Autorenarchiv

Jonas Tauber, Jahrgang 1980, arbeitet für uns als Korrespondent in Berlin. Neben dem Studium hat er Lebenserfahrung als Messebauer, LKW-Fahrer und bei einem längeren US-Aufenthalt als Lehrer gesammelt.

  • Mehr Proportionalität bei Solvency II gefordert

    Experten sehen eine Reihe von Stellschrauben für eine Entlastung kleinerer Versicherer bei den Berichts- und Meldepflichten unter Solvency II. Die Meldung für das vierte Quartal sollte ersatzlos entfallen, sagte Maxym Shyian von der aktuariellen Beratungsgesellschaft MSK in Berlin. Außerdem könnten die jährlichen Solvency II-Berichte (SFCR) seiner Ansicht nach deutlich knapper gehalten werden, im derzeitigen Umfang gingen sie an den Interessen der Adressaten vorbei. Auch GDV-Präsident Wolfgang Weiler hatte sich auf der Jahrespressekonferenz des Verbands beklagt, dass das Interesse an den … Lesen Sie mehr ›

  • Provisionen im Neugeschäft 2017 niedriger

  • GDV gegen „Keule“ Provisionsdeckel

    Die deutschen Versicherer haben ihre Beitragseinnahmen im vergangenen Jahr um 2,1 Prozent gesteigert und wollen auch 2019 ein Wachstum von rund 2 Prozent erreichen. Das sagte GDV-Präsident Wolfgang Weiler auf der Jahrespressekonferenz des Verbands in Berlin. Den angekündigten Provisionsdeckel in der Lebens- und Restschuldversicherung bezeichnete Weiler als „Keule“. Der Verband will eine Provisionsobergrenze verhindern – noch ist nicht bekannt, was die Politik hier andenkt. Dafür, dass die Verbandsgremien eine reine Männerangelegenheit sind, fühlt sich Weiler nicht zuständig. … Lesen Sie mehr ›

  • Element kooperiert mit VW

    Das Insurtech Element hat VW als Kooperationspartner gewonnen. Der Digitalversicherer steht hinter einer Reihe von Zusatzversicherungen für Autofahrer, die der VW Versicherungsdienst ab sofort online zum tageweisen Abschluss anbietet. Absichern lassen sich etwa Risiken durch einen Drittfahrer oder eine Probefahrt. Das Angebot „Kurzzeitschutz“ sei ein Meilenstein, sagte Christian Macht, Generalbevollmächtigter von Element. Der Versicherer wurde 2017 vom Inkubator Finleap gegründet. Die Allianz Deutschland, die rund die Hälfte des Joint Ventures VW Autoversicherung hält, sieht in der Kooperation kein Problem. … Lesen Sie mehr ›

  • Pimco will in ILS investieren

    Der Allianz-Vermögensverwalter Pimco gründet einen Geschäftsbereich für Versicherungsverbriefungen und holt dafür Rick Pagnani von Everest Re. Das Geschäft mit Insurance Linked Securities (ILS) wird in den Bereich alternative Investments eingegliedert, in dem Pimco 30 Mrd. Euro verwaltet. Pagnani soll vom globalen Netzwerk der Allianz profitieren und dadurch Zugang zu interessanten Katastrophenrisiken für seine Anlagen erhalten. Der boomende ILS-Markt ist einer der Gründe, warum die Preise in der traditionellen Rückversicherung so unter Druck stehen. … Lesen Sie mehr ›

  • Mehr Neugeschäft 2018 in der Direktversicherung

    Das Betriebsrentenstärkungsgesetz hat sich auf das Geschäft mit betrieblichen Direktversicherungen im Jahr 2018 positiv ausgewirkt. Das Neugeschäft in dem Bereich legte in den ersten drei Quartalen gegenüber dem Vorjahr um 7,6 Prozent zu. Das berichtete Peter Schwark vom GDV auf einer Veranstaltung zur betrieblichen Altersversorgung (bAV) in Berlin. Das neue Sozialpartnermodell hat sich dagegen noch nicht in konkreten Vereinbarungen niedergeschlagen. Alexander Gunkel vom Arbeitgeber-Dachverband BDA machte dafür insbesondere die Tarifexklusivität des neuen Modells verantwortlich. Im Gegensatz zu Schwark wandte sich … Lesen Sie mehr ›

