-CEOs das Unternehmen gemeinsam führen. Arbeitsplätze sollen nicht abgebaut werden, auch an den beiden Standorten wollen die beiden festhalten. … Lesen Sie mehr ›

Zehn Jahre Versicherungsmonitor – ein Rückblick

Im Jahr 2013 erschien zum ersten Mal der Newsletter des Versicherungsmonitors hinter der Bezahlschranke. Das Top-Thema damals: Der Internet-Riese Google rudert aufgrund technischer Probleme mit seinem Vergleichsportal für Versicherungen zurück. In den folgenden Jahren gab es noch viele andere spannende Themen wie den Boom des externen Run-offs, einen neuen digitalen Krankenversicherer und das Insurtech Financefox, das sich zum Einhorn Wefox mausert. Der Versicherungsmonitor blickt auf interessante Deals, wichtige Personalien und die großen Ereignisse der vergangenen zehn Jahre zurück. Hier der erste von zwei Teilen. … Lesen Sie mehr ›

Xempus kauft Softwareanbieter eVorsorge

 Exklusiv  Der Altersvorsorge-Experte Xempus hat den Softwareanbieter eVorsorge gekauft. Beide Unternehmen setzen stark auf Digitalisierung und wollen gemeinsam weitere Marktchancen in der betrieblichen Vorsorge in Deutschland und auch international erschließen. Künftig soll eine kombinierte Plattform entstehen. „Die Digitalisierung in der europäischen Versicherungswirtschaft hat noch sehr viel Luft nach oben“, sagt Malte Dummel von Xempus. Hier möchte das Start-up ansetzen. Der Kauf geht mit personellen Veränderungen einher. … Lesen Sie mehr ›

Düstere Aussichten für öffentliche Versicherer

Die Ratingagentur Fitch sieht die öffentlichen Versicherer in Deutschland unter starkem Profitabilitätsdruck, vor allem in der Schaden- und Unfallversicherung. Die Anbieter müssen für den Rückversicherungsschutz tiefer in die Tasche greifen und sind aufgrund ihrer starken Marktposition in der Gebäudeversicherung besonders von inflationsbedingt steigenden Schadenkosten betroffen. Aufgrund ihrer ungünstigen Betriebsgröße kommen die meisten Öffentlichen perspektivisch um Fusionen oder Run-off nicht umhin, erwarten die Analysten. … Lesen Sie mehr ›