Tag Archive for ‘Niedrigzinsen’

Eiopa und Schwestern mahnen zur Vorsicht

Die drei Aufsichtsbehörden der EU für Finanzdienstleister warnen Banken, Fondsgesellschaften und Versicherer vor einer Verschlechterung der Qualität von Wertpapieren, die sie in ihren Kapitalanlagen halten. Die EU-Bankenaufsicht EBA, die Fonds- und Wertpapieraufsicht ESMA und die Versicherungsaufsicht EIOPA erklären in ihrem Risikobericht 2021, dass die Unternehmen sich auf eine lange Phase mit niedrigen Zinsen und auf mögliche Markterschütterungen einstellen müssen. Die Zukunft der Versicherungswirtschaft hänge direkt von dem Verlauf der Pandemie ab, schreiben die Behörden besorgt. … Lesen Sie mehr ›

Rechnungszins soll auf 0,25 Prozent fallen

Lange war die Forderung von Versicherungsmathematikern nach einer Absenkung des Höchstrechnungszinses ohne Widerhall geblieben, jetzt steht der Schritt offenbar doch an. Nach Medienberichten plant das Bundesfinanzministerium eine Absenkung von 0,9 Prozent auf 0,25 Prozent ab 2022. Der Verordnungsentwurf soll in den nächsten Tagen an die anderen Ministerien und an Verbände gehen. Mit dem Schritt sollte auch die Beitragsgarantie unter Riester gelockert werden, fordert Jörg Asmussen vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft. … Lesen Sie mehr ›

Zielke plädiert für mehr Risikobereitschaft

Obwohl die Solvenzquoten der privaten Krankenversicherer (PKV) in Deutschland gut sind, ist Analyst Carsten Zielke unzufrieden mit den Anbietern. Seiner Ansicht nach finanzieren sie diese Solvabilität durch Beitragserhöhungen. Stattdessen sollten die PKV-Anbieter mehr in Aktien und andere risikoreichere Anlagen investieren. Erstmals hat Zielke auch die Solvenzberichte der Sachversicherer analysiert. Sein Fazit: Eine niedrige Prämie kann schnell zu schwierigen Diskussionen im Schadenfall führen. Um Kunden einen besseren Überblick über andere Entscheidungskriterien als den Preis zu bieten, hat er einen Vergleichsrechner gestartet. … Lesen Sie mehr ›

Allianz senkt den Rentenfaktor

 Exklusiv  Die Allianz reduziert den Rechnungszins und damit den Rentenfaktor in bestimmten kapitalmarktorientierten Tarifen. Betroffen sind 750.000 Versicherte. Ihre garantierte Privatrente fällt um fast zehn Prozent niedriger aus als bei dem bisherigen Wert. Damit setzt der größte deutsche Lebensversicherer seinen Kurs fort, die Garantien zu reduzieren. Betroffen sind auch betriebliche Versorgungswerke wie die Metallrente. … Lesen Sie mehr ›

Hufeld sieht keine Liquiditätsprobleme bei Versicherern

Eigentlich steht im Januar der traditionelle Neujahrspresseempfang bei der Finanzaufsicht BaFin an. Doch in diesem Jahr meldet sich der BaFin-Präsident Felix Hufeld nur schriftlich zu Wort. Trotz der Corona-Pandemie erkennt er keine Liquiditätsprobleme bei Versicherern. Doch Hufeld sieht in sinkender Nachfrage und niedrigen Zinsen auch Herausforderungen. Beim Streit um Betriebsschließungspolicen hält sich der BaFin-Chef zurück. … Lesen Sie mehr ›

2021 kommt die Erholung – aber nicht für Versicherer

Die kommenden Wochen und Monate werden herausfordernd, trotzdem gibt es 2021 Grund für Optimismus, glaubt die Ratingagentur Fitch. Die Analysten erwarten eine starke Erholung der Wirtschaft in Europa und dem Rest der Welt. Versicherer werden von dieser Entwicklung jedoch nicht unbedingt profitieren. Denn trotz des steigenden Bruttoinlandsprodukts werden die Zinsen niedrig bleiben, erwartet Fitch. Auch durch die Corona-Pandemie stehen den Versicherern noch Schwierigkeiten ins Haus. … Lesen Sie mehr ›

