Neueste Artikel - Seite 2

  • Allianz mit breiter Brust

    Die Allianz meldet Rekordgewinne für 2023 und erwartet ähnliche Zahlen für das laufende Jahr. In der Schaden- und Unfallversicherung lief es für den Konzern etwas schlechter als erwartet, aber in der Lebens- und Krankenversicherung sowie der Vermögensverwaltung besser. Die neue Finanzchefin Claire-Marie Coste-Lepoutre sagte, in Deutschland sei das technische Ergebnis der Allianz in der Kfz-Versicherung zehn Prozentpunkte besser als der Rest des Marktes. Konzernchef Oliver Bäte nahm Stellung zu prominenten Abgängen wie dem von Finanzchef Giulio Terzariol und Industrie-Chef Joachim Müller. … Lesen Sie mehr ›

  • Die Woche in Bildern 8/2024

     Woche in Bildern  Eine Plage von Muschelblumen auf dem südafrikanischen Fluss Vaal, die des toten russischen Oppositionellen Alexei Navalny gedenkenden Menschen in Moskau, die Restauration des von Gian Lorenzo Bernini geschaffenen Baldachins im Petersdom, die Schutzmaßnahmen vor einem angekündigten Blizzard in Los Angeles und ein ausgebrannter Hochhaus-Komplex in Valencia:  In unserer Woche in Bildern stellen wir Eindrücke der vergangenen sieben Tage zusammen. … Lesen Sie mehr ›

  • Lohrmanns Verunsicherung: Keine Run-off-Sause

    An dieser Stelle nimmt sich unser Zeichner Konrad Lohrmann jeden Freitag ein Thema aus der Branche vor. Heute: Wenig Nachfrage auf der Abwicklermesse … Lesen Sie mehr ›

  • VM NewsQuiz Nr. 277

    Versicherungsmonitor VMNewsQuiz Versicherungsquiz 277

    Man weiß nie, was man im Leben so bekommt, wusste bereits Forrest Gump aus dem gleichnamigen Film. Solche Wundertüten gelten im übertragenen Sinne als etwas Überraschendes. Was stellt für Professor Theo Langheid eine solche Wundertüte dar? Die Antwort zu dieser und vielen weiteren Fragen finden Sie im VM NewsQuiz Nr. 277. Testen Sie Ihr Wissen! … Lesen Sie mehr ›

  • Run-off-Spezialisten in Turbulenzen

     Herbert Frommes Kolumne  Viridium braucht einen neuen Eigentümer, wenn das Unternehmen im Markt für die Abwicklung von Lebensversicherungsbeständen aktiv bleiben will. Mit Mehrheitseigner Cinven geht das nicht mehr. Rivale Athora hat im Herbst 2023 das Management ausgetauscht, aus gutem Grund: Das Unternehmen hatte sich mit Derivaten und anderen Kapitalanlagen verspekuliert und musste hohe Abschreibungen verbuchen. Der Run-off-Markt kommt derzeit nicht vom Fleck. Der Deal zwischen Viridium und Zurich ist geplatzt, das Geschäft zwischen Athora und Axa liegt auf Eis. Das Problem sind die Aufkäufer der Bestände, nicht die Anbieter. … Lesen Sie mehr ›

  • Allianz steigert Dividende um 21 Prozent

    Die Allianz gönnt ihren Aktionären etwas: Für 2023 will das Unternehmen die Dividende um 21 Prozent erhöhen und im laufenden Jahr ein erneutes Aktienrückkaufsprogramm von bis zu 1 Mrd. Euro auflegen. Auch künftig soll es hohe Ausschüttungen geben. Das geht aus der neuen Dividendenpolitik hervor, die der Aufsichtsrat am 22. Februar 2024 festgelegt hat. Die Konzernführung unter Oliver Bäte ist davon überzeugt, dass der Aktienkurs des Versicherers durch solche Maßnahmen gestützt werden muss. Die Hauptversammlung muss noch zustimmen. … Lesen Sie mehr ›

  • Allianz investiert in Vermögensverwalter für Millionäre

    Die Allianz beteiligt sich mit 300 Mio. Dollar an dem US-amerikanischen Vermögensverwalter Alvarium Tiedemann oder ALTI. Das Unternehmen ist auf sehr reiche Kunden spezialisiert, die mehr als 30 Mio. Dollar anlegen. Mit dem frischen Geld will das US-Unternehmen weitere Zukäufe finanzieren und dabei das Know-how der Allianz nutzen. Weitere Mittel für ALTI kommen vom Vermögensverwalter Constellation Wealth Capital. … Lesen Sie mehr ›

