Tag Archive for ‘Krankenversicherung’

Experten: Versicherer sollen mit Services punkten

Angesichts der vielen Herausforderungen, die die Digitalisierung an die Versicherungswirtschaft stellt, können sich die Gesellschaften einen Vorteil verschaffen, wenn sie sich verstärkt um Serviceangebote für ihre Kunden bemühen. Davon zeigten sich Experten auf einer Fachkonferenz in Köln überzeugt. Vorbild könnten andere Branchen sein, in denen die Servicementalität schon weiter fortgeschritten ist, etwa die Automobilindustrie. … Lesen Sie mehr ›

So funktioniert Vitality in Großbritannien

Vitality, die Tochter des südafrikanischen Versicherungskonzerns Discovery, bietet in Großbritannien einen Krankenversicherungs-Tarif an, der mittels eines Punktesystems einen aktiven Lebensstil belohnt. Ein ähnliches Modell will Generali in Kooperation mit Discovery in Kürze in Deutschland auf den Markt bringen – zunächst in der Risikolebensversicherung. Ein Blick über die Grenze zeigt, welche Anreize auf der Insel funktionieren und welche nicht. … Lesen Sie mehr ›

Hanse Merkur wartet auf politische Klarheit

Der Hamburger Versicherer Hanse Merkur konzentriert sich auf  Wachstum in der Krankenversicherung und im Bereich Reise und Freizeit. In der Altersvorsorge will Unternehmenschef Eberhard Sautter zunächst nicht weiter zulegen – bis die politischen Rahmenbedingungen geklärt sind. Zum Darlehen an den umstrittenen Leipziger Vergleichsportalanbieter Unister und zum gescheiterten Kauf des Portals Geld.de wollte sich Sautter nicht äußern. Auch zum Dienstleister Aurum will das Unternehmen nicht viel sagen. … Lesen Sie mehr ›

Union nimmt PKV in die Pflicht

Der CDU-Politiker Michael Hennrich sieht dringenden Handlungsbedarf in der privaten Krankenversicherung (PKV). Für vordringlich hält er größere Wechselmöglichkeiten für Privatversicherte durch eine Mitgabe der Alterungsrückstellungen. Hier müsse sich die Branche bewegen. Gegen den Widerstand der SPD könne die Union zurzeit keine Maßnahmen zur Verbesserung der Situation für PKV-Kunden in Angriff nehmen, bedauerte Hennrich. PKV-Vertreter signalisierten auf der Wissenschaftstagung des Bundes der Versicherten Handlungsbereitschaft, warnten aber vor radikalen Schritten. … Lesen Sie mehr ›

AOK: PKV nicht zukunftsfähig

Das System der privaten Krankenversicherung (PKV) ist nicht zukunftsfähig, weil es für die wesentlichen Herausforderungen in der Krankenversicherung keine Lösung hat. Das hat der Geschäftsführer des Wissenschaftlichen Instituts der AOK Klaus Jacobs (Bild) auf der Wissenschaftstagung des Bundes der Versicherten in Berlin prognostiziert. Frank Wild, sein Counterpart vom Wissenschaftlichen Institut der PKV hielt dagegen. Ohne das Korrektiv durch die PKV würde sich das Leistungsangebot für die gesetzlich Versicherten verschlechtern, sagte er. … Lesen Sie mehr ›

Europäische Krankenversicherung gestoppt

Vor drei Jahren sorgte ein Makler namens Neue KV für Schlagzeilen, weil er sogenannte europäische Krankenversicherungen als Übergangslösung für Menschen ohne Versicherungsschutz in Deutschland vermittelte. Obwohl die Verträge anders als deutsche PKV-Policen ohne Alterungsrückstellungen kalkuliert waren, mussten die deutschen privaten Krankenversicherer sie als Nachversicherungsnachweis akzeptieren. Jetzt scheinen die Tage des Nischenmarktes gezählt: Wegen einer Änderung des Versicherungsaufsichtsgesetzes ist der Vertrieb der Verträge in Deutschland als substitutive Krankenversicherung künftig offenbar unzulässig. … Lesen Sie mehr ›

