Archiv ‘Insurance Europe’

Ukraine-Roundup: Allianz, Grüne Karte, Alte Leipziger

Während sich immer mehr westliche Unternehmen aus Protest gegen den russischen Krieg gegen die Ukraine aus dem Land zurückziehen, ist die Allianz noch immer größter europäischer Investor in russische Staatsanleihen, kritisiert die Umweltorganisation Urgewald. Die deutschen Kfz-Versicherer gewähren unterdessen Deckung für ukrainische Pkw, und die Alte Leipziger versichert kostenfrei Geflüchtete, die ihre Kunden zu Hause aufnehmen. Der russische Versichererverband ist aus dem Dachverband Insurance Europe ausgeschlossen worden. … Lesen Sie mehr ›

Versicherer gegen Änderung der Produkthaftung

Insurance Europe sieht keinen Änderungsbedarf beim Produkthaftungsrecht der Europäischen Union zur Anpassung an den technologischen Wandel. Der Verband der europäischen Versicherer warnt in einer Stellungnahme vielmehr davor, dass signifikante Änderungen den Versicherungsschutz von Unternehmen bedrohen könnten. Verbraucherschützer halten die Regeln dagegen für veraltet. Sie machen sich dafür stark, dass sie ausdrücklich auch für Software gelten und dass der Schadensbegriff auf Datenverluste ausgedehnt wird. … Lesen Sie mehr ›

VM NewsQuiz Nr. 167

Ein britischer Versicherungschef wird zum Ritter geschlagen, die Zurich gibt in Italien einen Bestand an Lebens- und Rentenversicherungen ab, und die ADAC Versicherung steht unter neuer Führung – die erste Woche im neuen Jahr ist ereignisreich gestartet. Wissen Sie, wer die neue Chefin der ADAC SE-Tochter ist und an wen die Zurich ihr Portfolio abgegeben hat? Diese und weitere Antworten erhalten Sie im VM NewsQuiz Nr. 167. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg! … Lesen Sie mehr ›

Insurance Europe macht Vorschläge für PRIIPS-Reform

Die geplante Überarbeitung der Produktinformationsblätter für Kleinanleger und Versicherungsnehmer (PRIIPS) geht in die heiße Phase. Bis Mitte des Jahres soll die Neufassung stehen. Nachdem die europäischen Aufsichtsbehörden einen gemeinsamen Entwurf bei der EU-Kommission eingereicht haben, meldet sich nun der Versichererverband Insurance Europe zu Wort. Neben mehreren Vorschlägen gibt es auch Kritik am Vorgehen der Aufseher. … Lesen Sie mehr ›

Hielkema: Auch an Nicht-Digitale denken

Die Digitalisierung steht bei den Versicherern ganz oben auf der Agenda. Bei ihren Bemühungen sollten sie aber nicht außer Acht lassen, dass sich Millionen Europäer nicht auf digitalem Wege um ihre Finanzangelegenheiten kümmern können – etwa, weil sie eine Behinderung oder ein Bildungsdefizit haben. Diese Menschen sollten die Versicherer nicht unbeachtet lassen, mahnt die neue Eiopa-Chefin Petra Hielkema. Auch in anderen Bereichen sieht sie viele Versicherungslücken, die es zu schließen gilt. Dabei können Daten eine entscheidende Rolle spielen, glaubt sie. … Lesen Sie mehr ›

Erste Frau an der Spitze von Euler Hermes UK

 Leute – Aktuelle Personalien  In Großbritannien und Irland hat künftig eine Frau das Sagen bei Euler Hermes. Sarah Murrow ist neue CEO für die beiden Länder bei dem Kreditversicherer. Die Neubesetzung ist eine Konsequenz des Vorstands-Umbaus auf Gruppenebene. Außerdem: Insurance Europe hat einen Präsidenten und Vize-Präsidenten ernannt, HDI Global hat einen neuen Director of Operations und Dirk Siegel wechselt von Deloitte zu KPMG. Personelle Veränderungen gibt es auch bei AGCS, Darag, Scor und Willis Towers Watson. … Lesen Sie mehr ›

IDD: Insurance Europe wünscht Vereinfachung

Die im Oktober 2018 in Kraft getretene EU-Vermittlerrichtlinie IDD steht in diesem Jahr auf dem Prüfstand. Die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa hat Marktteilnehmer angeschrieben und bittet um Stellungnahme zu den bisherigen Erfahrungen und um Verbesserungsvorschläge. Der Versichererverband Insurance Europe sieht die Kunden mit Informationen überfrachtet, insbesondere bei Versicherungsanlageprodukten – und wünscht sich eine Anpassung der Regeln an die fortschreitende Digitalisierung des Geschäfts. … Lesen Sie mehr ›

Insurance Europe gegen Dividenden-Verbot

Der europäische Versichererverband Insurance Europe warnt in einem aktuellen Positionspapier vor einem generellen Verbot der Dividendenausschüttung für die Versicherungsbranche. Pauschale Einschränkungen seien nicht angemessen, da die Länder unterschiedlich stark von der Pandemie betroffen sind, argumentiert der Verband. Außerdem seien die meisten Gesellschaften finanziell stabil aufgestellt. Dennoch sehen die Zukunftsaussichten für Versicherer wenig erfreulich aus: Insurance Europe rechnet mit Einbußen im Neugeschäft und höheren Preisen in der Rückversicherung. … Lesen Sie mehr ›

Europäische Versicherer für mehr Klimaschutz

Die europäische Versicherungsbranche fordert von der Europäischen Union (EU) mehr Maßnahmen zur Schadenprävention und Anpassung an den Klimawandel. Es sei zu spät, um nur noch auf eine Begrenzung des Klimawandels zu setzen. Das erklärt der Dachverband Insurance Europe in einer Stellungnahme im Rahmen der Beratungen über eine neue Klimastrategie der EU. Die Versicherer seien bereit, eine wichtige Rolle beim Umgang mit Klimarisiken und bei der Finanzierung von Klimaneutralität zu spielen. … Lesen Sie mehr ›