  • Zurich mit neuem Vorstand für Bankvertrieb

     Leute – Aktuelle Personalien  Zurich hat Ulrich Christmann zum neuen Vorstand für den Bankenvertrieb in Deutschland ernannt. Der 55-Jährige soll den Posten im Februar antreten und Vorstandschef Carsten Schildknecht ablösen, der die Funktion interimsweise innehatte. Christmann kommt von der Deutschen Bank, dem Kooperationspartner von Zurich Deutschland im Bankvertrieb. Außerdem: Wefox hat eine neue Geschäftsführung für das Österreich-Geschäft. Die Wefox-Manager Milan Veskovic und Karl Grandl übernehmen die Funktion zusätzlich zu ihren Aufgaben bei Wefox in Deutschland. Der Versicherer Newline hat … Lesen Sie mehr ›

  • Swiss Re: Privatkunden wollen Cyberdeckung

    Der Rückversicherer Swiss Re rechnet mit einem starken Wachstum im Privatkundengeschäft mit Cyberversicherungen. Bis 2025 könnte das Beitragsvolumen um das bis zu Sechsfache steigen, erwarten die Schweizer. Obwohl der Bereich aktuell noch nicht entwickelt sei, gebe es eine entsprechende Nachfrage, so das Fazit einer Befragung von knapp 900 Verbrauchern. Die Mehrheit votiert für Verträge, die sich als Zusatzbaustein zu bestehenden Deckungen abschließen lassen. Das Geschäft mit Cyberversicherungen konzentriert sich bisher vor allem auf Firmenkunden. … Lesen Sie mehr ›

  • Versicherer sehen sich bei Brexit auf Kurs

    Die Gefahr eines ungeregelten Austritts Großbritanniens ist nach der Ablehnung des zwischen dem Land und der EU ausgehandelten Abkommens durch das britische Parlament vergangene Woche gestiegen. Rolf Ketzler vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sieht die Branche zwar auf einen harten Brexit vorbereitet, warnte aber auf einer Veranstaltung in Berlin vor den Folgen für die Wirtschaft insgesamt. Ein Vertreter des Auswärtigen Amts schloss eine Befristung des sogenannten Backstops zur Vermeidung einer festen Grenze zwischen Irland und Nordirland aus. … Lesen Sie mehr ›

  • Markt für Wagniskapital mit Verbesserungspotenzial

  • AGCS eröffnet Niederlassung in Indien

  • Ergo kooperiert mit Kfz-Start-up Fair

  • DVAG unter Top-Spendern im Bundestagswahlkampf

  • Banken starten Initiative bei Restschuldpolicen

    Der Bankenfachverband in Berlin positioniert sich in der Diskussion über einen Provisionsdeckel in der Restschuldversicherung. Die Vereinigung der Kreditbanken in Deutschland will die Transparenz für Verbraucher erhöhen und hat dafür ein Sieben-Punkte-Programm als Selbstverpflichtung veröffentlicht. Der Verband warnt vor einer Provisionsobergrenze. Sie könne dazu führen, dass Verbraucher die Versicherung zur Absicherung von Kreditraten gar nicht mehr abschließen könnten. Sandra Klug vom Marktwächter Finanzen sieht in der Selbstverpflichtung wenig mehr als eine Wiederholung der geltenden Rechtslage. … Lesen Sie mehr ›

  • MS&AD investiert in Element

    Der Berliner Digitalversicherer Element hat eine Kooperation mit dem japanischen Versicherer Mitsui Sumitomo Insurance (MSI) geschlossen, einer Tochter der MS&AD Insurance Group. MSI und der Investmentarm der Gruppe MS&AD Ventures investieren 5 Mio. Euro bei Element. Es ist ein nachträgliches Engagement zur Series A-Finanzierungsrunde des Unternehmens aus dem vergangenen Jahr. MSI verspricht sich aus der Kooperation die Entwicklung innovativer Versicherungen und Lerneffekte für die Digitalisierung. MS&AD hat außerdem eine Kooperation mit dem US-amerikanischen Insurtech CoverHound geschlossen. … Lesen Sie mehr ›