Hasse sieht Branche in „gewaltigem Umbruch“

 Exklusiv  Claudia Hasse, Deutschlandchefin des Rückversicherers Munich Re, spricht im Versicherungsmonitor-Interview über die großen Veränderungen im Markt und warum der Rückversicherer dabei gute Chancen für sich sieht. Die Pandemie hat den Trend zur Veränderung noch verstärkt. Beim digitalen Umbau könne die Gesellschaft auf verschiedene Weisen helfen. Neben der Rückversicherungskapazität ist das vor allem die Toolbox für die Datenanalyse. … Lesen Sie mehr ›

Solvency II-Review: BaFin verteidigt Eiopa

Viele Versicherer haben sich bereits bitter über die Pläne der europäischen Versicherungsaufsicht Eiopa beschwert, bei der Überarbeitung der Eigenkapitalregeln Solvency II Änderungen an der sogenannten risikofreien Zinsstrukturkurve vorzunehmen. Damit werden Rückstellungen für langfristige Verträge wie Lebenspolicen berechnet. Jetzt ist BaFin-Versicherungsaufseher Frank Grund der Eiopa beigesprungen. Die Behörde habe einen akzeptablen Kompromiss gefunden, sagte er bei einer virtuellen Diskussionsrunde. … Lesen Sie mehr ›

Swiss Re: Biden gut für Versicherer

Swiss Re erwartet, dass sich die Wahl von Joe Biden zum US-Präsidenten positiv auf die global agierenden Versicherer auswirkt. Biden sei ein Multilateralist, sagte Jérôme Haegeli (Bild), Chefvolkswirt des Unternehmens, bei einer virtuellen Pressekonferenz. Das nutze global agierenden Unternehmen und dem Kampf gegen Covid-19. Haegeli erklärte auch, warum der harte Markt in der Rück- und Industrieversicherung bleiben wird. Swiss Re-Konzernchef Christian Mumenthaler warnte parallel auf einer anderen Konferenz, dass die Belastung der globalen Volkswirtschaften durch die Pandemie 12 Billionen Dollar … Lesen Sie mehr ›

Neue Regeln für Banken und Protektor

Das Parlament hat weitgehend ohne weitere Diskussion Regeln für den Sicherungsfonds der Lebensversicherer Protektor verabschiedet, lediglich ein Linken-Abgeordneter ging in der Aussprache darauf ein. Das könnte auch daran gelegen haben, dass das eigentliche Thema des Gesetzes die Bankenbranche ist. Axel Kleinlein vom Bund der Versicherten kritisiert den Vorgang. Den Fonds hält er nicht für ausreichend, es sei nur eine Frage der Zeit, bis eine Gesellschaft nicht mehr genügend Solvenz hat. Peter Schwark vom Versichererverband GDV weist das als Panikmache zurück. … Lesen Sie mehr ›

Aussichten für Lebensversicherer bleiben düster

Für die deutschen Lebensversicherer gibt es keine Aussichten auf Besserung der Ertragslage: Nachdem die Pandemie auch die letzten Hoffnungen auf ein Ansteigen der Zinsen zunichte gemacht hat, erwartet die Ratingagentur Moody’s, dass der Markt dem Beispiel der Allianz folgen und die Bruttobeitragsgarantie abschaffen wird. Den Ausblick für die Branche lassen die Analysten auf negativ. Im Schaden- und Unfallgeschäft geht Moody’s dagegen trotz Corona-Schäden von stabilen Aussichten aus. … Lesen Sie mehr ›

Private Krankenversicherer ziehen Beiträge spürbar an

Das ist kein Zuckerschlecken für privat Versicherte: Die privaten Krankenversicherer (PKV) beabsichtigen, die Beitragssätze Anfang des Jahres im Schnitt um 8,1 Prozent zu erhöhen. Das geht aus einer Auswertung des Wissenschaftlichen Instituts der PKV hervor. Die Steigerung wirkt beträchtlich. Das Institut versucht, sie als angemessen zu rechtfertigen. Den Fingerzeig in Richtung gesetzlicher Krankenversicherung scheut es da nicht. Indes erhält die geplante Beitragserhöhung bereits heftigen Gegenwind von politischer Seite. … Lesen Sie mehr ›