Kommentare rss

Herbert Fromme

Personalwechsel mit Negativfolgen

Herbert Frommes Kolumne: Machtwechsel haben eine wichtige unternehmenspolitische Funktion. Damit kann ein Konzern elegant eine strategische Neuausrichtung vornehmen, ohne das bestehende Management zu desavouieren. Aber wenn wie bei Signal Iduna und Barmenia die bisherigen Chefs als Aufsichtsratsvorsitzende ihren Nachfolgern im Nacken sitzen, gelingt das nur schwer. Die ausscheidenden Vorstandsvorsitzenden tun ihren Unternehmen keinen Gefallen durch ihre Wechsel in die Aufsichtsgremien. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Keine Plattitüden, bitte

Herbert Frommes Kolumne: Die Versicherungswirtschaft ist politisch und ökonomisch unter Druck. Auf Kritik reagiert sie empfindlich und gelegentlich mit Plattitüden. „In der Lebensversicherung hat noch niemand Geld verloren“, gehört dazu, ebenso wie die flotte Behauptung, „99 Prozent aller Gebäude sind gegen Flut versicherbar“. Ihrer Glaubwürdigkeit nutzt die Branche damit nicht. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Zunehmend unwichtiger

Herbert Frommes Kolumne: Aufregung im Aufsichtsrat der Deutschen Bahn. Das Unternehmen kauft seit 2007 keinen Versicherungsschutz gegen Flutschäden mehr. Doch das Verhalten des Bahn-Managements macht aus seiner Sicht Sinn – und wird künftig auch von anderen Konzernen praktiziert werden. … Lesen Sie mehr ›