  • Run-off: Keine Abgabefreude im Schadenbereich

    Während es in Großbritannien im Schaden- und Unfallbereich viele Run-off-Deals gibt, ist die Bilanz in Kontinentaleuropa eher überschaubar. Auch die Inflation, die viele Versicherer unter Druck setzt, scheint bislang kein Treiber für die Transaktionen zu sein. Experten zeigten sich bei der Run-off-Konferenz der Süddeutschen Zeitung in Hamburg aber optimistisch, dass das Volumen in den nächsten Jahren anziehen wird. … Lesen Sie mehr ›

  • Umstrittenes LNG in Portfolien deutscher Versicherer

    Vier große deutsche Erst- und Rückversicherer sind an der Versicherung von Flüssiggas-Terminals (LNG) in den USA beteiligt. Das zeigt ein Bericht von Umweltschutzorganisationen, darunter Urgewald. Die Organisation kritisiert, dass dies nicht mit den Nachhaltigkeitsstrategien der Versicherer vereinbar ist. In den USA ist LNG außerdem nicht nur mit Umweltschutzproblemen verknüpft. … Lesen Sie mehr ›

  • GDV: Cannabis-Legalisierung kein Freibrief für Fahrer

    Der für Freitag erwarteten Verabschiedung des Cannabis-Gesetzes müssen möglichst bald klare Regeln für den Autoverkehr folgen, findet der Versichererverband GDV. Solange das nicht der Fall ist, bleiben Autofahrten unter Cannabis-Einfluss eine Ordnungswidrigkeit und im Falle eines Unfalls eine Straftat, betont der GDV. „Kiffen wird legal, bekifft Autofahren nicht“, sagt GDV-Hauptgeschäftsführer Jörg Asmussen. … Lesen Sie mehr ›

  • Wochenspot: Die schöne neue Welt der KI

     Wochenspot – der Podcast  Regelmäßig gibt es den Versicherungsmonitor auch zum Hören. In dieser Ausgabe sprechen Redakteurin Katrin Berkenkopf und Herausgeber Herbert Fromme über künstliche Intelligenz (KI) und ihre Chancen und Bedrohungen für die Branche. Außerdem geht es darum, was sie mit den Kundenerwartungen macht. … Lesen Sie mehr ›

  • Interner Nachfolger für Losing-Malota

     Leute – Aktuelle Personalien  Der Makler Willis Towers Watson (WTW) hat den Nachfolger von Olga Losing-Malota bekanntgegeben. Safak Okur wird neuer Chef des Maklergeschäfts für die Region DACH. Er war bislang Head of Strategy & Carrier Management. Die Abgänge bei dem Großmakler in Deutschland werden immer mehr, denn auch der Head of Affinity & Sales verlässt das Unternehmen. … Lesen Sie mehr ›

  • S&P zuversichtlich für Schaden- und Unfallversicherer

    Die deutschen Schaden- und Unfallversicherer leiden unter der hohen Schadeninflation, außerdem müssen sie mit steigenden Preisen und Selbstbehalten in der Rückversicherung umgehen. Die Ratingagentur S&P ist dennoch zuversichtlich: Die Branche wird in diesem und im kommenden Jahr ihre robuste Ertragslage zurückerlangen und eine Eigenkapitalrendite erreichen, die nicht mehr allzu weit vom Zehn-Jahres-Schnitt entfernt liegt. In der Kfz-Versicherung ist der Weg zu schwarzen Zahlen wegen der hohen Schadenkosten allerdings viel länger. … Lesen Sie mehr ›

  • Wie es mit Viridium weitergeht

    Der Abwickler Viridium wird wohl nicht umhinkommen, sich einen neuen Eigentümer zu suchen, nachdem die BaFin die Übernahme von Zurich-Beständen wegen des Mehrheitseigners Cinven untersagt hatte. Bis ein neuer Anteilseigner ohne Private-Equity-Hintergrund gefunden ist, wird der Run-off-Spezialist kein Neugeschäft zeichnen können. Das schreckt Viridium-Chef Tilo Dresig allerdings nicht. Der Bestand des Unternehmens sei so groß, dass kein Handlungsdruck bestehe. Bei der Ergo-Abwicklungsplattform Thipara gibt es nur kleine Fortschritte zu berichten. … Lesen Sie mehr ›

  • Zurich steigert Gewinn und Prämie

    Der Schweizer Versicherer Zurich konnte mit seinen Ergebnissen für das vergangene Jahr die Erwartungen der Analysten übertreffen. Der operative Gewinn erreichte laut Konzernchef Mario Greco ein Rekordergebnis. Industrie- und Lebensversicherung trugen am meisten zum guten Ergebnis bei. Das Privatkundengeschäft in der Schaden- und Unfallversicherung verlief schwächer. Beim geplatzten Verkauf eines Leben-Bestandes an den Abwickler Viridium will Zurich jetzt die Optionen prüfen. … Lesen Sie mehr ›