Abrechnungsbetrug – ein heikles Thema

 Meinung am Mittwoch  „Vertraue, aber prüfe nach“, lautet ein russisches Sprichwort, das schon Lenin häufig verwendet haben soll. In der Versicherungsbranche wird viel über Vertrauen und Transparenz gesprochen und manchem Branchenteilnehmer Intransparenz vorgeworfen. Erhebliche Intransparenz gibt es aber auch in einer anderen Branche – mit potenziell fatalen Folgen für die Versicherten: So treten in jüngster Zeit vermehrt Fälle auf, in denen versicherungswillige Patienten nach Einsicht in ihre Patientenakten über unbekannte, falsche, oder gar frei erfundene Diagnosen ihrer Ärzte berichten. … Lesen Sie mehr ›

Buberl präsentiert gutes Abschluss-Geschäftsjahr

Die Axa Deutschland hat 2015 – dem letzten vollen Vorstandsjahr von Thomas Buberl – sowohl den Umsatz als auch das operative Ergebnis verbessert. Der Gewinn des Kölner Versicherers ging nach einem außergewöhnlich guten Vorjahresergebnis dagegen leicht zurück. Die Axa legte vor allem in der Schaden- und Unfallversicherung zu. Auch die Spezialsegmente Ärzte/Heilwesen und Öffentlicher Dienst entwickelten sich positiv. Während die Krankenversicherung ebenfalls einen Zuwachs bei den Beitragseinnahmen verzeichnete, gab es in der Lebensversicherung einen Rückgang. … Lesen Sie mehr ›

PKV in schwierigem Spagat

 Medienanalyse  Die privaten Krankenversicherer (PKV), insbesondere die DKV, sorgten im März mit teilweise drastischen Beitragserhöhungen in der Vollversicherung für negative Schlagzeilen. In der Berichterstattung wird deutlich, dass der Kostenapparat im Gesundheitswesen nicht der einzige Grund dafür ist, dass Privatpatienten für ihren Versicherungsschutz immer tiefer in die Tasche greifen müssen. Der neue Sündenbock der PKV heißt Mario Draghi: Seine Europäische Zentralbank (EZB) drückt die Zinsen auf ungekannte Tiefststände und schädigt damit nicht nur das gesamte Geschäftsmodell der Lebensversicherer nachhaltig, sondern … Lesen Sie mehr ›

Allianz investiert Milliarden ins Digitale

Die Allianz Deutschland gibt in den kommenden Jahren 400 Mio. Euro jährlich für Investitionen aus, davon rund 100 Mio. Euro für die Digitalisierung. Das sagte Deutschlandchef Manfred Knof. Mit laufenden Statusinformationen für Kunden im Schadenprozess per Mail oder SMS, 150 zusätzlichen Mitarbeitern in der Telefonberatung und einer Schaden-App, die Zahlung binnen vier Stunden nach dem Unfall verspricht, will die Allianz die Kundenzufriedenheit erhöhen. Mit dem Gewinn 2015 ist das Unternehmen zufrieden, der Marktanteil geht erstmals seit Jahren zurück. … Lesen Sie mehr ›

Bäte: Veränderung ohne Großumbau

Die Allianz will ihre weitreichenden Veränderungsziele ohne groß angelegte Umbauprogramme umsetzen. Das kündigte Konzernchef Oliver Bäte bei seiner ersten Jahrespressekonferenz im neuen Amt an. Das Unternehmen denkt auch über Zukäufe in der Sachversicherung nach. Die Zahl der Vertreter werde marktweit in Deutschland zurückgehen, bei der Allianz aber eher steigen, sagte Bäte. Der Konzern verdiente operativ 10,7 Mrd. Euro. Das ist knapp unter der Obergrenze der Voraussage der Allianz-Führung, die mit höchstens 10,8 Mrd. Euro gerechnet hatte. Für 2016 erwartet der … Lesen Sie mehr ›