Archiv ‘Pflegebedürftigkeit’

Begutachtungen aus der Ferne kommen gut an

Pflegebedürftige sind mit der telefonischen und digitalen Begutachtung genauso zufrieden wie mit dem Hausbesuch durch Ärzte oder Pflegekräfte. Das zeigt die Erfahrung von Medicproof, dem medizinischen Dienst der privaten Krankenversicherer (PKV). Die Corona-bedingten Veränderungen im Begutachtungsverfahren haben aus Sicht der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen offenbar keinen negativen Einfluss auf die Qualität. Langfristig setzt Medicproof auf einen Mix aus digitaler Begutachtung und persönlichem Besuch. … Lesen Sie mehr ›

Pflegezusatzpolicen müssen bedarfsgerecht sein

Daniel Bahr vom Vorstand der Allianz Private Krankenversicherung sieht gute Chancen, in der nächsten Legislaturperiode die betriebliche Pflegevorsorge zu stärken. Dafür gebe es bei vielen Parteien Sympathien, sagte Bahr bei einer Online-Veranstaltung des Leipziger Instituts für Versicherungswissenschaften. Die privaten Krankenversicherer (PKV) brauchen seiner Meinung nach bedarfsgerechte Produkte, um die Verbreitung von Pflegezusatzversicherungen zu erhöhen. Der CDU-Gesundheitspolitiker Erwin Rüddel beklagte, dass die SPD eine Weiterentwicklung der PKV verhindert. „Der Koalitionspartner versucht, die PKV auszuhungern.“ Die Blockade der SPD betrifft auch das Thema Beitragsanpassungen, bestätigte PKV-Verbandsdirektor Florian Reuther. … Lesen Sie mehr ›

Frauen und Pflege – ein Aufruf!

 Meinung am Mittwoch  Wenn es um Pflegebedürftigkeit geht, sind Frauenquoten obsolet. Nicht nur der größte Teil der Beschäftigten in Pflegeheimen ist weiblich, sondern auch zwei Drittel der Bewohner. Dennoch sind Frauen oft viel schlechter gegen dieses Risiko abgesichert als Männer. Was kann die Versicherungswirtschaft dagegen unternehmen? Frauenspezifische Unterlagen für Versicherungsprodukte oder die Umstellung auf mehr digitale Angebote können nicht die Lösung sein. … Lesen Sie mehr ›

Pflegezusatzpolicen bleiben sinnvoll

Die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (Bild) geplante Deckelung der Eigenanteile für die Pflege im Heim macht den Abschluss von privaten Pflegezusatzpolicen nicht überflüssig. Darin waren sich Constantin Papaspyratos vom Bund der Versicherten und Gerhard Reichl von Assekurata bei einer digitalen Veranstaltung des Verbands der privaten Krankenversicherung einig. Beide halten dabei Pflegetagegeldversicherungen für die bessere Option, auch wenn sie seit 2017 zum Teil heftige Prämienanpassungen verzeichnen. Für 2021 rechnet Reichl bei vielen Anbietern mit Erhöhungen im zweistelligen Prozentbereich. … Lesen Sie mehr ›

Medicproof hat gut zu tun

Der medizinische Dienst der privaten Krankenversicherer Medicproof hat im vergangenen Jahr erneut deutlich mehr Begutachtungsaufträge in der Pflegeversicherung erhalten. Die Zunahme ist aber nicht auf eine steigende Zahl von Versicherten zurückzuführen, die erstmals pflegebedürftig werden, sondern auf die erneute Prüfung bei Menschen, die bereits pflegebedürftig sind. Die Zahl der Erstgutachten ist 2018 zurückgegangen. Die Auswirkungen der Pflegereform sind bei Medicproof inzwischen verdaut, die Bearbeitungsfristen haben sich normalisiert. Dazu trägt auch die völlige Digitalisierung der Abläufe bei. … Lesen Sie mehr ›